Top-Ausflugsziele des Landes feiern Halbrunden

Top-Ausflugsziele des Landes feiern Halbrunden

Philipp Hebenstreit Philipp Hebenstreit, Tips Redaktion, 06.10.2017 09:50 Uhr

ST. PÖLTEN. Die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs feiern ihr 15-jähriges Jubiläum und sind nach wie vor die treibende Kraft im heimischen Ausflugstourismus. 49 Ausflugsziele führen aktuell das begehrte Qualitätssiegel. Seit dem Gründungsjahr 2002 verzeichnet die Arbeitsgemeinschaft über 30 Millionen Gäste. Ein Kriterienkatalog mit 65 Punkten sowie 3000 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die hohe Erwartungen an einen erlebnisreichen Ausflug erfüllt werden.

Seit dem Jahr 2002 liegt die Stärke der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs (TAZ) in der Gemeinsamkeit. Die Kräfte werden gebündelt, um den Ausflugsgästen unvergessliche Momente zu bescheren. Mit mehr Qualität, mehr Erlebnissen und einer laufenden Weiterentwicklung der Angebote ist es der Arbeitsgemeinschaft gelungen, „über 30 Millionen Gäste anzulocken und diese für eine Wiederkehr zu begeistern“, sagt Wolfgang Mastny, Sprecher der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs. „Nicht in unseren kühnsten Träumen haben wir solch eine Entwicklung erwartet.“ Im Rückblick wird klar: Die TAZ sind die Speerspitze in Niederösterreichs Ausflugstourismus und haben diesen mit innovativen Angeboten geprägt. Die Zusammenarbeit mit der Niederösterreich-CARD, die ein Großteil der TAZ-Angebote beinhaltet, streicht Mastny positiv hervor. Ebenso die hervorragende Vernetzung der Mitgliedsbetriebe und die regelmäßigen Workshops in den Arbeitsgruppen, die den Austausch fördern. Verfolgt wird dabei immer ein Ziel: Die Standards rund um die Themen Gastronomie, Beschilderungen, Infrastruktur, Sicherheit sowie in vielen weiteren Bereichen zu erhöhen. „Zum 15-jährigen Jubiläum stehen wir so gut wie nie zuvor da. Rund 3000 Mitarbeiter sind in den 49 Top-Ausflugszielen beschäftigt, die maßgeblich zu einer Erhöhung der Wertschöpfung in den Regionen beitragen.“

Vorteile einer Mitgliedschaft

Zu den ersten Mitgliedsbetrieben der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs zählt die Römerstadt Carnuntum. Im weltweit einzigen rekonstruierten römischen Stadtviertel begeben sich Besucher auf eine historisch-interaktive Abenteuerexpedition. Drei komplett rekonstruierte, voll möblierte Gebäude mit durchgängig betriebenen römischen Fußbodenheizungen, prächtigen Wandmalereien und funktionstüchtigen Küchen machen antike Lebenswelten lebendig. „Wir sind eines der Gründungsmitglieder der Top-Ausflugsziele. Ein mit dem Qualitätssiegel ausgezeichneten Ausflugsziel garantiert gewisse Normen und Standards. Darüber hinaus ergeben sich viele Vorteile – von gemeinsamen Marketingaktivitäten bis hin zur verstärkten Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Mit viel Engagement und Motivation setzen wir die Anforderungen zum Wohle der Besucher um“, sagt Markus Wachter, Geschäftsführer der Römerstadt Carnuntum.

Die Jagd nach Geschichten

Gegliedert in die sieben Kategorien „Bahn- & Schifffahrt“, „Burgen & Schlösser“, „Genuss-, Garten- & Erlebniswelten“, „Museen & Ausstellungen“, „Stifte & Klöster“, „Thermen & SPA“ sowie „Tier-, Natur- & Nationalparks“ sind aktuell 49 Betriebe als Top-Ausflugsziel aufgelistet. Regelmäßige Gästebefragungen und Mystery-Guest-Testungen stehen für ein Qualitätsversprechen. Um den Gästen einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren, wurde heuer mit ausgewählten Bloggern zusammengearbeitet. Gudrun Krinzinger (www.reisebloggerin.at), Lucia Täubler (www.diekremserin.blogspot.co.at) und Angelika Mandler-Saul (www.wiederunterwegs.com) legten bei ihrer Reise mehr als 5000 Kilometer zurück – immer auf der Suche nach neuen Geschichten. „Von einem mittelalterlichen Kreuzgang, einer Käseverkostung und Schifffahrt bis hin zu einem Besuch bei den Römern, die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs zeichnet eine wunderbare Vielfalt aus“, betont Krinzinger, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen auf ihren Blogs rund 32.000 Page Impressions erzielt.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Pinselohrschwein Siena besuchte auf seiner Jubiläumsreise die Landesbibliothek Niederösterreich

Pinselohrschwein Siena besuchte auf seiner Jubiläumsreise die Landesbibliothek Niederösterreich

ST. PÖLTEN. Zahlreiche Volksschulklassen strömten vor kurzem in den Lesesaal der Niederösterreichischen Landesbibliothek, um die Abenteuergeschichten des Pinselohrschweins Siena zu hören. ... weiterlesen »

IMAS-Befragung zeigt: 49 Prozent der Niederösterreicher haben Veränderungswünsche beim Wohnen

IMAS-Befragung zeigt: 49 Prozent der Niederösterreicher haben Veränderungswünsche beim Wohnen

NÖ. Erste Bank und Sparkassen beauftragten das Marktforschungsinstitut IMS International für eine Telefonbefragung rund um die Wohnsituation der Österreicher. Im Zeitraum von 5. bis 23. ... weiterlesen »

Alois Schwarz wird neuer Bischof der Diözese St. Pölten

Alois Schwarz wird neuer Bischof der Diözese St. Pölten

ST. PÖLTEN. Alois Schwarz, seit 2001 Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt, wurde heute Mittag von Papst Franziskus zum neuen Diözsanbischof von St. Pölten ernannt. Bis zu seiner Amtseinführung ... weiterlesen »

NEOS-Landessprecherin Indra Collini fordert Landesrechnungshof-Vorsitz für Oppositionsparteien

NEOS-Landessprecherin Indra Collini fordert Landesrechnungshof-Vorsitz für Oppositionsparteien

ST. PÖLTEN. NEOS Niederösterreich-Landessprecherin Indra Collini warf heute vor der morgigen Landtagssitzung - der dritten für die neu im Landtag vertretene Partei - einen Blick auf die ... weiterlesen »

St. Pölten bekommt eine Innovationsmeile für Startup-Gründer

St. Pölten bekommt eine Innovationsmeile für Startup-Gründer

ST. PÖLTEN. Seit Februar ist Melanie Ruff, Expertin für Innovation und Entrepreneurship an der FH St. Pölten, Startup-Koordinatorin der Stadt St. Pölten. In dieser Funktion ist die ... weiterlesen »

Das Stadtarchiv St. Pölten hält alte Erinnerungen und historische Quellen für zukünftige Generationen fest

Das Stadtarchiv St. Pölten hält alte Erinnerungen und historische Quellen für zukünftige Generationen fest

ST. PÖLTEN. Das Stadtarchiv in der Prandtauerstraße ist das kollektive Gedächtnis der Landeshauptstadt. Rund 1000 Laufmeter an historischem Quellenmaterial stehen den Besuchern zur Verfügung. ... weiterlesen »

Ingeborg Flachmann-Preis wird wieder im Egon vergeben

Ingeborg Flachmann-Preis wird wieder im Egon vergeben

ST. PÖLTEN. Im Mai 2017 startete im Egon die offene Lesebühne Lesestoff & Schnaps. Einmal im Monat geben Hobbyschriftsteller und Profis ihre literarischen Ergüsse zum Besten und werden ... weiterlesen »

Hebamme Mira Königsberger: „In der Geburtshilfe werden Ärzte und Hebammen sehr schnell geklagt“

Hebamme Mira Königsberger: „In der Geburtshilfe werden Ärzte und Hebammen sehr schnell geklagt“

ST. PÖLTEN. Um Hebammen und ihre Arbeit zu ehren, wird jedes Jahr am 5. Mai der Internationale Hebammentag gefeiert. Mira Königsberger aus St. Pölten ist seit 2013 als freiberufliche Hebamme ... weiterlesen »


Wir trauern