Das Voralpen Chapter Austria und die Leidenschaft des Harley-Fahrens

Das Voralpen Chapter Austria und die Leidenschaft des Harley-Fahrens

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 11.07.2018 11:02 Uhr

ST. PÖLTEN. Für viele Menschen ist der US-amerikanische Motorradhersteller Harley-Davidson der Inbegriff von grenzenloser Freiheit und Anarchie. Nicht zuletzt durch Filme wie Easy Rider, Terminator 2 oder Harley-Davidson and the Marlboro Man hat sich auch in Europa eine breite Fangemeinde entwickelt.

Wie international üblich organisieren sich auch in Österreich viele Harley-Davidson-Fans in Vereinen – den sogenannten Chapters. Neben anderen Vereinen wie dem H.O.G. (steht für Harley Owners Group, dem offiziellen Fanclub aus den USA) - Wien Chapter oder dem Upper Austria Chapter gibt es in St. Pölten das Voralpen Chapter Austria (VCA). Es wurde 2002 als achtes österreichisches Chapter gegründet und hat über 100 Members (Mitglieder), darunter auch einige Frauen.

Klublokal Milwaukee

„Beim Harley-Fahren geht es um die Gemütlichkeit und mehr um das Genießen als um das wilde Dahinfahren“, erzählt Thomas Kafka, der seit acht Jahren Mitglied im Voralpen Chapter Austria ist und im Verein den Rang des Treasurers (Kassier) einnimmt. Auch die Gemeinschaft steht im Mittelpunkt. Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich die Members in ihrem Klublokal, dem Saloon Milwaukee in der Dr. Theodor Körner-Straße.

Wie eine kleine Familie

Als erstes hält der Chapter Director, der mit dem Assistant Director, dem Secretary und dem Treasurer den Vorstand bildet, eine Ansprache. Dabei werden beispielsweise die nächsten Erste Hilfe-Kurse und gemeinsamen Ausfahrten besprochen oder Geburtstagskinder gefeiert. Danach geht es in den inoffiziellen, gemütlichen Teil über. „Es ist wie eine kleine Familie“, sagt Kafka. Erfreulich ist für ihn, dass sich viele junge Leute dem Chapter anschließen. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn die Marke hat in den USA mit Nachwuchsproblemen und einem alternden Publikum zu kämpfen.

Gemeinsame Ausfahrten

Fast jedes Wochenende unternimmt das Chapter gemeinsame Tagesausfahrten. Manchmal werden auch befreundete Chapter in anderen Bundesländern besucht oder Touren ins Ausland unternommen. Erst vorige Woche fuhren vierzig Members des Voralpen Chapters Austria zu einem Harley-Treffen in die tschechische Hauptstadt Prag. Einmal im Jahr geht es in den gemeinsamem Klub-Urlaub, der heuer für zwei Wochen in Spanien stattfindet. Die Ausfahrten sind streng organisiert. Vorne an der Spitze führt der Road Captain den Tross an. Ganz hinten fährt der Safety Officer, der kontrolliert, ob auch alle Mitglieder beisammen bleiben. Fährt man in größeren Gruppen, sorgen sogenannte Blocker dafür, dass die Fahrordnung eingehalten wird. Im Winter steht das Vereinsleben nicht still. Statt Harley-Fahren gehen die Members dann gemeinsam Eisstockschießen, Bowlen oder Schifahren.

Keine Hells Angels

Wer Member im Voralpen Chapter Austria werden will, muss Besitzer einer Harley und aufrechtes Mitglied der H.O.G. sein, dem Verein loyal gegenüber stehen und ein entsprechendes fahrerisches Können aufweisen. Im ersten Jahr wird geschaut, ob der „Prospect“ (Anwärter) zum Chapter passt und die Rahmenbedingungen einhält. Nach der Probezeit wird man als Full Member (Vollmitglied) in den Verein aufgenommen und bekommt einen typischen Voralpen Chapter Austria-Aufnäher. Ehemalige Mitglieder berühmt-berüchtigter Motorradgangs wie der Hells Angels oder der Bandidos sucht man im Voralpen Chapter vergebens. „So einer würde sich bei uns nicht wohlfühlen. Außerdem wollen die Chapters das nicht, weil es ein schlechtes Image schafft“, so Kafka.

Biker Summer Day

Wie jedes andere Chapter hat auch das Voralpen Chapter Austria einen „Dealer“, also einen Harley Davidson-Shop, der gleichzeitig ein Sponsor ist. Dealer des Voralpen Chapters ist Harley-Davidson St. Pölten. Am Samstag, 28. Juli, findet dort der alljährliche Biker Summer Day des Voralpen Chapters mit einem Prüfstand und Grillerei statt.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Paradise in the City - entspannte Atmosphäre im Stadtmuseum St. Pölten

Paradise in the City - entspannte Atmosphäre im Stadtmuseum St. Pölten

ST. PÖLTEN. Im Stadtmuseum St. Pölten findet Mitte Oktober das insgesamt achte Paradise in the City-ErlebnisMarktFest statt. weiterlesen »

24 Stunden-Betreuung ist ein ständig steigender Markt für Anbieter

24 Stunden-Betreuung ist ein ständig steigender Markt für Anbieter

ST. PÖLTEN. Aufgrund der demographischen Entwicklung wird die 24 Stunden-Pflege immer wichtiger. Wir sprachen mit Karl Peter Giller, Geschäftsführer von GutBetreut24 GmbH St. Pölten, ... weiterlesen »

Landesrechnungshof Niederösterreich feierte sein zwanzigjähriges Bestehen

Landesrechnungshof Niederösterreich feierte sein zwanzigjähriges Bestehen

ST. PÖLTEN. Im Landtagssaal fand vergangene Woche ein großer Festakt zum zwanzigjährigen Jubiläum des Landesrechnungshofs Niederösterreich statt. weiterlesen »

Projekt „Stadtgesprudel“ sorgt sich um Restaurierung und Verschönerung der Brunnen in der Innenstadt

Projekt „Stadtgesprudel“ sorgt sich um Restaurierung und Verschönerung der Brunnen in der Innenstadt

ST. PÖLTEN. Beim Young Campus konnten Jugendliche Ende August an der FH St. Pölten eine Woche lang Hochschulluft schnuppern und bei Forschungsprojekten teilnehmen. Eine vierköpfige Gruppe ... weiterlesen »

Spatenstich für das WSZ Traisental im Betriebsgebiet Wilhelmsburg

Spatenstich für das WSZ Traisental im Betriebsgebiet Wilhelmsburg

WILHELMSBURG. Der Gemeindeverband für Umweltschutz und Abgabeneinhebung im Bezirk St. Pölten (GVU) baut in Kürze mit dem WSZ Traisental sein erstes gemeindeübergreifendes Wertstoffsammelzentrum ... weiterlesen »

Liese Brancao: „Wir sind schon weit weg von der deutschen oder französischen Liga“

Liese Brancao: „Wir sind schon weit weg von der deutschen oder französischen Liga“

ST. PÖLTEN/PARIS. Die SKN St. Pölten Frauen mussten im Sechzehntelfinale der Womens UEFA Champions League ein 1:4 gegen Paris St. Germain hinnehmen. Was sich beim Rückspiel am 27. September ... weiterlesen »

Bürgerplattform Pro Sankt Pölten kämpft gegen den Abriss erhaltenswerter Gebäude

Bürgerplattform Pro Sankt Pölten kämpft gegen den Abriss erhaltenswerter Gebäude

ST. PÖLTEN. Die Bürgerplattform Pro Sankt Pölten veranstaltete vergangenen Samstag am Tor zum Landhaus eine Plakataktion gegen den geplanten Abriss des ehemaligen Arbeiterwohngebäudes ... weiterlesen »

Schüler der EMS Pyhra erlernen den Umgang mit dem Internet und seinen Gefahren

Schüler der EMS Pyhra erlernen den Umgang mit dem Internet und seinen Gefahren

PYHRA. Die Europa-Mittelschule (EMS) Pyhra ist ein Vorreiter im Bereich digitaler Grundbildung. Neben Grundkompetenzen im Umgang mit digitalen Medien werden den Schülern auch die Vor- und Nachteile ... weiterlesen »


Wir trauern