Website stp-baby.at informiert über Serviceangebote aus Niederösterreich rund um das Thema Baby

Website „stp-baby.at“ informiert über Serviceangebote aus Niederösterreich rund um das Thema Baby

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 15.11.2017 12:00 Uhr

ST. PÖLTEN. Am 30. Oktober ging die Homepage www.stp-baby.at online. Die Plattform richtet sich an Schwangere und Eltern von Babys und Kleinkindern und informiert mittels einer Datenbank über verfügbare Service- und Beratungsstellen, Kinderbetreuungsangebote, Sport-Angebote für Eltern mit Baby oder Kleinkind sowie über Gesundheitseinrichtungen in Niederösterreich. Experten und Eltern geben darüber hinaus in Interviews Ratschläge und Tipps rund um das Thema Baby.

Althea Müller aus St. Pölten ist nicht nur Mutter einer 21 Monate alten Tochter, sondern auch die geistige und kreative Mutter von „stp-baby.at“. Da sie das Gefühl hatte, dass Informationen rund um das Baby auf niederösterreichischen Internet-Seiten sehr verstreut und eher schwer auffindbar sind, beschloss sie, selbst für ein besseres Service- und Informationsangebot zu sorgen. „Ich hatte Kinder immer schon gern, aber seit ich selbst Mutter bin, sehe ich, dass es absolut nichts Wichtigeres gibt als diese kleinen Menschen, die in so kurzer Zeit so vieles leisten und sich so schnell entwickeln. Auf der anderen Seite ist es so schön wie fordernd, ein Kind großzuziehen. Darum finde ich es wichtig, gewisse Services, Förderungen und so weiter nach außen zu tragen“, erklärt die 37-Jährige, warum sie die Info-Plattform ins Leben gerufen hat.

Baby-Wolf als Logo

Mit dem Konzept für „stp-baby.at“ begann Müller im Juni 2016, als ihre Tochter ein paar Monate alt war. Mithilfe eines Web-Designers und einer Grafik-Designerin aus St. Pölten konnte die Website, an der ausschließlich selbstständig tätige Personen mitarbeiten, heuer fertiggestellt werden. Finanziert wurde die Online-Plattform bisher rein aus Müllers eigener Tasche. Seit kurzem wird sie allerdings durch Start-Sponsorings der insBesondere-Marke der Marketing St. Pölten GmbH und des Hollywood Megaplex St. Pölten unterstützt, womit sie einen Teil der externen Kosten abdecken kann. Um einen Bezug zu St. Pöltens Wappentier - dem Passauer Wolf - herzustellen, ziert ein Baby-Wolf mit Schnuller das Logo der Website.

Gewinnspiele ab Dezember

Unzählige Arbeitsstunden hat Müller bisher in ihre Website gesteckt. Zu tun gibt es auch in Zukunft sehr viel. Die Datenbank wird weiter befüllt und die Suche nach Sponsoren fortgesetzt. Drucksorten wie die „Viservice-Karten“ (Mischung aus stp-baby.at-Visitenkarten und Service-Card mit wichtigen NÖ-Telefonnummern für Eltern) müssen erstellt und die neue Website über Facebook und Medien bekannter gemacht werden. „User sind eingeladen, auf unserer Facebook-Seite mit uns zu kommunizieren. Außerdem freuen wir uns über Nachrichten, wenn es darum geht, Einträge in der Datenbank zu erstellen“, sagt Müller. Alle NÖ-Angebote rund ums Baby, zu denen es mindestens eine Web-Adresse gibt, werden kostenlos in die Datenbank eingetragen. Ab Dezember gibt es auf der Website auch Gewinnspiele, bei denen Baby-Accessoires, Kino- und Veranstaltungstickets sowie Babywolf-Merchandising-Artikel gewonnen werden können.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Waldviertel-Autobahn verbindet den Norden Niederösterreichs mit den europäischen Wirtschaftsräumen

Waldviertel-Autobahn verbindet den Norden Niederösterreichs mit den europäischen Wirtschaftsräumen

ST. PÖLTEN. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP) präsentierte heute gemeinsam mit den beiden Vorsitzenden Landtagsabgeordneter Jürgen Maier (ÖVP) und Nationalratsabgeordneter ... weiterlesen »

Milchkönigin Marlene I. und Milchprinzessin Magdalena I. treten ihre Regentschaft an

Milchkönigin Marlene I. und Milchprinzessin Magdalena I. treten ihre Regentschaft an

ST. PÖLTEN. Die zweijährige Amtszeit von Milchkönigin Elisabeth I. und Milchprinzessin Daniela I. ist zu Ende. Bei einem Festakt in der Landwirtschaftskammer NÖ übergaben sie gestern ... weiterlesen »

Gold & Silber IV“ - am 22. Juni 2018 um 19:00 Uhr - im Theater des Balletts in St. Pölten

"Gold & Silber IV“ - am 22. Juni 2018 um 19:00 Uhr - im Theater des Balletts in St. Pölten

Mit Kabarett und Klassik sorgt der beliebte Volksopernsänger und Entertainer Wolfgang Gratschmaier für einen beschwingten und humorvollen Abend. Bekannte Gesichter aus Klassik, Operette, Funk ... weiterlesen »

Kinderspielstadt beim Dom St. Pölten lädt Kinder zum Spielen, Erfahren und Lernen ein

Kinderspielstadt beim Dom St. Pölten lädt Kinder zum Spielen, Erfahren und Lernen ein

ST. PÖLTEN. Die Kinderspielstadt lockte in den vergangenen Jahren jeweils 1000 Kinder auf das St. Pöltner Dom-Areal. Heuer öffnet die Kinderspielstadt am 22. September erneut ihre Pforten, ... weiterlesen »

Jungzüchter der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra ausgezeichnet

Jungzüchter der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra ausgezeichnet

PYHRA. Die Jungzüchter der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Pyhra feierten kürzlich große Erfolge. Beim bundesweiten Tierbeurteilungswettbewerb in Traboch in der Steiermark holte Schüler ... weiterlesen »

Böheimkirchen investiert in die Zukunft des Standorts

Böheimkirchen investiert in die Zukunft des Standorts

BÖHEIMKIRCHEN. Im neuen Rathaus fand vergangene Woche der fünfte Wirtschaftsempfang der Marktgemeinde Böheimkirchen statt. Der Schwerpunkt lag auf Investitionen in die Zukunft. weiterlesen »

Pinselohrschwein Siena besuchte auf seiner Jubiläumsreise die Landesbibliothek Niederösterreich

Pinselohrschwein Siena besuchte auf seiner Jubiläumsreise die Landesbibliothek Niederösterreich

ST. PÖLTEN. Zahlreiche Volksschulklassen strömten vor kurzem in den Lesesaal der Niederösterreichischen Landesbibliothek, um die Abenteuergeschichten des Pinselohrschweins Siena zu hören. ... weiterlesen »

IMAS-Befragung zeigt: 49 Prozent der Niederösterreicher haben Veränderungswünsche beim Wohnen

IMAS-Befragung zeigt: 49 Prozent der Niederösterreicher haben Veränderungswünsche beim Wohnen

NÖ. Erste Bank und Sparkassen beauftragten das Marktforschungsinstitut IMS International für eine Telefonbefragung rund um die Wohnsituation der Österreicher. Im Zeitraum von 5. bis 23. ... weiterlesen »


Wir trauern