30 Gemeinden erhalten Förderung bei Initiative „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“

30 Gemeinden erhalten Förderung bei Initiative „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 26.02.2018 15:15 Uhr

ST. PÖLTEN. Im Landhaus fand vergangene Woche zum dritten Mal eine Auftaktveranstaltung der seit 2015 laufenden Förderinitiative „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ - eine Kooperation zwischen dem Land Niederösterreich, der NÖ Familienland GmbH und der Aktion „Natur im Garten“ statt. Über 60 Gemeinden nutzten die Gelegenheit und stellten einen Antrag auf Förderung. Eine unabhängige Jury bewertete alle eingegangenen Projekte, aus denen wiederum 30 Siegergemeinden hervorgingen. 

Das Land Niederösterreich stellt von 2015 bis 2019 insgesamt vier Millionen Euro für die Neugestaltung von Schulhöfen und (Generationen-) Spielplätzen zur Verfügung. Neben der finanziellen Unterstützung umfasst die Initiative auch eine umfangreiche Prozessbegleitung durch die NÖ Familienland GmbH und Mitbeteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche.

Raum zum Spielen

Die Gemeinden und Schulen werden von Beginn an bei der Ideenfindung, Planung und Umsetzung unterstützt und beraten. Die zukünftigen Nutzer beteiligen sich an der „Spielforscher-Werkstatt“, dem „Bau- und Spieltag“ sowie der „Pflanz-Werkstatt“ und tragen somit einen wesentlichen Teil zur Planung und Gestaltung des neuen Bewegungsraums bei. „Kinder und Jugendliche brauchen bedürfnisgerecht gestalteten Raum zum freien Bewegen, zum Spielen und zum Freunde treffen - sowohl in der Schule als auch in ihrer Freizeit“, betonte Landesrätin Barbara Schwarz (ÖVP).

Kinder lernen den Umgang mit der Natur

Landesrat Karl Wilfing (ÖVP) hob hervor, dass auch der naturnahe Aspekt besonders groß geschrieben wird: „Naturnah gestaltete Schulhöfe und Spielplätze bieten zahlreiche Vorteile. Der Unterricht wird greifbarer, die Erholungswirkung in den Pausen steigt und die Kinder lernen den Umgang in und mit der Natur.“ Die Bepflanzungskonzepte folgen den Kernkriterien der Aktion „Natur im Garten“ - Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel sowie auf Torf.

Erfolgsmodell Förderaktion

Bisher wurden im Rahmen der Förderaktion, die sich in drei Perioden gliedert, bereits 60 Schulfreiräume und Spielplätze eröffnet. Die 30 Gemeinden, die kürzlich den Projektauftakt feierten, starten noch heuer mit der Planung und Umsetzung und werden ihre neuen Bewegungs- und Begegnungsräume bis Juni 2019 eröffnen.

30 Siegergemeinden

Die 30 Siegergemeinden aus Förderperiode III sind die Gemeinden Texingtal, Lichtenegg, Seebenstein, Waidmannsfeld und Weinzierl am Walde, die Marktgemeinden Breitenfurt, Tulbing, Reichenau an der Rax, Rappottenstein, St. Leonhard am Hornerwald, Nöchling, Albrechtsberg, Aggsbach Markt, Brunn am Gebirge, Mönichkirchen, Purgstall, Schönberg am Kamp, Eichgraben, Paudorf, Schweiggers, Wullersdorf, Jedenspeigen, Schwarzenau und Kirchschlag, die Mittelschulgemeinde Hollabrunn, die Praxisvolksschule Baden und die Stadtgemeinden Groß Gerungs, Schrems, Ebreichsdorf und Zwettl.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Neuer Wirtschaftspark mit fast 70 Hektar in der Landeshauptstadt St. Pölten

Neuer Wirtschaftspark mit fast 70 Hektar in der Landeshauptstadt St. Pölten

ST. PÖLTEN. Die Stadt St. Pölten, die ecoplus NÖ Wirtschaftsagentur GmbH und die ÖBB Immobilienmanagement GmbH wollen den Wirtschaftspark NOE Central im Süden der niederösterreichischen ... weiterlesen »

Ausstellung: Die Vielfältigkeit der Fotografie im Rathaus St. Pölten

Ausstellung: Die Vielfältigkeit der Fotografie im Rathaus St. Pölten

ST. PÖLTEN. Absolventen der Fachhochschule St. Pölten im Fach Angewandte Fotografie geben im Rahmen einer Ausstellung in der Rathausgalerie ab 19. Juni Einblicke in eine Auswahl ihrer Diplomarbeiten. ... weiterlesen »

LUP St. Pölten: Ab Dezember an 365 Tagen unterwegs

LUP St. Pölten: Ab Dezember an 365 Tagen unterwegs

ST. PÖLTEN. Ab Dezember wird der Sonn- und Feiertagsverkehr des St. Pöltner Stadtbussystems LUP auf neun Linien ausgeweitet. Bereits Anfang Juli baut der VOR die Regionalbusverbindungen mit dem ... weiterlesen »

Alpenland: Gemeinnützigkeit und Innovationen im Fokus

Alpenland: Gemeinnützigkeit und Innovationen im Fokus

ST. PÖLTEN. Die Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Alpenland und ihre Töchter haben 2017 laut Aussendung ein überaus erfolgreiches Jahr zu verbuchen. Obmann Norbert ... weiterlesen »

Neuer Präsident für Round Table St. Pölten

Neuer Präsident für Round Table St. Pölten

ST. PÖLTEN. Mit der Jahreshauptversammlung des Service Clubs Round Table St.Pölten übergab Dominik Mesner die Präsidentenkette an Wolfgang Spindelberger. weiterlesen »

Lehre mit Matura: Zugang zu höheren Bildungsabschlüssen als „lebenslange Chance“

Lehre mit Matura: Zugang zu höheren Bildungsabschlüssen als „lebenslange Chance“

ST. PÖLTEN. Das Fördermodell Lehre mit Matura erfreut sich großer Beliebtheit. Auch immer mehr Unternehmen ermöglichen es ihren Lehrlingen, die Berufsreifeprüfung im Zuge der ... weiterlesen »

Der Tauschkreis St. Pölten - Waren und Dienstleistungen mit Lebenszeit bezahlen

Der Tauschkreis St. Pölten - Waren und Dienstleistungen mit Lebenszeit bezahlen

ST. PÖLTEN. Tauschkreise sind ein Marktplatz, wo Angebot und Nachfrage aneinanderprallen und die eine Alternative zum bewährten Handelssystem darstellen. Bezahlt wird nämlich nicht mit herkömmlichen ... weiterlesen »

Gospelchor Cantores Dei präsentierte neues Album „The Reason We Sing“

Gospelchor Cantores Dei präsentierte neues Album „The Reason We Sing“

PYHRA. In der Kyrnberghalle der LFS Pyhra präsentierte der Gospelchor Cantores Dei vergangenen Samstag seine neue CD The Reason We Sing. Lead-Sängerin Monika Ballwein beantwortete uns einige ... weiterlesen »


Wir trauern