NÖGKK gibt Tipps für Krankheitsfälle im Urlaub

NÖGKK gibt Tipps für Krankheitsfälle im Urlaub

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 05.07.2018 10:22 Uhr

NÖ. 39 Grad Fieber in Italien, eine Darmgrippe in Kroatien - oft wird man gerade dann krank, wenn der lang ersehnte Urlaub da ist und die Anspannung nachlässt. Es stellt sich also die Frage, ob der Urlaub auch zum Krankenstand werden kann? Unter bestimmten Voraussetzungen schon, meint Martin Trattner, Service-Center-Leiter der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) in St. Pölten.

„Im Urlaub kann man “arbeitsunfähig„ gemeldet werden, wenn die Erkrankung länger als drei Kalendertage dauert. Weiters muss die ärztliche Krankmeldung umgehend – also am Urlaubsort – erfolgen. Sie kann nicht als “Ferndiagnose„ oder nachträglich zu Hause gemacht werden. Dritte Voraussetzung ist, dass der Dienstgeber unverzüglich über den Krankenstand informiert wird.“ Einfach funktioniert die Krankmeldung bei einem Urlaub in Österreich: Hier gelten die gleichen Bestimmungen wie bei einer Krankmeldung zu Hause.

Krankmeldung in Staaten mit zwischenstaatlichem Abkommen

Bei einem Urlaub in den 28 EU-Staaten sowie in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und der Schweiz gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK). Diese befindet sich auf der Rückseite der e-card. Auch in Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Serbien gilt die EKVK beim Arztbesuch. Sie muss aber vor einer Behandlung beim zuständigen Krankenversicherungsträger vorgelegt werden – dieser stellt dann einen ortsüblichen Krankenschein aus. In der Türkei gilt nach wie vor der Urlaubskrankenschein, der gegen einen ortsüblichen Krankenschein eingetauscht werden muss. Im Regelfall verständigt der ausländische Krankenversicherungsträger die jeweilige Krankenkasse über den bestehenden Krankenstand.

Krankmeldung in Staaten ohne Abkommen

In allen anderen Staaten, bei denen kein zwischenstaatliches Abkommen besteht (etwa in Asien, Afrika oder der USA) stellt die behandelnde Ärztin beziehungsweise der behandelnde Arzt auf Verlangen eine Bestätigung über die Arbeitsunfähigkeit (Krankenkstand) aus. Diese sollte alle Merkmale einer österreichischen Krankmeldung enthalten: Und zwar den Namen und das Geburtsdatum, Beginn und Ende des Krankenstandes sowie die Diagnose. Service-Center-Leiter Trattner: „Nach Ende des Auslandsaufentalts benötigen wir diese Bestätigung, entweder sie wird per Post oder Fax geschickt oder man kommt persönlich vorbei. Der ärztliche Dienst der Kasse entscheidet dann über die Anerkennung des Krankenstandes. Im Einzelfall benötigen wir auch Behandlungsnachweise.“ Die gleiche Vorgehensweise gilt, wenn die e-card oder der Urlaubskrankenschein nicht anerkannt wird, was leider vorkommen kann.

Achtung: Die Krankenstands-Regelungen im Ausland gelten jedoch nur für Akut-Fälle. Wer sich gezielt für eine ärztliche Behandlung ins Ausland begibt, benötigt vorher die Zustimmung des ärztlichen Dienstes der NÖGKK. NÖGKK-Tipp: Es gibt Behandlungskosten, die nicht beziehungsweise nicht immer zur Gänze von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden. Empfehlenswert ist der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung. Angeboten werden solche Services beispielsweise von Autofahrerorganisationen (ARBÖ, ÖAMTC), Alpinvereinen (Naturfreunde, Alpenverein etc.) und Kreditkartenunternehmen. Eine Urlaubskrankenversicherung deckt auch eventuelle Selbstbehalte und einen Heimtransport bei Unfällen und schweren Erkrankungen ab.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






„NÖ-Firmenchallenge“ – Mitarbeiter absolvierten über vier Millionen Bewegungsminuten

„NÖ-Firmenchallenge“ – Mitarbeiter absolvierten über vier Millionen Bewegungsminuten

ST. PÖLTEN, NÖ. Drei Monate wurde im Zuge der NÖ-Firmenchallenge gegangen, gelaufen und mit dem Rad gefahren. In diesem Zeitraum suchte SPORT.LAND.Niederösterreich mit Runtastic die ... weiterlesen »

Neue St. Pölten City App liefert alle wichtigen Infos über die NÖ Landeshauptstadt

Neue St. Pölten City App liefert alle wichtigen Infos über die NÖ Landeshauptstadt

ST. PÖLTEN. Ab sofort ist die neue St. Pölten City App kostenlos für IOS und Android erhältlich. Die App soll in Zukunft Einheimische aber auch Touristen auf dem neusten Stand über ... weiterlesen »

Service-Center der NÖGKK gibt Tipps zum Thema Demenz

Service-Center der NÖGKK gibt Tipps zum Thema Demenz

ST. PÖLTEN. Für Fragen rund um das Thema Demenz gibt es das Demenz-Service NÖ mit der kostenlosen NÖ Demenz-Hotline 0800 700 300 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr). Sie informiert niederösterreichweit ... weiterlesen »

Ständig Neutrales Schiedsgericht weist Klage des SC Wiener Neustadt ab

Ständig Neutrales Schiedsgericht weist Klage des SC Wiener Neustadt ab

ST. PÖLTEN. Das Ständig neutrale Schiedsgericht hat in seiner gestrigen Sitzung in Wien die Klage des SC Wiener Neustadt gegen die Österreichische Fußball-Bundesliga wegen der Beglaubigung ... weiterlesen »

Seminar zum Thema „Sexualisierte Übergriffe im Sport“ im Sportzentrum NÖ

Seminar zum Thema „Sexualisierte Übergriffe im Sport“ im Sportzentrum NÖ

ST. PÖLTEN. Im Sportzentrum Niederösterreich fand vor kurzem ein Seminar zum hochsensiblen Thema Sexualisierte Übergriffe im Sport statt. 23 Funktionäre, Trainer und Sportler der Vereine ... weiterlesen »

Nützlingshotel selber bauen im Museum Niederösterreich

Nützlingshotel selber bauen im Museum Niederösterreich

Wollten Sie schon immer wissen, wie man ein Insektenhotel selber baut? weiterlesen »

American Football - Finale der Silver Bowl und Austrian Bowl in der NV Arena St. Pölten

American Football - Finale der Silver Bowl und Austrian Bowl in der NV Arena St. Pölten

ST. PÖLTEN. In der NV Arena steigt am Samstag das große Finale in der Austrian Bowl XXXIV zwischen den Dacia Vienna Vikings und den Swarco Raiders Tirol. Davor treffen in der Silver Bowl XXI, ... weiterlesen »

Benefiz: Rote Nasen-Lauf in St. Margarethen/Sierning

Benefiz: Rote Nasen-Lauf in St. Margarethen/Sierning

BEZIRK. 2009 feierte der Rote Nasen-Lauf Premiere. Bei den 422 Läufen, die seither stattgefunden haben, gab es immer dieselben strahlenden Sieger: Kinder, Erwachsene und Senioren in Krankheit oder ... weiterlesen »


Wir trauern