CoWorkingspace St. Pölten - Arbeitsräume für Jung- und etablierte Unternehmer

CoWorkingspace St. Pölten - Arbeitsräume für Jung- und etablierte Unternehmer

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 22.02.2017 09:06 Uhr

ST. PÖLTEN. Die beiden Organisationsberaterinnen Sonja Heitzenberger und Nicole Achleitner eröffneten im Juni 2016 den CoWorking-Space Business&Quartier. In den Räumlichkeiten am ehemaligen Glanzstoffareal können sich Startups und Gründer, aber auch etablierte Unternehmen verschiedener Branchen einmieten, Veranstaltungen besuchen und sich unter Gleichgesinnten austauschen.

Schon während des Besuchs des Studiengangs Personalentwicklung, Coaching und Organisationsentwicklung an der Sigmund Freud Universität Wien teilten Heitzenberger und Achleitner ihr Interesse für CoWorking-Spaces. „Wir haben uns gedacht, dass das, was wir mit unserer Beratungsfirma “Business&Quartier GmbH„ anbieten können, gut mit einer Plattform wie einem CoWorking-Space zusammenpasst“, erklärt Heitzenberger die Beweggründe. Aufgrund der hohen Gründerzahlen in und um die Landeshauptstadt und dem hohen Entwicklungspotential fiel die Wahl auf den Standort St. Pölten.

Kosten im Rahmen

Die Vorteile an einem CoWorking-Space liegen für Heitzenberger und Achleitner unter anderem am Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Kosten fallen niedriger als bei üblichen Büroräumlichkeiten aus, da sich die Unternehmer die Infrastruktur mit Internet, Scanner, Drucker, Küche und Essräumen untereinander teilen. Ein Standardarbeitsplatz im CoWorking-Space kostet 250 Euro. Bei Wunsch gibt es auch ein 24/7-Service, bei dem man rund um die Uhr Zugang zum Gebäude hat. Einmieten kann man sich nach einer kurzfristigen Buchung wochenweise, bei Bedarf aber auch langfristig oder nur tageweise.

Kennenlernen und Projekte schmieden

„Die meisten der im CoWorking-Space eingemieteten Unternehmen kommen aus der Kreativwirtschaft. Grundsätzlich sind wir aber für alle Branchen offen“, berichtet Achleitner. Auch Platz für Produktionsbetriebe sind bei Business&Quartier am Standort St. Pölten vorhanden. In den gemeinsam genutzten Räumlichkeiten oder bei dem einmal im Monat stattfindenden Frühstück „QuartierBreakfast“ ergeben sich für die Unternehmer Gelegenheiten, sich kennen zu lernen und Synergien zu nutzen. So können Pläne für gemeinsame Projekte geschmiedet oder Kontakte zu zukünftigen Kunden geknüpft werden. Durch den gegenseitigen Austausch und das produktive Arbeitsumfeld bestehe auch weniger Gefahr, in einen Schlendrian hineinzukommen wie es im Home-Office der Fall sein könnte. Bei laufenden stattfindenden Veranstaltungen bei Business&Quartier, wie dem Austrian Startup-Stammtisch erhalten Gründer außerdem Tipps für einen gelungenen Start in ihre Unternehmer-Laufbahn. Neben der Arbeitsplatzvermietung bieten die Betreiberinnen auch Business-Programme an, um Einzel-, Jungunternehmer und etablierte Unternehmen in ihrem Fortkommen zu unterstützen. Die Beratungsleistungen reichen von der Analyse der Geschäftsmodelle über Strategieentwicklung bis zur Umsetzung der Change-Prozesse.

Büroräume zu gewinnen

Um Jungunternehmer und Startups zu fördern, verlost Business&Quartier zwei CoWorking-Space-Arbeitsplätze für Gründer, Einzel- oder Jungunternehmer für jeweils drei Monate sowie zwei Studenten-Packages für Juli bis September. Bewerben kann man sich per Mail mit dem Betreff: „Gewinnspiel tips“ und einer kurzen Vorstellung. Teilnahmeschluss ist am 31. März, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nächste Termine:

  • QuartierBreakfast: 3. März, 9 Uhr
  • AustrianStartup Stammtisch: 27. März, 18 Uhr
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Freunde und Bekannte trauern um den legendären Pizzabäcker „Angelo“

Freunde und Bekannte trauern um den legendären Pizzabäcker „Angelo“

ST. PÖLTEN. Der irakische Pizzabäcker Ihsan Asghar, der in St. Pölten unter dem Namen Angelo bekannt ist, ist vor einigen Tagen unerwartet im 56. Lebensjahr gestorben. Aus diesem Anlass fand heute im ... weiterlesen »

SKN St. Pölten trennt sich von Sportdirektor Markus Schupp

SKN St. Pölten trennt sich von Sportdirektor Markus Schupp

ST. PÖLTEN. Paukenschlag beim Tabellenschlusslicht der tipico-Bundesliga. Markus Schupp ist ab heute nicht mehr Sportdirektor des SKN St. Pölten. Ursache seien unterschiedliche Auffassungen über den ... weiterlesen »

Cinema Paradiso und Sparkasse besiegeln langfristige Zusammenarbeit

Cinema Paradiso und Sparkasse besiegeln langfristige Zusammenarbeit

ST. PÖLTEN. Die Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG ist ab sofort neuer Hauptpartner des Cinema Paradiso. Somit sollen Synergien genutzt und Kunst und Kultur im NÖ Zentralraum gefördert werden. ... weiterlesen »

Fastenaktion der Diözese St. Pölten unterstützt die Diözese Same in Tansania

Fastenaktion der Diözese St. Pölten unterstützt die Diözese Same in Tansania

ST. PÖLTEN. In der Region Kilimandscharo im Norden der ostafrikanischen Republik Tansania liegt die römisch-katholische Diözese Same. Der Klimawandel und damit verbundene lange und unberechenbare Trockenphasen ... weiterlesen »

Land Niederösterreich zahlt 1,83 Millionen Euro für die Finanzierung der Lehrpraxen

Land Niederösterreich zahlt 1,83 Millionen Euro für die Finanzierung der Lehrpraxen

ST. PÖLTEN. Die Länder, der Bund, die Sozialversicherung und die Ärztekammer sind übereingekommen, die Ärzteausbildung in Lehrpraxen österreichweit umzusetzen. Nach langen Verhandlungen konnte nun ... weiterlesen »

SKN St. Pölten-Präsident Gottfried Tröstl tritt zurück

SKN St. Pölten-Präsident Gottfried Tröstl tritt zurück

ST. PÖLTEN. Gottfried Tröstl, seit April 2010 Präsident des Fußballvereins SKN St. Pölten, tritt mit sofortiger Wirkung von seiner Funktion zurück. Ausschlaggebend für seinen Schritt seien persönliche ... weiterlesen »

Lehrlinge erhielten Weiterbildung in sozialer Kompetenz

Lehrlinge erhielten Weiterbildung in sozialer Kompetenz

ST. PÖLTEN. Die LM Lehrlingstraining GmbH machte Anfang Februar Station in der NÖ Landeshauptstadt. In einem zweitägigen Training wurde versucht, Lehrlinge aller Lehrjahre in verschiedenen Bereichen ... weiterlesen »

St. Pöltner Radwegenetz wird bis Ganzendorf verlängert

St. Pöltner Radwegenetz wird bis Ganzendorf verlängert

ST. PÖLTEN. Das Radwegenetz in der Landeshauptstadt umfasst derzeit rund 200 Kilometer. Für das Jahr 2018 ist zwischen den südlich gelegenen St. Pöltner Stadtteilen Eggendorf und Ganzendorf entlang ... weiterlesen »


Wir trauern