Schüler sammeln Unterschriften für mehr Mitbestimmungsrecht

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 01.09.2017 10:50 Uhr

ST. PÖLTEN. Mit der Facebook-Seite „Mehr Mitbestimmungsrecht für Schüler jetzt“ haben Schüler aus St. Pölten, Scheibbs, Melk und Krems vor kurzem eine Initiative für mehr Mitbestimmungsrecht in der Schule gestartet. Die Initiatoren setzen sich gegen eine Abschaffung des Schulgemeinschaftsausschusses in seiner bestehenden Form durch die Schulreform sowie für eine Direktwahl der Landes- und des Bundesschulsprechers ein.

Das Schulautonomie-Paket, das im März beschlossen wurde, gibt unter anderem Schulen die Möglichkeit, sich in „Clustern“ zusammenzuschließen, um voneinander zu profitieren. Vorgesehen ist, dass ein Leiter die Aufgaben der im Cluster beteiligten Schuldirektionen übernimmt. Schulgemeinschaftsausschüsse (SGA) gibt es in der Oberstufe an Allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS), in Berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) sowie in Berufsschulen. Jeweils drei Vertreter des Elternvereins, der Schüler und der Lehrer sowie der Schuldirektor tagen rund drei Mal pro Semester und diskutieren über die Schule betreffende Angelegenheiten und Finanzen.

SGA könnte zum Scheingremium verkommen

Fabian Schweiger, Schüler des BRG Wieselburg, und die Kremserin Jennifer Andraschko, Schülerin der Maturaschule in Wien, sind die Initiatoren von „Mehr Mitbestimmungsrecht für Schüler jetzt“. Beide sehen in der Clusterleitung zwar eine bürokratische Erleichterung, befürchten aber, dass das Mitbestimmungsrecht der Schüler darunter leidet. „Es ist nicht genau definiert, ob die Clusterleitung Direktoren ersetzt und die Schüler dann noch eine Entscheidungsgewalt haben oder die SGA nur mehr ein Scheingremium sind“, sagt Schweiger.

Anliegen von Schülern finden kein Gehör

Doch nicht nur in Bezug auf das Autonomiepaket äußern sich Schweiger und Andraschko, die rund 40 Schulen in Niederösterreich besuchten und Kontakt mit Schülervertretern hatten, kritisch. Schüler seien oft die unterlegenen in den SGA und ihre Anliegen würden kein Gehör finden. „Die Eltern stehen meistens auf der Seite der Lehrer und entscheiden über die Köpfe ihrer Kinder hinweg“, meint Andraschko. Die Schüler seien an manchen Schulen auch nicht in die Entstehung von Prozessen miteingebunden und würden bei den Ausschüssen vor vollendete Tatsachen gestellt werden.

Schüler kennen ihre Vertretungen nicht

Problematisch sehen es Schweiger und Andraschko auch mit den beiden gewählten gesetzlichen Vertretungen der Schüler, der Landes- sowie der Bundesschülervertretung. „Man kann im Schülerparlament der Landesschülervertretung zwar Anträge stellen, die zum Landesschulratspräsident weiter getragen werden, was aber dann mit den Anträgen passiert, ist schwammig“, so Andraschko. Ein großes Problem sei auch, dass zu viele Schüler gar nicht wissen, dass diese Vertretungen überhaupt existieren. Auch dass es einen Bundesschulsprecher gibt, sei vielen Schülern nicht bewusst.

Tausend Unterschriften für Bildungsministerin Hammerschmid

Um das zu ändern, wollen die beiden nun ein Formular mit fünf Forderungen auf ihrer neuen Facebook-Seite ausarbeiten. Ein zentraler Punkt ist, dass alle Schüler ihren jeweiligen Landesschulsprecher und den Bundesschulsprecher zukünftig direkt wählen können. Wahlberechtigt sind bisher nur die Schulsprecher beziehungsweise bei der Wahl des Bundesschulsprechers die Landesschulsprecher. „Außerdem wollen wir den Schülern aufzeigen, welche Rechte sie haben“, sagt Andraschko. Als nächster Schritt werden nun Unterschriften von Schülern gesammelt. Sobald tausend erreicht sind, werden sie Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) übergeben und die Initiative weitergeführt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Drum and Bass-Stars Camo & Krooked spielen Tracks ihres neuen Albums Mosaik am Beatpatrol 2017

Drum and Bass-Stars "Camo & Krooked" spielen Tracks ihres neuen Albums "Mosaik" am Beatpatrol 2017

ST. PÖLTEN. Die beiden DJs Reinhard Rietsch aus Salzburg und Markus Wagner aus Lilienfeld haben sich in der Drum and Bass-Szene als Duo Camo & Krooked international bereits einen Namen gemacht. Als einer ... weiterlesen »

Der September ist der Monat der offenen Türen in den Königreichssälen

Der September ist der Monat der offenen Türen in den Königreichssälen

ST. PÖLTEN. Im September öffnen Jehovas Zeugen ihre Königreichssäle und veranstalten an allen fünf Wochenenden spezielle Vorträge für die Öffentlichkeit. weiterlesen »

Die Musikschule St. Pölten ist auf 180 und gibt auch weiterhin Gas

Die Musikschule St. Pölten ist "auf 180" und gibt auch weiterhin Gas

ST. PÖLTEN. Die Musik- und Kunstschule St. Pölten feiert heuer ihr 180-jähriges Bestehen. Die somit älteste Musikschule Österreichs hat in ihrem Jubiläumsjahr verschiedene Höhepunkte in ihrem Programm ... weiterlesen »

Fahrradfahrer wurde im Park vom Tips-Glücksengerl überrascht

Fahrradfahrer wurde im Park vom Tips-Glücksengerl überrascht

BÖHEIMKIRCHEN. Das Tips-Glücksengerl flog wieder mit den begehrten Warengutscheinen der Fussl-Modestraße im Wert von 300 Euro im Gepäck über die Lande. Dieses Mal überraschte es Benjamin Kreimel ... weiterlesen »

Das Fest der Sinne animierte Schüler zum Bewegen und Ausprobieren

Das Fest der Sinne animierte Schüler zum Bewegen und Ausprobieren

ST. PÖLTEN. Die Initiative Tut gut! lud gestern am Weltkindertag rund 1100 Schüler zum bereits dritten Fest der Sinne in das Sportzentrum NÖ ein. Begleitet von ihren Lehrern nahmen Klassen aus jenen ... weiterlesen »

Die Wirtschaftskammer NÖ kürte die besten Handelslehrlinge Niederösterreichs

Die Wirtschaftskammer NÖ kürte die besten Handelslehrlinge Niederösterreichs

ST. PÖLTEN. Im WIFI St. Pölten wurden gestern die besten Handelslehrlinge des Landes Niederösterreich gekürt. Zehn Handelslehrlinge aus dem ganzen Bundesland stellten beim Finale des Wettbewerbs Junior ... weiterlesen »

Junger St. Pöltner betreut Kinder und Jugendliche als Tagesvater

Junger St. Pöltner betreut Kinder und Jugendliche als Tagesvater

ST. PÖLTEN. Markus Grießler aus St. Pölten hat einen für Männer ungewöhnlichen Job. Der 24-Jährige ist nämlich Tagesvater und betreut Kinder und Jugendliche im Alter von null bis 15 Jahren. weiterlesen »

Fotograf Manuel Tauber-Romieri lichtet SKN-Kicker als Krieger aus einem Endzeit-Film ab

Fotograf Manuel Tauber-Romieri lichtet SKN-Kicker als Krieger aus einem Endzeit-Film ab

ST. PÖLTEN. Im Steinbruch der Firma Zöchling in Ramsau (Bezirk Lilienfeld) findet voraussichtlich nächste Woche das Fotoshooting für den SKN-Kalender 2018 statt. Fotograf Manuel Tauber-Romieri wird ... weiterlesen »


Wir trauern