St. Pölten fördert Startups mit 100.000 Euro
16

St. Pölten fördert Startups mit 100.000 Euro

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 22.02.2018 13:01 Uhr

ST. PÖLTEN. Um jungen Unternehmensgründern bestmögliche Rahmenbedingungen zu geben und neue, innovative Geschäftsmodelle nachhaltig weiterzuentwickeln, wurde in der Gemeinderatssitzung Ende Jänner eine Förderung für Startups beschlossen.

Die Stadt St. Pölten fördert Innovation, Unternehmertum und Startups mit einem Zuschuss von 100.000 Euro jährlich. Die Unterstützung wurde für die nächsten fünf Jahre beschlossen, bedeutet jedoch nicht, dass die 100.000 auf verschiedene Startups verteilt werden. Finanziert wird damit viel mehr ein Expertenpool, der den Gründern beratend zur Seite steht. Das Konzept ist vorerst für die Dauer von fünf Jahren ausgelegt und wird regelmäßig evaluiert.

Startups ziehen kreative Talente an

„Innovation und Unternehmertum sowie junge Startups haben eine große und noch weiter wachsende Bedeutung für die Standortentwicklung. Sie bringen nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern können Standorte vor allem auch dadurch stärken, dass sie kreative, meist sehr gut ausgebildete Talente anziehen, neue innovative Ideen ermöglichen und die Wirtschaft am Standort stärken“, erklärt Hannes Raffaseder, Prokurist der FH St. Pölten, der mit seinem Team das Konzept zur Förderung von Innovation, Unternehmertum und Startups am Standort St. Pölten erarbeitet hat.

Direkte Ansprechpartner

Mit Melanie Ruff, die selbst Startup-Gründerin und an der FH St. Pölten für Innovation und Entrepreneurship zuständig ist, gibt es künftig eine eigene Startup-Koordinatorin als direkte Ansprechperson für alle Stakeholder und Interessierten. Zwei Startup-Botschafter werden außerdem an der Entwicklung und Positionierung der Stadt St. Pölten als Startup-Standort mitarbeiten und die intensive persönliche Vernetzung der Gründerszene fördern.

Erfahrene Startup-Botschafter

Als erste Startup-Botschafter für die Dauer von zwei Jahren wurden Hannes Baumgartner (Geschäftsführer Startup Naos) und Daniel Ratzinger (Co-Gründer nitelife.at und partyszene.at) ernannt, die beide über das notwendige Knowhow, sehr gute Kontakte zur Startup-Szene und die erforderliche Verankerung in St. Pölten verfügen. In Zukunft geplant sind ein Startup-Stipendium, ein Startup-Preis sowie die Etablierung direkter Förderung.

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Merkliche Erhöhung der Ärztehonorare in Niederösterreich

Merkliche Erhöhung der Ärztehonorare in Niederösterreich

Die NÖ Gebietskrankenkasse und die NÖ Ärztekammer haben die Honorarverhandlungen für Niederösterreichs Kassenärzte abgeschlossen. Dabei wurde für alle Fachgruppen eine ... weiterlesen »

Digitalisierungsstrategie soll alle Bevölkerungsgruppen digital-fit machen und ländliche Regionen stärken

Digitalisierungsstrategie soll alle Bevölkerungsgruppen digital-fit machen und ländliche Regionen stärken

WIEN/NÖ. Technologielandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) zog heute im Palais Niederösterreich Bilanz über die heuer Anfang des Jahres gestartete niederösterreichische Digitalisierungsstrategie. ... weiterlesen »

Tag der offenen Tür 2018 in der Tourismusschule St. Pölten

Tag der offenen Tür 2018 in der Tourismusschule St. Pölten

ST. PÖLTEN. Mit großem Aufwand und Hingabe präsentierten sich Schüler und Lehrer der Tourismusschule St. Pölten beim Tag der offenen Tür im November für Interessierte. ... weiterlesen »

Regelmäßige Treffen der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Hotel Graf

Regelmäßige Treffen der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Hotel Graf

ST. PÖLTEN. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs informiert im Rahmen von regelmäßigen Bezirksgruppen-Treffen über kostenlose Beratungsleistungen für ... weiterlesen »

Energie- und Umweltagentur NÖ bildete neue Kommunale Energie- und Umweltmanager aus

Energie- und Umweltagentur NÖ bildete neue Kommunale Energie- und Umweltmanager aus

REGION. 26 Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte sowie Bürgermeister aus ganz Niederösterreich dürfen sich über den erfolgreichen Abschluss des zweiten Lehrgangs zum Kommunalen ... weiterlesen »

Tauschkreis St. Pölten trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat im Saal der Begegnung

Tauschkreis St. Pölten trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat im Saal der Begegnung

ST. PÖLTEN. Der Tauschkreis St. Pölten hat eine neue Bleibe gefunden. Im Saal der Begegnung (Gewerkschaftsplatz 2; am Bahnhof Nordausgang neben dem Busbahnhof) ist nun viel Platz für den ... weiterlesen »

Neuer Bildband präsentiert St. Pölten in faszinierenden Bildern

Neuer Bildband präsentiert St. Pölten in faszinierenden Bildern

ST. PÖLTEN. Vor kurzem wurde der neue Bildband über die Landeshauptstadt präsentiert. Dieser hat 240 Seiten und ist in monatelanger Arbeit der beiden St. Pöltner Fotografen Josef Bollwein ... weiterlesen »

Verbesserungen auf der Traisentalbahn ab 9. Dezember 2018

Verbesserungen auf der Traisentalbahn ab 9. Dezember 2018

TRAISENTAL. Am 9. Dezember erfolgte der diesjährige europäische Fahrplanwechsel. Das Land Niederösterreich nutzte ihn, um unter anderem auch auf der Traisentalbahn umfassende Verbesserungen ... weiterlesen »


Wir trauern