St. Pölten fördert Startups mit 100.000 Euro

St. Pölten fördert Startups mit 100.000 Euro

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 22.02.2018 13:01 Uhr

ST. PÖLTEN. Um jungen Unternehmensgründern bestmögliche Rahmenbedingungen zu geben und neue, innovative Geschäftsmodelle nachhaltig weiterzuentwickeln, wurde in der Gemeinderatssitzung Ende Jänner eine Förderung für Startups beschlossen.

Die Stadt St. Pölten fördert Innovation, Unternehmertum und Startups mit einem Zuschuss von 100.000 Euro jährlich. Die Unterstützung wurde für die nächsten fünf Jahre beschlossen, bedeutet jedoch nicht, dass die 100.000 auf verschiedene Startups verteilt werden. Finanziert wird damit viel mehr ein Expertenpool, der den Gründern beratend zur Seite steht. Das Konzept ist vorerst für die Dauer von fünf Jahren ausgelegt und wird regelmäßig evaluiert.

Startups ziehen kreative Talente an

„Innovation und Unternehmertum sowie junge Startups haben eine große und noch weiter wachsende Bedeutung für die Standortentwicklung. Sie bringen nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern können Standorte vor allem auch dadurch stärken, dass sie kreative, meist sehr gut ausgebildete Talente anziehen, neue innovative Ideen ermöglichen und die Wirtschaft am Standort stärken“, erklärt Hannes Raffaseder, Prokurist der FH St. Pölten, der mit seinem Team das Konzept zur Förderung von Innovation, Unternehmertum und Startups am Standort St. Pölten erarbeitet hat.

Direkte Ansprechpartner

Mit Melanie Ruff, die selbst Startup-Gründerin und an der FH St. Pölten für Innovation und Entrepreneurship zuständig ist, gibt es künftig eine eigene Startup-Koordinatorin als direkte Ansprechperson für alle Stakeholder und Interessierten. Zwei Startup-Botschafter werden außerdem an der Entwicklung und Positionierung der Stadt St. Pölten als Startup-Standort mitarbeiten und die intensive persönliche Vernetzung der Gründerszene fördern.

Erfahrene Startup-Botschafter

Als erste Startup-Botschafter für die Dauer von zwei Jahren wurden Hannes Baumgartner (Geschäftsführer Startup Naos) und Daniel Ratzinger (Co-Gründer nitelife.at und partyszene.at) ernannt, die beide über das notwendige Knowhow, sehr gute Kontakte zur Startup-Szene und die erforderliche Verankerung in St. Pölten verfügen. In Zukunft geplant sind ein Startup-Stipendium, ein Startup-Preis sowie die Etablierung direkter Förderung.

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Programm zum Höfefest 2018 in St. Pölten

Programm zum Höfefest 2018 in St. Pölten

ST. PÖLTEN. Am Samstag, 29. September, kommt das Höfefest zurück in die Innenstadt, mit abwechslungsreicher Musik, Literatur, Theater und viel Vergnügen. Künstler hautnah und live ... weiterlesen »

Musiktheaterrevue „Endlich wird die Arbeit knapp“ im Forumkino

Musiktheaterrevue „Endlich wird die Arbeit knapp“ im Forumkino

ST. PÖLTEN. Die Musiktheaterrevue Endlich wird die Arbeit knapp kommt nach St. Pölten. Die Gruppe 150 years after bringt das Stück für den Verein Lames am 22. September, 19 Uhr, in ... weiterlesen »

Landwirtschaftliche Fachschule Pyhra: Eine Schule – viele Chancen

Landwirtschaftliche Fachschule Pyhra: Eine Schule – viele Chancen

PYHRA. In der Fachrichtung Landwirtschaft mit Lebensmitteltechnik arbeiten die Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra sowohl in unterschiedlichen Bereichen der Lebensmittelerzeugung und ... weiterlesen »

Paradise in the City - entspannte Atmosphäre im Stadtmuseum St. Pölten

Paradise in the City - entspannte Atmosphäre im Stadtmuseum St. Pölten

ST. PÖLTEN. Im Stadtmuseum St. Pölten findet Mitte Oktober das insgesamt achte Paradise in the City-ErlebnisMarktFest statt. weiterlesen »

24 Stunden-Betreuung ist ein ständig steigender Markt für Anbieter

24 Stunden-Betreuung ist ein ständig steigender Markt für Anbieter

ST. PÖLTEN. Aufgrund der demographischen Entwicklung wird die 24 Stunden-Pflege immer wichtiger. Wir sprachen mit Karl Peter Giller, Geschäftsführer von GutBetreut24 GmbH St. Pölten, ... weiterlesen »

Landesrechnungshof Niederösterreich feierte sein zwanzigjähriges Bestehen

Landesrechnungshof Niederösterreich feierte sein zwanzigjähriges Bestehen

ST. PÖLTEN. Im Landtagssaal fand vergangene Woche ein großer Festakt zum zwanzigjährigen Jubiläum des Landesrechnungshofs Niederösterreich statt. weiterlesen »

Projekt „Stadtgesprudel“ sorgt sich um Restaurierung und Verschönerung der Brunnen in der Innenstadt

Projekt „Stadtgesprudel“ sorgt sich um Restaurierung und Verschönerung der Brunnen in der Innenstadt

ST. PÖLTEN. Beim Young Campus konnten Jugendliche Ende August an der FH St. Pölten eine Woche lang Hochschulluft schnuppern und bei Forschungsprojekten teilnehmen. Eine vierköpfige Gruppe ... weiterlesen »

Spatenstich für das WSZ Traisental im Betriebsgebiet Wilhelmsburg

Spatenstich für das WSZ Traisental im Betriebsgebiet Wilhelmsburg

WILHELMSBURG. Der Gemeindeverband für Umweltschutz und Abgabeneinhebung im Bezirk St. Pölten (GVU) baut in Kürze mit dem WSZ Traisental sein erstes gemeindeübergreifendes Wertstoffsammelzentrum ... weiterlesen »


Wir trauern