Halle eines Landmaschinenbetriebes in St. Roman stand in Vollbrand

Halle eines Landmaschinenbetriebes in St. Roman stand in Vollbrand

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 08.02.2018 06:43 Uhr

ST. ROMAN. Am Mittwoch, 7. Februar wurden um 20.54 Uhr die Feuerwehren Aschenberg, Rain, St. Roman und Stadl in die Ortschaft Simling, Gemeinde St. Roman gerufen. Das Stichwort „Brand Gewerbe, Industrie“ ließ nichts Gutes erahnen. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand eine Halle eines Landmaschinenbetriebes in Vollbrand. Aufgrund des Brandumfanges und der starken Rauchentwicklung wurden folglich vier weitere Feuerwehren zum Brandherd alarmiert.

Unverzüglich wurden unter Einsatz von schwerem Atemschutz mehrere Löschangriffe von außen gestartet. Gleichzeitig wurde mittels drei verschiedenen Wasserteichen die Löschwasserversorgung für die Löschfahrzeuge sichergestellt. Hierzu mussten mehrere hundert Meter Leitungen verlegt werden. Ebenso wurde ein umfassender Löschangriff mittels etlichen C-Rohren durchgeführt. Wichtige Dokumente konnten gerettet und ins Freie gebracht werden. Insgesamt sieben Atemschutztrupps waren bei der Brandbekämpfung im Einsatz.

Brand war rasch unter Kontrolle

Die eingesetzten Feuerwehrmitglieder hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Mittels Teleskopmastbühne der Feuerwehr Engelhartszell wurden die Löscharbeiten von oben unterstützt und ein Schaumteppich über die gesamte Halle aufgetragen. Letzte Glutnester wurden mittels Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht. Ein Atemschutzschutzsammelplatz wurde eingerichtet und die Atemschutzflaschen wurden durch das Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Schärding noch an Ort und Stelle gefüllt. Nach etwa Stunden konnten die Feuerwehren vom Brandherd abrücken. Insgesamt standen zehn Feuerwehren mit 130 Kameraden und 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Ergänzung der Polizei:

Der 57-jährige Inhaber der Werkstätte war zur Zeit des Brandausbruches im Büroraum des Gebäudes anwesend. Als er den Brand bemerkte, verständigte er sofort die Feuerwehr. Da Löschversuche bereits aussichtslos waren, lenkte er seine zwei Privat-Pkw, den Firmen-Lkw sowie eine Zugmaschine einer Kundschaft vom brennenden Gebäude weg, um diese vor Beschädigungen zu schützen. Das Werkstättengebäude samt Ausrüstung und Werkzeuge sowie eine darin befindliche Zugmaschine und ein Futtermischwagen von Kundschaften wurden durch den Brand größtenteils vernichtet.

Mögliche Brandursache: Schleif- und Schweißarbeiten

Der 57-Jährige hatte in den Abendstunden in der Werkstätte Schleif- und Schweißarbeiten an dem Futtermischwagen durchgeführt. Diese Arbeiten könnten im ursächlichen Zusammenhang mit dem Brandausbruch stehen. Die Ermittlungen zur Brandursache werden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Großbrand in Schardenberg: 200 Feuerwehrleute im Einsatz

Großbrand in Schardenberg: 200 Feuerwehrleute im Einsatz

BEZIRK SCHÄRDING. Bei einem Großbrand in einem Holzverarbeitungsbetrieb in Schardenberg standen am Vormittag des 20. Oktober 9 Feuerwehren mit rund 200 Mann im Einsatz. weiterlesen »

Ein Ärztezentrum für Andorf: Diese Vision könnte bald Realität werden

Ein Ärztezentrum für Andorf: Diese Vision könnte bald Realität werden

ANDORF. Kürzlich hat die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse in einer Pressemitteilung die Ausbaupläne für die medizinische Versorgung in den Regionen präsentiert. Die Marktgemeinde ... weiterlesen »

Borkenkäferplage: Waldkirchen kommt der Wald abhanden

Borkenkäferplage: Waldkirchen kommt der Wald abhanden

WALDKIRCHEN/WESEN. Der Borkenkäfer treibt auch im Oberen Donautal sein Unwesen. Der Schaden, den dieser kleine Schädling anrichtet, nimmt schon fast katastrophale Ausmaße an. Auch in Waldkirchen ... weiterlesen »

Florianis übten patientengerechte Unfallrettung

Florianis übten patientengerechte Unfallrettung

ENGELHARTSZELL. Neue und moderne Technik in der Automobilindustrie erfordern im Rahmen der Technischen Hilfeleistung bei der Feuerwehr eine ständige Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte. ... weiterlesen »

Tolle Leistung

Tolle Leistung

RAAB. Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Straßenerhaltungsfachmänner traten die zwei besten Teilnehmer der jeweiligen Landeswettbewerbe aus Oberösterreich, Niederösterreich und der ... weiterlesen »

Aufregende Tage beim Sommerzeltlager der Pfadfindergruppe Brunnenthal

Aufregende Tage beim Sommerzeltlager der Pfadfindergruppe Brunnenthal

BRUNNENTHAL. Somewhere under the rainbow versammelten sich kurz vor den Sommerferien 20 Kinder und fünf Jugendleiter zum Sommerzeltlager der Pfadfindergruppe Brunnenthal. Ebenso bunt wie der Regenbogen ... weiterlesen »

Bio-Pionier geehrt

Bio-Pionier geehrt

ST. FLORIAN. Für seine langjährigen Verdienste in der Landwirtschaft erhielt Karl Ketter kürzlich den Berufstitel Ökonomierat verliehen.  weiterlesen »

Waldschule Esternberg feierlich eröffnet

Waldschule Esternberg feierlich eröffnet

ESTERNBERG. Bei herrlichem spätsommerlichen Wetter klappte nun der zweite Versuch nach der Schlechtwetterabsage im September und die Waldschule Esternberg konnte eröffnet werden. weiterlesen »


Wir trauern