Halle eines Landmaschinenbetriebes in St. Roman stand in Vollbrand

Halle eines Landmaschinenbetriebes in St. Roman stand in Vollbrand

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 08.02.2018 06:43 Uhr

ST. ROMAN. Am Mittwoch, 7. Februar wurden um 20.54 Uhr die Feuerwehren Aschenberg, Rain, St. Roman und Stadl in die Ortschaft Simling, Gemeinde St. Roman gerufen. Das Stichwort „Brand Gewerbe, Industrie“ ließ nichts Gutes erahnen. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand eine Halle eines Landmaschinenbetriebes in Vollbrand. Aufgrund des Brandumfanges und der starken Rauchentwicklung wurden folglich vier weitere Feuerwehren zum Brandherd alarmiert.

Unverzüglich wurden unter Einsatz von schwerem Atemschutz mehrere Löschangriffe von außen gestartet. Gleichzeitig wurde mittels drei verschiedenen Wasserteichen die Löschwasserversorgung für die Löschfahrzeuge sichergestellt. Hierzu mussten mehrere hundert Meter Leitungen verlegt werden. Ebenso wurde ein umfassender Löschangriff mittels etlichen C-Rohren durchgeführt. Wichtige Dokumente konnten gerettet und ins Freie gebracht werden. Insgesamt sieben Atemschutztrupps waren bei der Brandbekämpfung im Einsatz.

Brand war rasch unter Kontrolle

Die eingesetzten Feuerwehrmitglieder hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Mittels Teleskopmastbühne der Feuerwehr Engelhartszell wurden die Löscharbeiten von oben unterstützt und ein Schaumteppich über die gesamte Halle aufgetragen. Letzte Glutnester wurden mittels Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht. Ein Atemschutzschutzsammelplatz wurde eingerichtet und die Atemschutzflaschen wurden durch das Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Schärding noch an Ort und Stelle gefüllt. Nach etwa Stunden konnten die Feuerwehren vom Brandherd abrücken. Insgesamt standen zehn Feuerwehren mit 130 Kameraden und 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Ergänzung der Polizei:

Der 57-jährige Inhaber der Werkstätte war zur Zeit des Brandausbruches im Büroraum des Gebäudes anwesend. Als er den Brand bemerkte, verständigte er sofort die Feuerwehr. Da Löschversuche bereits aussichtslos waren, lenkte er seine zwei Privat-Pkw, den Firmen-Lkw sowie eine Zugmaschine einer Kundschaft vom brennenden Gebäude weg, um diese vor Beschädigungen zu schützen. Das Werkstättengebäude samt Ausrüstung und Werkzeuge sowie eine darin befindliche Zugmaschine und ein Futtermischwagen von Kundschaften wurden durch den Brand größtenteils vernichtet.

Mögliche Brandursache: Schleif- und Schweißarbeiten

Der 57-Jährige hatte in den Abendstunden in der Werkstätte Schleif- und Schweißarbeiten an dem Futtermischwagen durchgeführt. Diese Arbeiten könnten im ursächlichen Zusammenhang mit dem Brandausbruch stehen. Die Ermittlungen zur Brandursache werden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Neuwahl des UBV OÖ

Neuwahl des UBV OÖ

INN- UND HAUSRUCKVIERTEL. Beim Landesverbandstag des Unabhängigen Bauernverbandes (UBV), welcher im Gasthaus Urtlhof in Peuerbach stattfand, wurde Karl Keplinger als Obmann mit 100 Prozent Zustimmung ... weiterlesen »

Bürgerinformationsabend in Andorf

Bürgerinformationsabend in Andorf

ANDORF. Mit einem Bürgerinformationsabend startet die ÖVP Andorf ins neue Jahr. weiterlesen »

2018 war das wärmste Jahr seit den Aufzeichnungen von Franz Hauzinger

2018 war das wärmste Jahr seit den Aufzeichnungen von Franz Hauzinger

MÜNZKIRCHEN. Hobby-Meteorologe Franz Hauzinger aus Münzkirchen sammelt seit 28 Jahren täglich Wetterdaten. In seinen Beobachtungen im Jahr 2018 konnte er das wärmste und eines der trockensten ... weiterlesen »

Des MOGmA steht für Regionalität und Qualität

"Des MOGmA" steht für Regionalität und Qualität

ST. FLORIAN AM INN. Des MOGmA ist eine Juniorfirma, in der Schüler der 2.A-Klasse der Landwirtschaftlichen Fachschule Otterbach lernen, beobachten, sehen und verstehen, wie ein echtes Unternehmen ... weiterlesen »

Digitale Grundbildung für Kopfinger Schüler

Digitale Grundbildung für Kopfinger Schüler

KOPFING. Bernhard Großschartner und Tomislav Dodig von der Johannes Kepler Universität Linz arbeiteten mit den Schülern der 2a der Neuen Mittelschule Kopfing im Rahmen von Cool Lab. JKU ... weiterlesen »

Erfolgreiche Musikerinnen

Erfolgreiche Musikerinnen

SCHÄRDING, TAUFKIRCHEN. Klarinettistin Julia Endmayer, Schülerin von Bettina Oberndorfer, vom Musikverein St. Marienkirchen bei Schärding sowie Querflötistin Helene Bernauer, Schülerin ... weiterlesen »

26-Jähriger bedroht in Schärding Lokalgäste und Polizisten

26-Jähriger bedroht in Schärding Lokalgäste und Polizisten

SCHÄRDING Ein 26-Jähriger wurde in Schärding aufgrund seines Verhaltens aus zwei Lokalen verwiesen. Er belästigte eine Kellnerin und verhielt sich Lokalgästen sowie der Polizei ... weiterlesen »

26-Jähriger randalierte in Schärding

26-Jähriger randalierte in Schärding

Ein 26-jähriger, alkoholisierter afghanischer Staatsangehöriger aus Schärding besuchte in den Nachmittagsstunden des 14. Jänner ein Lokal in Schärding.  weiterlesen »


Wir trauern