„Steyr am Nationalpark ist ein strategischer Fehler“

„Steyr am Nationalpark ist ein strategischer Fehler“

Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 08.06.2016 08:00 Uhr

STEYR. Christian Kreil spricht gerne Klartext. Der 49-jährige PR-Berater will, dass sich seine Heimatstadt Steyr neu vermarktet. Nämlich als Stadt der Innovationen.

„Mein Vater kommt aus einer Holzknechtfamilie. Ich kenne im Hintergebirge jeden Graben und habe einen starken Bezug zum Nationalpark“, unterstreicht Kreil. Der aktuelle Steyrer Werbeslogan stößt ihm dennoch sauer auf. „Steyr am Nationalpark ist ein strategischer Fehler“, sagt Kreil. Beim Blick auf den Internetauftritt steyr.at verdreht der 49-Jährige die Augen. „Da findet man ein Marken-Wirrwarr von der Romantik- über die Christkindlstadt bis zur Naturhauptstadt Europas am Fluss der Zeit.“

Nicht vom Tourismus leben

Laut Kreil kann sich eine Stadt wie Steyr nur eine „Single Issue“ Positionierung erlauben. „Es allen Interessensgruppen recht machen zu wollen, das geht immer schief“, so Kreil. Der weit hergeholte Slogan Steyr am Nationalpark sei aus seiner Sicht nicht einmal für den Tourismus sinnvoll. „Steyr ist keine Tourismusstadt und wird es auch nie werden.“

Für Aufsehen sorgen

Beim Ideen-Entwicklungsprozess „Steyr 2030“ hat Kreil sein Projekt „ReBrand Steyr“ eingebracht und dafür schon viel Lob, aber auch Kritik geerntet. Grundidee ist, dass die Stadt zur „City of Innovation“ wird. „Stadt der Innovationen ist im deutschen Sprachraum was Neues. Die meisten Städte wollen chillig, romantisch oder vielfältig sein. Daher könnten wir damit für Aufsehen sorgen“, meint Kreil. Werde ein entsprechendes Image aufgebaut, könne man in Zukunft etwa im Kampf um die besten Fachkräfte entscheidend punkten und damit den Industriestandort Steyr weiter absichern. Kreil hat schon zahlreiche Gespräche mit Spitzenvertretern von Großunternehmen geführt und dabei gute Rückmeldungen erhalten.

Politik entscheidet

Ob Steyr tatsächlich zur „City of Innovation“ wird, ist Sache der Politik. Bürgermeister Gerald Hackl (SPÖ), der Kreil bereits zu einem Gespräch empfangen hat, sieht den Vorschlag grundsätzlich positiv. Der Weg zur Umsetzung sei allerdings noch ein weiter. „Letztlich muss man alle Akteure zusammenbringen“, sagt Hackl. Aus seiner Sicht kann man das Branding der Stadt von jenem des Tourismus auch trennen und Steyr sich zum Beispiel auch weiterhin als Christkindlstadt vermarkten.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mühlberger vor Tour de France gut in Form

Mühlberger vor Tour de France gut in Form

HAIDERSHOFEN. Auf der letzten Bergetappe der Tour de Suisse fährt der Haidershofner Gregor Mühlberger ins Rampenlicht. Der Profi des deutschen Bora-hansgrohe-Teams mischt lange um den Tagessieg ... weiterlesen »

Kleinreifling und Weyer bilden Spielgemeinschaft

Kleinreifling und Weyer bilden Spielgemeinschaft

REGION STEYR. In der Saison 2017/18 hat der ASV Kleinreifling in der 2. Klasse Ost nur fünf Punkte geholt. 2018/19 wird keine eigene Kampfmannschaft mehr gestellt.  weiterlesen »

150-Jahr-Feier im Zeichen des Abschieds

150-Jahr-Feier im Zeichen des Abschieds

STEYR. Mit einem Tag der offenen Tür hat die Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Leiterin Cornelia-Altreiter Windsteiger ist nur noch bis Ende Oktober im Amt. ... weiterlesen »

Benefiz-Flohmarkt deluxe in Garsten

Benefiz-Flohmarkt deluxe in Garsten

STEYR/GARSTEN. Die Damen des Soroptimist Clubs Steyr veranstalten einen Flohmarkt mit hochwertiger Mode für Frauen und Männer. weiterlesen »

Heimsieg für Tortorolo

Heimsieg für Tortorolo

GARSTEN. 244 Sportler sind beim sechsten Eisenwurzen Triathlon rund um das Freizeitzentrum in Garsten dabei. Den Hauptbewerb über 500 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer ... weiterlesen »

Sommernachtslesung mit 'Die Rückkehr des Lemming'

Sommernachtslesung mit 'Die Rückkehr des Lemming'

KLEINRAMING. Stefan Slupetzky besucht die Bibliothek am Donnerstag, 28. Juni, um 19.30 Uhr im Rahmen der Sommernachtslesung mit seinem Roman Die Rückkehr des Lemming. weiterlesen »

Tabor Einkaufsland wurde verkauft

Tabor Einkaufsland wurde verkauft

STEYR. Der Immobilieninvestor Rutter kaufte nach dem Welas in Wels nun auch das Tabor in Steyr und das Pro in Linz-Urfahr. weiterlesen »

Bewegung setzt sich im Steyrer Stadtderby durch

Bewegung setzt sich im Steyrer Stadtderby durch

REGION STEYR. Ternberg deklassiert im Ennstal-Duell Weyer mit 12:0 und kehrt in die 1. Klasse zurück. weiterlesen »


Wir trauern