Heiße Kunst aus längst vergangenen Zeiten

Heiße Kunst aus längst vergangenen Zeiten

Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 07.06.2018 13:35 Uhr

THALHEIM/GRIESKIRCHEN. Die Enkaustik zählt nachweislich zu den ältesten Kunstformen. Die Methode, mittels erhitzten Bienenwachses die gewählten Farbpigmente auf die jeweiligen Oberflächen einzubrennen, lässt die Kunstwerke für die Ewigkeit erhalten. Das Wissen um diese besondere Technik, gab die Welser Künstlerin Bianca Kiso im Zuge ihrer Ausstellung im Museum Angerlehner auch einer Schwerpunktklasse des BORG Grieskirchens weiter.

Gemeinsam entstanden an einem Tag intensiver Auseinandersetzung im Atelier des Museums großformatige Bilder. Inhaltlich wurden die Themen Liebe und Schmerz auf die Leinwand gebracht.

Die Oberstufen-Schülerinnen waren hellauf begeistert und erschufen Bilderwelten, die ihresgleichen suchen: „Der Workshop war eine richtig tolle Erfahrung. Weil ich den Umgang mit Wachs noch nicht kannte. Ich bin total zufrieden mit meinem Bild und ich würde es sofort wieder machen. Die Einführung in die Wachstechnik war pures Neuland für uns, jedoch sehr spannend und interessant. Frau Kiso zeigte uns verschiedenste Techniken und Herangehensweisen und mit ihren eigenen Werken ein paar Musterbeispiele. Ob figurativ oder abstrakt, mit den Farben Schwarz, Weiß und Rot entstanden bei jedem ein kleines Kunstwerk aus Wachs. Mir gefallen die abstrakten Werke sehr gut, da die Experimentierfreude zu spüren ist“, erzählt eine Schülerin begeistert.

Künstlerin lernt von Schülern

An diesem Tag im Museum lernen allerdings nicht nur die Jugendlichen etwas - auch die Künstlerin profitiert von der gemeinsamen Arbeit, denn die Ideen der Schülerinnen dienen auch der Künstlerin selbst als Inspiration: „Die Herangehensweise der Schülerinnen ist faszinierend. Die Themen Liebe und Schmerz beinhaltet viele Möglichkeiten, die von den Schülerinnen voll ausgeschöpft werden“, so Bianca Kiso.

Apropos profitieren: Den Nachwuchs-Enkaustik-Künstlerinnen wurde die große Ehre zuteil, ihre Werke einige Zeit im Museum Angerlehner auszustellen, dort, wo kurze Zeit später auch so große Namen wir Warhol oder DeBeuys zu sehen sind. 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Gesunde Ernährung für Fronius-Mitarbeiter

Gesunde Ernährung für Fronius-Mitarbeiter

WELS. Die Firma Fronius hat sich vorgenommen, die beste Betriebsgastronomie in Österreich zu sein. Mit ausgewogener und nachhaltiger Ernährung möchte Fronius auch aus kulinarischer Perspektive ... weiterlesen »

Feuerwehr-Jugend unterstützt

Feuerwehr-Jugend unterstützt

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING/VORCHDORF. Die Feuerwehrjugendgruppe der beiden örtlichen Feuerwehren (Bergham-Kösslwang und Bad Wimsbach-Neydharting) kommt in den Genuss einer Unterstützung. Die ... weiterlesen »

Eine historische Mitfahrgelegenheit

Eine historische Mitfahrgelegenheit

STADL-PAURA. Am letzten August-Wochenende bietet sich nach 2016 wieder die einzigartige Gelegenheit, sich beim Gegenzug von Pferden die Traun stromaufwärts ziehen zu lassen. weiterlesen »

Matthias Krizek und Stephan Rabitsch haben bei der Rad-EM 2018 in Glasgow alles gegeben

Matthias Krizek und Stephan Rabitsch haben bei der Rad-EM 2018 in Glasgow alles gegeben

Beim Straßenrennen im Rahmen der Rad-Europameisterschaften in Glasgow zeigten Matthias Krizek und Stephan Rabitsch ein starkes Rennen. Auf dem technisch anspruchsvollen 14,4 Kilometer langen Stadtkurs ... weiterlesen »

1. Beratungsstelle für Kryptowährungen in Sattledt/OÖ. eröffnet

1. Beratungsstelle für Kryptowährungen in Sattledt/OÖ. eröffnet

Der Handel mit Kryptowährungen erfreut sich nach wie vor großer Nachfrage. Jetzt wurde mit der Firma ImmoReal Handels GmbH die 1. Bitcoin-Beratungsstelle in der Steinerkirchnerstraße in ... weiterlesen »

Riccardo Zoidl feiert souveränen Sieg der schweren Tschechien-Radrundfahrt

Riccardo Zoidl feiert souveränen Sieg der schweren Tschechien-Radrundfahrt

Riccardo Zoidl vom Felbermayr-Express hat die viertägige Czech Cycling Tour (UCI 2.1) über insgesamt 552 Kilometer gewonnen. Auf dem heutigen letzten Teilstück konnte der Eferdinger Radprofi ... weiterlesen »

Schwerer Unfall beim Baumschneiden: 56-Jährige trennte sich mit Motorsäge Arm ab

Schwerer Unfall beim Baumschneiden: 56-Jährige trennte sich mit Motorsäge Arm ab

BEZIRK WELS-LAND. Beim Zurückschneiden von Bäumen trennte sich eine 56-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land am 11. August den linken Arm im Bereich des Oberarmes mit einer Motorsäge völlig ... weiterlesen »

Betrüger gaben sich als Spengler aus - Polizei sucht Zeugen

Betrüger gaben sich als Spengler aus - Polizei sucht Zeugen

BEZIRK WELS-LAND. Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land ließ sich am 11. August von drei unbekannten Tätern dazu überreden, diese an seinem Dach Spenglerarbeiten durchführen ... weiterlesen »


Wir trauern