Mit dem Roller auf Sänger-Suche

Mit dem Roller auf Sänger-Suche

Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 05.03.2019 11:03 Uhr

THALHEIM. Wer jemals eine Messe in der Thalheimer Pfarrkirche erlebt hat, der hat vermutlich auch Hubert Hanghofer erlebt. Denn der frühere Direktor der örtlichen Volksschule spielt dort seit 64 Jahren Orgel, fast jeden Samstag und Sonntag.

1955 kam der gebürtige Schenkenfeldener als Lehrer nach Thalheim. „Und ich habe ab dem ersten Sonntag Orgel gespielt“, erinnert sich der 87-Jährige. „Es ist sofort an mich herangetreten worden, ob ich nicht das Organistenamt übernehmen möchte“ – und auch einen Kirchenchor. „Mit Pater Martin war ich mit dem Roller auf Sängersuche“, erzählt Hanghofer, der dabei auch seine zukünftige Frau Christine fragte: „Fräulein, wollen sie nicht zum Chor gehen?“. Mit 17 Mitgliedern startete der engagierte Lehrer den Motettenchor, der 1985 stolze 45 Mitglieder zählte.

Mehr als 100 Kompositionen

Durch den Chor begann Hanghofer dann auch zu komponieren, für seine Sänger und Kirchenmusik. Erst in der Pension übernahm der mit der Kulturmedaille des Landes Ausgezeichnete auch Auftragsarbeiten für Blasmusik und Streichquartette. Heute, nach mehr als 100 geschriebenen Werken, schreibt der fünffache Großvater zwar nichts mehr, aber er gibt seine Kompositionen in den Computer ein und schickt die Musikstücke an Verlage.

Schulchor geleitet

Dem Lehrer und Direktor (1977 bis 1992) der VS Thalheim lag naturgemäß der Nachwuchs sehr am Herzen, weshalb er auch den Schulchor führte und das Kindermusical „Wo ist das Wunderland?“ schrieb. Die Leitung des Motettenchors hat der Thalheimer Ehrenringträger zwar schon abgegeben, „aber manchmal helfe ich noch am Klavier aus“, erzählt er, der zuhause am liebsten zu Haydn greift.

Viel zu tun im Ruhestand

„Orgel spiele ich noch ganz gerne – so lange Leute in die Kirche gehen.“ Den Weg dorthin – auf seinen „Gesundheitsberg“ – bestreitet er übrigens meist zu Fuß, um in Bewegung zu bleiben. Immerhin fährt der fitte 87-Jährige jedes Jahr auch noch zwei Wochen Ski und auf jeden Fall nach Italien. „Das Meer ist sein Jungbrunnen“, verrät Gattin Christine, dass Hanghofer sein Hobby Italienisch auch gerne in der Praxis anwendet. Apropos Hobby: Neben der Musik und dem Reisen liebt Hanghofer auch das Fliegen – aber nur im Kleinen, mit seinen sieben, acht Modellfliegern.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Jubiläumsfest mit Forstbewerb

Jubiläumsfest mit Forstbewerb

PICHL BEI WELS. Ihr 70-jähriges Bestandsjubiläum feiert die Landjugend am Sonntag, 26. Mai, mit einem Bewerb: mit dem Bezirks-Forstbewerb. Dieser Bewerb bietet Landjugend-Mitgliedern die Möglichkeit, ... weiterlesen »

Genuss an der Traun feierte Premiere

Genuss an der Traun feierte Premiere

THALHEIM. Mit richtig viel Wetterglück ging die erste Auflage von Genuss an der Traun über die Bühne. Das Bürgermeister-Team Stockinger durfte sich über eine gelungene Premiere ... weiterlesen »

Feuerwehr lädt zur Fernreither Mostkost

Feuerwehr lädt zur Fernreither Mostkost

GUNSKIRCHEN. Die Fern- reither Mostkost ist ein Fixpunkt bei den Most-Liebhabern. Im malerischen Ambiente des Aichbergerhofs nahe Fernreith werden die besten Moste, Säfte und Schnäpse der Landwirte ... weiterlesen »

Bücher und Berge im Einkaufszentrum

Bücher und Berge im Einkaufszentrum

WELS. Einkaufen ist ja nicht unbedingt stressfrei. Wenn dann der Partner auch noch länger braucht, dann ist Ruhe und Entspannung angesagt. Das Max.center schafft mit einem offenen Bücherschrank ... weiterlesen »

Auszeichnung: Gold für Josef Resch

Auszeichnung: Gold für Josef Resch

WELS. Die Verdienstmedaille der Stadt in Gold verlieh FP-Bürgermeister Andreas Rabl gemeinsam mit VP-Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner an Josef Resch. weiterlesen »

Die Welser Schelmen sind jetzt alle Böf

Die Welser Schelmen sind jetzt alle Böf

WELS/KÖFLACH. Walla, Walla ist der Kampfruf der Faschingsnarren. Der Schelmenrat hat den Fasching in der Messestadt wiederbelebt. Mit der Aufnahme in den Bund Österreichischer Faschingsgilden, ... weiterlesen »

Social Cooking: Welser Pfadfinder im Einsatz

Social Cooking: Welser Pfadfinder im Einsatz

WELS. Social Cooking richtet sich an Unternehmen, Vereine, Jugendgruppen oder Freundesrunden, die für sozial schwächere Menschen ein warmes Mittagessen im Tageszentrum des Sozialen Wohnservice ... weiterlesen »

Maturatreffen: 50 Jahre danach

Maturatreffen: 50 Jahre danach

WELS. 50 Jahre Matura - 500 Jahre Kaiser Maximilian. Das war das Motto eines Maturatreffens am Brucknergmynasium. Rund 50 Absolventen des Jahrganges 1968/69 trafen sich zwei Tage lang. weiterlesen »


Wir trauern