Grenzgeschichten: Die Böhmerwaldkirche in Schöneben

Grenzgeschichten: Die Böhmerwaldkirche in Schöneben

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.10.2015 10:30 Uhr

Im Mühlviertler Böhmerwald liegen die beiden Orte Sonnenwald und Schöneben, für deren Bewohner die Pfarre Glöckelberg eine wichtige Rolle spielte.

Sonnenwald wurde 1750, Schöneben etwa hundert Jahre später gegründet. Der erste gehört pfarrlich zu Aigen, der andere zu Ulrichsberg. Wegen der weiten Entfernung zu den Pfarrorten waren die Bewohner dieser beiden Orte zu dem im nahe gelegenen Glöckelberg orientiert. Sie besuchten dort die Gottesdienste und nahmen auch sonst am Pfarrleben teil.

Das änderte sich, als nach dem Zweiten Weltkrieg die Grenze zur Tschechoslowakei geschlossen wurde. Die Sorge um die seelsorgliche Betreuung beider Orte bewog den damaligen Pfarrer von Ulrichsberg, Herrn Evermod Groß, zu den Sonn- und Feiertagen in einem Klassenzimmer der Volksschule Gottesdienst zu halten. Sein Nachfolger als Pfarrer von Ulrichsberg, Dechant Josef Lorenz, fasste den Entschluss, dort eine Kirche zu errichten. Damals lebten dort ca. zweihundert Einwohner. Im Jahr 1961 wurde mit dem Bau einer Kirche begonnen. 1963 wurde die Kirche fertig gestellt und geweiht. Den Bau dieser Kirche haben viele aus ihrer Heimat vertriebenen Glöckelberger und andere Böhmerwäldler aus dem angrenzenden südböhmischen Raum durch Spenden mitfinanziert. Sie errichteten auch eine Gedenkstätte für ihre Toten. Diese liegt zwischen Kirche und Straße. Eine Tafel, überragt von einem großen Kreuz aus Eisen und einer Inschrift informiert den Betrachter.

Die wirtschaftlichen Veränderungen in den vergangenen Jahren des Eisernen Vorhanges hatten zur Folge, dass die Bewohner abwanderten. Die Gottesdienste wurden eingestellt, weil kaum mehr jemand seinen ständigen Wohnsitz in diesen beiden Orten hat. Die einklassige Schule wurde 1973 geschlossen.

Verfasser: Fritz Winkler

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Repair Cafe ist mit externer Unterstützung gut angelaufen

Repair Cafe ist mit externer Unterstützung gut angelaufen

ALTENFELDEN. Fast zu klein wurde das Stüberl beim Wildparkwirt in Altenfelden, als dort am Freitag Abend das erste Repair Cafe stattgefunden hat. Techniker, Schrauber, Reparierer kamen dabei mit jenen ... weiterlesen »

Ruttensteiner-Camp: Stars trainieren Fußballnachwuchs

Ruttensteiner-Camp: Stars trainieren Fußballnachwuchs

KOLLERSCHLAG. Ein besonderes und hochkarätig besetztes Trainingslager für Nachwuchskicker aus der Region steigt von 22. bis 26. Juli auf der Anlage der Sportunion Kollerschlag. weiterlesen »

Bock hoch 2 auf Neues

Bock hoch 2 auf Neues

AIGEN-SCHLÄGL. Gedanken über alternative Landwirtschaftsformen hat sich der dritte Jahrgang der Bioschule Schlägl im Unterrichtsgegenstand Direktvermarktung gemacht. weiterlesen »

Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

LEMBACH. Die Gruppe 8sam aus Auberg oder die Kirchschlager Speis haben vorgezeigt, dass Lebensmittelkooperativen gut funktionieren und von Produzenten und Konsumenten gerne angenommen werden. Nach diesem ... weiterlesen »

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

AMESEDT. 7.861 Stunden leisteten die Kameraden der FF-Amesedt im vergangenen Jahr. Das sind 95 Stunden pro Mann und Nase - darauf wurde bei der Vollversammlung zurückgeblickt und angestoßen.  ... weiterlesen »

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

ROHRBACH-BERG. An diesem Wochenende gibt die BBS Rohrbach allen Interessierten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Schule zu blicken und sich über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. ... weiterlesen »

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

PUTZLEINSDORF/HOFKIRCHEN. Donnerstag Mittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sattelkraftfahrzeug und einer PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Rohrbach, im Gemeindegebiet von Putzleinsdorf ... weiterlesen »

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

NEUFELDEN. Als Wertschöpfungsmotor für Österreich bezeichnete Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung OÖ, unser Bundesland beim Unternehmerforum, ... weiterlesen »


Wir trauern