Kreuzotter und Mensch – tust du mir nichts, tu ich dir nichts

Kreuzotter und Mensch – tust du mir nichts, tu ich dir nichts

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 23.08.2017 10:19 Uhr

OBERÖSTERREICH. Spätsommer ist Wanderzeit und somit kann es nun wieder vermehrt zum Aufeinandertreffen zwischen Mensch und Kreuzotter kommen. 

Respektvoller Umgang und etwas Abstand halten sind auf jeden Fall gefragt, dann kann die Begegnung mit der scheuen Schlange zu einem tollen Naturerlebnis werden. Die Kreuzotter ist neben der Europäischen Hornviper, welche in Oberösterreich nicht vorkommt, die zweite giftige Schlange Österreichs.

Schlangen liebe die Ruhe

In Oberösterreich ist die Kreuzotter vor allem in der Phyrn-Eisenwurzen, im Salzkammergut und teilweise im Mühlviertel zu finden, erklärt Gudrun Fuß, Ökologin des Naturschutzbunde. Um sich wohl zu fühlen, braucht die Kreuzotter ungestörte Standorte mit Sonnenplätzen, auf denen sie sich als wechselwarmes Tier aufwärmen kann. Steinhaufen, trockene Böschungen und Totholz, gerne in der Nähe von. Menschen werden nur sehr selten von Kreuzottern gebissen, da die Tiere meist schon fliehen, ehe wir sie überhaupt entdeckt haben.

Biss ist in der Regel nicht lebensbedrohlich

Nur wenn sie keine Fluchtmöglichkeit haben, versuchen sie sich durch Fauchen und Beißen zu verteidigen. In seltenen Fällen kann auch das ungestüme Futtersuchen von jungen Kühen auf der Alm mit einem Biss in die empfindliche Nase enden. In der Regel wird bei Verteidigungsbissen nur wenig Gift injiziert, um es für die Jagd nach Kleinsäugern, Amphibien und anderen Reptilien zu sparen. Ein Biss ist nicht lebensbedrohlich, aber auf jeden Fall ernst zu nehmen und sollte von einem Arzt behandelt werden. Die Bissstelle schmerzt meist und schwillt an, daher sollte sie wenig bewegt und gut gekühlt werden, rät Fuß.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mitte August geht auf der B 127 nichts mehr

Mitte August geht auf der B 127 nichts mehr

URFAHR-UMGEBUNG. Von 17. bis 20. August wird die Rohrbacher Bundesstraße total gesperrt. Die Sperre gilt von Ottensheim bis Linz in beide Richtungen. Pendler aus dem Mühlviertel müssen ... weiterlesen »

Fotoausstellung: Zauber der Gesichter

Fotoausstellung: Zauber der Gesichter

BAD LEONFELDEN. Simone Jeitler stellt sich mit ihrer Fotoausstellung Neue Gesichter im Leo Kulturviertel Bad Leonfelden vor. Die Vernissage findet am 18. August um 18.30 Uhr statt.  weiterlesen »

Elfter Sternsteinlauf

Elfter Sternsteinlauf

BAD LEONFELDEN. Die nächste Auflage des Sparkassen Sternsteinlaufes findet am Sonntag, 19. August statt.  weiterlesen »

Alpakanachwuchs im Tiergarten Walding

Alpakanachwuchs im Tiergarten Walding

WALDING. Im Tiergarten Walding gibt es Alpakanachwuchs.  weiterlesen »

Bad-Gaudi beim Luftmatratzen-Rennen

Bad-Gaudi beim Luftmatratzen-Rennen

OBERNEUKIRCHEN. Sportlich ging es bei dem Luftmatratzen-Rennen – der zweiten Waxenberger Bad-Gaudi – zu.  weiterlesen »

Neues Rettungsauto gesegnet

Neues Rettungsauto gesegnet

KIRCHSCHLAG. Ende Juli wurde das Rettungsauto des Roten Kreuzes Urfahr-Umgebung im neuen Design mit den neongelben Streifen von Pater Franz gesegnet, damit die Mannschaften und Patienten sicher und unfallfrei ... weiterlesen »

Landessportfest: Dreikämpfer aus Urfahr-Umgebung holen den Landespokal

Landessportfest: Dreikämpfer aus Urfahr-Umgebung holen den Landespokal

SIERNING. Über 300 Athleten traten beim 46. Landessportfest in den Bewerben Fußball, Völkerball, Volleyball und Dreikampf an. Beim Dreikampf sicherte sich das Bezirksteam aus Urfahr-Umgebung ... weiterlesen »

Buntes Programm beim Straßenspektakel in Feldkirchen

Buntes Programm beim Straßenspektakel in Feldkirchen

FELDKIRCHEN. Ende Juli war der Marktplatz in Feldkirchen wieder eine Bühne für Kleinkunst aller Art. Die Straßenkünstler begeisterten mit Musik, Tanz und Akrobatik. Zu essen bekamen ... weiterlesen »


Wir trauern