Krebs: Krankenkasse besorgt über Preisexplosion bei Medikamenten

Krebs: Krankenkasse besorgt über Preisexplosion bei Medikamenten

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 06.02.2018 14:53 Uhr

OBERÖSTERREICH. Eine kritische Hürde am Weg in ein langes Leben bleiben die Krebserkrankungen: Sie sind die häufigste Todesursache im Alter zwischen 40 und 69. Die OÖ Gebietskrankenkasse, (OÖGK) investierte 2017 daher rund 27 Millionen Euro in Krebsmedikamente. Tendenz sehr stark steigend.  

 Moderne Krebsmedikamente sind hoch wirksam. Daher will sie die OÖGKK möglichst umfassend zur Heilung ihrer Versicherten einsetzen lassen. Die Kehrseite: Die Präparate werden immer teuer verkauft. Rund 15 Millionen Euro pro Jahr bezahlte die OÖGKK zwischen 2010 und 2014 für die Krebspräparate ihrer Versicherten. 2017 waren es – nach erster Schätzung – bereits rund 27 Millionen Euro. OÖGKK-Obmann Albert Maringer: „Wir sind eine soziale Krankenversicherung. Im Ernstfall öffnen wir für jeden einzelnen Versicherten das Tor zu einer hochwirksamen Krebstherapie. Doch die aktuelle Preisexplosion setzt unsere Mission stark unter Druck.“

Versagen des Marktes und Ethik

 „Selbstverständlich muss die Pharmaindustrie ihre Kosten für die nötige Forschung und Entwicklung decken“, erklärt OÖGKK-Direktorin. Andrea Wesenauer, aber: „Wenn im Bereich der Preisbildung und –durchsetzung der Bogen zu weit überspannt wird, dann droht der Bruch des ethischen und moralischen Rahmens, den ein solidarisches Gesundheitssystem braucht.“ Maringer ergänzt: „Die einfache Logik von Angebot und Nachfrage bringt bei Medikamenten keine fairen Preise. Schwerkranke Menschen wären wohl bereit, jede erdenkliche Summe für ein Präparat zu bezahlen. Hier versagen nicht nur die Gesetze des Marktes, hier versagt dann auch die menschliche Ethik.“

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Herbst-Kindersachen-Basar

Herbst-Kindersachen-Basar

HERZOGSDORF. Nach dem Motto, die kurzen Sachen wegräumen und die kuscheligen, warmen Winterkleider richten, veranstaltet das Spiegel-Spielgruppen-Team am Samstag, 22. September von 13 bis 16 Uhr in ... weiterlesen »

MSC Schenkenfelden lädt zum Slalom-Cup-Finale

MSC Schenkenfelden lädt zum Slalom-Cup-Finale

SCHENKENFELDEN. Der MSC Schenkenfelden lädt am Sonntag, 23. September zum großen Finale vom Mühlviertler-Slalom-Cup am Daunaring in Schenkenfelden ein. Der Start ist um 9 Uhr.  weiterlesen »

Ein Blick in die Backstube

Ein Blick in die Backstube

ENGERWITZDORF. Jährlich lädt die Honeder Naturbackstube nach Engerwitzdorf ein, damit sich die Besucher vom Handwerk des Bäckers einen Eindruck machen können.  weiterlesen »

Feuerwehr: Neues Löschfahrzeug gesegnet

Feuerwehr: Neues Löschfahrzeug gesegnet

HELLMONSÖDT. Das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Hellmonsödt wurde gesegnet.  weiterlesen »

Gallneukirchner Kofferraum-Flohmarkt

Gallneukirchner Kofferraum-Flohmarkt

GALLNEUKIRCHEN. Am Sonntag, 23. September veranstaltet der ÖAAB in Gallneukirchen von 9 bis 12 Uhr auf dem Übungsgelände der Fahrschule Mayr den zweiten Gallneukirchner Kofferraumflohmarkt. ... weiterlesen »

Minnesang: Matinee für Freunde des Mittelalters

Minnesang: Matinee für Freunde des Mittelalters

GALLNEUKIRCHEN. Unter dem Motto Minnesang – Herz, welch ein Schlagen präsentiert die Chorgemeinschaft Gallneukirchen eine Matinee für Mittelalter-Freunde am Sonntag, 23. September um 11 ... weiterlesen »

Martin Mühlberger: „Aufmerksamkeit ist für einen Künstler sehr wichtig“

Martin Mühlberger: „Aufmerksamkeit ist für einen Künstler sehr wichtig“

ALBERNDORF. Leicht zu finden ist die Adresse nicht. Doch nach kurzer Irrfahrt hat man Veitsdorf 49 gefunden und bemerkt: Hier ist vieles etwas anders.  weiterlesen »

Kulinarische Wanderung

Kulinarische Wanderung

LICHTENBERG. Zu einer kulinarischen Wanderung am Sonntag, 23. September um 14 Uhr lädt das Volksbildungswerk Lichtenberg ein.  weiterlesen »


Wir trauern