Tödliche Gefahr - im Brandfall zählt jede Sekunde

Tödliche Gefahr - im Brandfall zählt jede Sekunde

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 21.02.2018 09:15 Uhr

ÖSTERRREICH. In den letzten drei Monaten sind in Österreich mehr als 15 Personen in Folge von Bränden im privaten Wohnbereich verstorben. Erhebungen des KFV Kuratorium für Verkehrssicherheit) zeigen , dass die Gefahr von Bränden deutlich unterschätzt wird. Maßnahmen wie die Verwendung von Rauchwarnmeldern können Leben retten und Schäden verhindern.
 

Pro Jahr sterben im Schnitt 25 bis 30 Personen bei Bränden in den eigenen vier Wänden. Der überwiegende Teil der Brandtoten stirbt aufgrund von Rauchgasvergiftungen. Besonders groß ist die Gefahr nachts: wenn Menschen schlafen, sind auch einige Sinne – wie beispielsweise der Geruchssinn – nur eingeschränkt aktiv. Töne, wie etwa das Alarmsignal eines Rauchwarnmelders, können allerdings wahrgenommen werden.

Hoher Nutzen, wenig Kosten

„Im Ernstfall bleibt nur wenig Zeit, um sich aus der Gefahrenzone zu entfernen“, erläutert Armin Kaltenegger, Leiter des Bereichs Eigentumsschutz im KFV. Kaltenegger weiter: „Rauchwarnmelder gehören in jeden Haushalt!“ Erhältlich sind Rauchwarnmelder schon für wenige Euro – und haben einen hohen Nutzen. Wer rechtzeitig auf den Brand aufmerksam wird hat die Möglichkeit, rasch die Feuerwehr zu alarmieren und sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Preisverleihung beim Tag der offenen Tür

Preisverleihung beim Tag der offenen Tür

BAD LEONFELDEN. Beim diesjährigen Tag der offenen Tür in der Polytechnischen Schule in Bad Leonfelden gab es nicht nur viel über die Schule zu entdecken, sondern auch etwas zu gewinnen.  ... weiterlesen »

Verabschiedungshalle in Gallneukirchen nimmt Form an

Verabschiedungshalle in Gallneukirchen nimmt Form an

GALLNEUKIRCHEN. Nachdem mittlerweile der Rohbau der neuen Verabschiedungshalle in Gallneukirchen schon zu sehen ist, überzeugten sich Bürgermeisterin Gisela Gabauer und Stadtrat Eduard Becker ... weiterlesen »

Großer Empfang für Vincent Kriechmayr in Gramastetten

Großer Empfang für Vincent Kriechmayr in Gramastetten

GRAMASTETTEN/OÖ. Tausende Menschen empfingen WM-Helden Vincent Kriechmayr am Sonntag in seiner Heimat Gramastetten. Unter den Gratulanten waren auch Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sportlandesrat ... weiterlesen »

Das OÖ Schulmuseum erstrahlt in neuem Glanz

Das OÖ Schulmuseum erstrahlt in neuem Glanz

BAD LEONFELDEN. Zahlreiche Neuerungen wurden im OÖ Schulmuseum in Bad Leonfelden vorgenommen. weiterlesen »

1. Altenberger Kofferraumflohmarkt

1. Altenberger Kofferraumflohmarkt

Ein Bild, das man sonst nur bei gut besuchten Fußballspielen gewöhnt ist, bot sich am Samstag Vormittag beim Sportplatz in Altenberg. weiterlesen »

Verbotene Radarblocker

Verbotene Radarblocker

OBERÖSTERREICH. Die Landesverkehrsabteilung (LVA) der Landespolizeidirektion Oberösterreich führt bezüglich Laser- und Radarblockern Schwerpunktkontrollen durch. Im Jahr 2018 wurden ... weiterlesen »

Traditionelles Fastensuppen-Essen

Traditionelles Fastensuppen-Essen

OBERNEUKIRCHEN. Bereits zum achten Mal lud das Hilfswerk Team rund um Stützpunktleiterin Anneliese Bräuer zum gemeinsamen Fastensuppe essen ein.  weiterlesen »

Funktion im Seniorenbund beendet

Funktion im Seniorenbund beendet

ST. GOTTHARD. Seniorenbund Obfrau Anna Wagner legte nach elf Jahren ihre Funktion zurück. weiterlesen »


Wir trauern