Tödliche Gefahr - im Brandfall zählt jede Sekunde

Tödliche Gefahr - im Brandfall zählt jede Sekunde

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 21.02.2018 09:15 Uhr

ÖSTERRREICH. In den letzten drei Monaten sind in Österreich mehr als 15 Personen in Folge von Bränden im privaten Wohnbereich verstorben. Erhebungen des KFV Kuratorium für Verkehrssicherheit) zeigen , dass die Gefahr von Bränden deutlich unterschätzt wird. Maßnahmen wie die Verwendung von Rauchwarnmeldern können Leben retten und Schäden verhindern.
 

Pro Jahr sterben im Schnitt 25 bis 30 Personen bei Bränden in den eigenen vier Wänden. Der überwiegende Teil der Brandtoten stirbt aufgrund von Rauchgasvergiftungen. Besonders groß ist die Gefahr nachts: wenn Menschen schlafen, sind auch einige Sinne – wie beispielsweise der Geruchssinn – nur eingeschränkt aktiv. Töne, wie etwa das Alarmsignal eines Rauchwarnmelders, können allerdings wahrgenommen werden.

Hoher Nutzen, wenig Kosten

„Im Ernstfall bleibt nur wenig Zeit, um sich aus der Gefahrenzone zu entfernen“, erläutert Armin Kaltenegger, Leiter des Bereichs Eigentumsschutz im KFV. Kaltenegger weiter: „Rauchwarnmelder gehören in jeden Haushalt!“ Erhältlich sind Rauchwarnmelder schon für wenige Euro – und haben einen hohen Nutzen. Wer rechtzeitig auf den Brand aufmerksam wird hat die Möglichkeit, rasch die Feuerwehr zu alarmieren und sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Barbara Duy: Songs über das Leben und die Liebe

Barbara Duy: Songs über das Leben und die Liebe

GALLNEUKIRCHEN. Barbara Duy, eine junge Singer/Songwriterin aus Engerwitzdorf, sorgt am Dienstag, 25. September um 19 Uhr beim Kultur-Dienstag im Kowalski für gute musikalische Unterhaltung.  ... weiterlesen »

Herbst-Kindersachen-Basar

Herbst-Kindersachen-Basar

HERZOGSDORF. Nach dem Motto, die kurzen Sachen wegräumen und die kuscheligen, warmen Winterkleider richten, veranstaltet das Spiegel-Spielgruppen-Team am Samstag, 22. September von 13 bis 16 Uhr in ... weiterlesen »

MSC Schenkenfelden lädt zum Slalom-Cup-Finale

MSC Schenkenfelden lädt zum Slalom-Cup-Finale

SCHENKENFELDEN. Der MSC Schenkenfelden lädt am Sonntag, 23. September zum großen Finale vom Mühlviertler-Slalom-Cup am Daunaring in Schenkenfelden ein. Der Start ist um 9 Uhr.  weiterlesen »

Ein Blick in die Backstube

Ein Blick in die Backstube

ENGERWITZDORF. Jährlich lädt die Honeder Naturbackstube nach Engerwitzdorf ein, damit sich die Besucher vom Handwerk des Bäckers einen Eindruck machen können.  weiterlesen »

Feuerwehr: Neues Löschfahrzeug gesegnet

Feuerwehr: Neues Löschfahrzeug gesegnet

HELLMONSÖDT. Das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Hellmonsödt wurde gesegnet.  weiterlesen »

Gallneukirchner Kofferraum-Flohmarkt

Gallneukirchner Kofferraum-Flohmarkt

GALLNEUKIRCHEN. Am Sonntag, 23. September veranstaltet der ÖAAB in Gallneukirchen von 9 bis 12 Uhr auf dem Übungsgelände der Fahrschule Mayr den zweiten Gallneukirchner Kofferraumflohmarkt. ... weiterlesen »

Minnesang: Matinee für Freunde des Mittelalters

Minnesang: Matinee für Freunde des Mittelalters

GALLNEUKIRCHEN. Unter dem Motto Minnesang – Herz, welch ein Schlagen präsentiert die Chorgemeinschaft Gallneukirchen eine Matinee für Mittelalter-Freunde am Sonntag, 23. September um 11 ... weiterlesen »

Martin Mühlberger: „Aufmerksamkeit ist für einen Künstler sehr wichtig“

Martin Mühlberger: „Aufmerksamkeit ist für einen Künstler sehr wichtig“

ALBERNDORF. Leicht zu finden ist die Adresse nicht. Doch nach kurzer Irrfahrt hat man Veitsdorf 49 gefunden und bemerkt: Hier ist vieles etwas anders.  weiterlesen »


Wir trauern