Tödliche Gefahr - im Brandfall zählt jede Sekunde
10

Tödliche Gefahr - im Brandfall zählt jede Sekunde

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 21.02.2018 09:15 Uhr

ÖSTERRREICH. In den letzten drei Monaten sind in Österreich mehr als 15 Personen in Folge von Bränden im privaten Wohnbereich verstorben. Erhebungen des KFV Kuratorium für Verkehrssicherheit) zeigen , dass die Gefahr von Bränden deutlich unterschätzt wird. Maßnahmen wie die Verwendung von Rauchwarnmeldern können Leben retten und Schäden verhindern.
 

Pro Jahr sterben im Schnitt 25 bis 30 Personen bei Bränden in den eigenen vier Wänden. Der überwiegende Teil der Brandtoten stirbt aufgrund von Rauchgasvergiftungen. Besonders groß ist die Gefahr nachts: wenn Menschen schlafen, sind auch einige Sinne – wie beispielsweise der Geruchssinn – nur eingeschränkt aktiv. Töne, wie etwa das Alarmsignal eines Rauchwarnmelders, können allerdings wahrgenommen werden.

Hoher Nutzen, wenig Kosten

„Im Ernstfall bleibt nur wenig Zeit, um sich aus der Gefahrenzone zu entfernen“, erläutert Armin Kaltenegger, Leiter des Bereichs Eigentumsschutz im KFV. Kaltenegger weiter: „Rauchwarnmelder gehören in jeden Haushalt!“ Erhältlich sind Rauchwarnmelder schon für wenige Euro – und haben einen hohen Nutzen. Wer rechtzeitig auf den Brand aufmerksam wird hat die Möglichkeit, rasch die Feuerwehr zu alarmieren und sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Spende für Demenzkranke

Spende für Demenzkranke

OTTENSHEIM. Mitglieder des Opern-Ensembles am Landestheater sowie des Brucknerorchesters in Linz gaben ein Benefizkonzert, um Spenden für die Demenzservicestelle Ottensheim zu sammeln.  weiterlesen »

Nur mittelmäßiges Zeugnis für die  Kindergärten in Urfahr-Umgebung

Nur mittelmäßiges Zeugnis für die Kindergärten in Urfahr-Umgebung

URFAHR-UMGEBUNG. Der aktuelle Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer Oberösterreich zeigt, dass sich in Urfahr-Umgebung im Vergleich zum Vorjahr bezüglich der Kinderbetreuungseinrichtungen ... weiterlesen »

Guter Saisonstart für Jakob Ruckendorfer

Guter Saisonstart für Jakob Ruckendorfer

BAD LEONFELDEN. Über einen guten Saisonauftakt konnte sich Biathlet Jakob Ruckendorfer von der SU Bad Leonfelden freuen.  weiterlesen »

Weigetschlag: Aus für Loipe

Weigetschlag: Aus für Loipe

BAD LEONFELDEN. Der Sport­union Bad Leonfelden steht leider kein geeignetes Loipenspurgerät mehr zur Verfügung. Aus diesem Grund kann trotz umfangreichen Entgegenkommens der Grundeigentümer ... weiterlesen »

Gemütlicher Adventnachmittag

Gemütlicher Adventnachmittag

Sonntag, 16. Dezember 2018 / 16:00 Uhr Heiter, gemütlicher Adventnachmittag beim Glockerwirt in Pröselsdorf  musikalisch umrahmt von Kindern aus der Umgebung   weiterlesen »

Zusammenstoß zweier PKW auf Kreuzung forderte einen Verletzten

Zusammenstoß zweier PKW auf Kreuzung forderte einen Verletzten

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Ein 62-Jähriger wurde am 9. Dezember um 9.45 Uhr in Kirchschlag verletzt, als der PKW eines 26-Jährigen nach einer Vollbremsung seitlich gegen sein Fahrzeug stieß. ... weiterlesen »

Voller Saal beim Konzert des Musikvereins Traberg

Voller Saal beim Konzert des Musikvereins Traberg

Voller Saal beim Musikkonzert in Traberg. Der Musikverein und die Jungmusiker zeigten ihr Können. weiterlesen »

Denk amal außi heut

Denk amal außi heut

Der Kirchenchor St. Gotthard eröffnet am 22. Dezember das Internationale Adventsingen im Wiener Rathaus. weiterlesen »


Wir trauern