Caritas bietet pflegenden Angehörigen aus dem Bezirk Tage der Erholung

Caritas bietet pflegenden Angehörigen aus dem Bezirk Tage der Erholung

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 10.01.2019 13:06 Uhr

URFAHR-UMGEBUNG. Die Caritas OÖ bietet für pflegende Angehörige 15. Februar, bis 18. Februar, Winter-Erholungstage an. Die professionelle Begleitung während des Aufenthalts durch einen Caritas-Mitarbeiter sorgt dafür, dass alle Teilnehmer entspannte Tage mit einem abwechslungsreichen Programm verbringen.
 

Die vier Erholungstage bieten allen, die zu Hause einen Angehörigen betreuen oder pflegen, die Möglichkeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren und sich mit Menschen, die in derselben Situation sind, auszutauschen. Zusätzlich trägt die entspannte Atmosphäre des Spes Hotel in Schlierbach dazu bei Kraft zu schöpfen und wieder einmal die Leichtigkeit des Lebens zu spüren. Gerade für Menschen, die zu Hause ihre Angehörigen monatelang oder oft schon jahrelang betreuen, ist es wichtig, auch einmal aus dem Alltag auszusteigen. Das gibt neue Energie, von der schlussendlich beide profitieren – der Betreuende und die zu pflegende Person.

Ängste abbauen

„Häufig sind die Erholungstage auch ein Anstoß, mehr auf sich selbst zu schauen und achtsamer mit den eigenen Kräften umzugehen“, sagt Ute-Maria Winkler, Ansprechperson für pflegende Angehörige im Bezirk Urfahr-Umgebung. Viele Angehörige trauen sich oft nicht, wegzufahren und den zu pflegenden Menschen zurückzulassen. Dabei gibt es dafür extra Unterstützung von der Caritas OÖ und anderen Organisationen, die Kurzzeitpflegeplätze in Seniorenwohnhäusern oder mobile Pflegedienste anbieten. Informationen zu den Erhohlungstagen unter Tel.: 0676 / 87 76 2441, E-Mail: pflegende.angehoerige@caritas-linz.at  oder www.pflegende-angehoerige.or.at.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Verbotene Radarblocker

Verbotene Radarblocker

OBERÖSTERREICH. Die Landesverkehrsabteilung (LVA) der Landespolizeidirektion Oberösterreich führt bezüglich Laser- und Radarblockern Schwerpunktkontrollen durch. Im Jahr 2018 wurden ... weiterlesen »

Traditionelles Fastensuppen-Essen

Traditionelles Fastensuppen-Essen

OBERNEUKIRCHEN. Bereits zum achten Mal lud das Hilfswerk Team rund um Stützpunktleiterin Anneliese Bräuer zum gemeinsamen Fastensuppe essen ein.  weiterlesen »

Funktion im Seniorenbund beendet

Funktion im Seniorenbund beendet

ST. GOTTHARD. Seniorenbund Obfrau Anna Wagner legte nach elf Jahren ihre Funktion zurück. weiterlesen »

Nach Sturz: Motorradlenker mit Notarzthubschrauber abtransportiert

Nach Sturz: Motorradlenker mit Notarzthubschrauber abtransportiert

ST.GOTTHARD. Ein 54-jähriger Motorradlenker musste nach einem Sturz schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 10 ins Unfallkrankenhaus Linz gebracht werden.  weiterlesen »

Politiker besuchten Einrichtung für Autisten

Politiker besuchten Einrichtung für Autisten

ALTENBERG. Kürzlich besuchten die beiden Nationalratsabgeordneten Michael Hammer (Vize-Bürgermeister Altenberg) und Kira Grünberg sowie Landtagsabgeordneter Josef Rathgeb den Hof Altenberg, ... weiterlesen »

Polizeimusik spielt für eine gute Sache

Polizeimusik spielt für eine gute Sache

FELDKIRCHEN. Das Schicksal eines jungen Mannes aus der Gemeinde Feldkirchen, der nach einem schweren Unfall querschnittsgelähmt ist, bewegt den Lions Club Ottensheim-Pesenbachthal und das Polizeimusik ... weiterlesen »

Ulrike Rabmer-Koller: „Europa ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt“

Ulrike Rabmer-Koller: „Europa ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt“

OBERÖSTERREICH/BRÜSSEL. Im Vorfeld des EU-Sozialpartnergipfels in Brüssel fordert Ulrike Rabmer-Koller, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), ein stärkeres, ... weiterlesen »

Sprengmittelfund in Engerwitzdorf

Sprengmittelfund in Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF. Als mit einem Bagger Erdreich abgetragen wurde, entdeckten die Arbeiter einen alten Lagerraum mit mehreren Packungen Gelatine-Donarit mit Sprengkapseln.  weiterlesen »


Wir trauern