45 Mal ohne Führerschein erwischt: Ausweisung aus Österreich

45 Mal ohne Führerschein erwischt: Ausweisung aus Österreich

Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 22.02.2019 09:37 Uhr

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Unglaubliche 45 Mal wurde ein besonders dreister Mitbürger ohne Führerschein am Steuer erwischt. Nun erlebte er die Konsequenzen seiner Ignoranz. Er wurde ausgewiesen.

Der Mann, ein von Geburt an in Österreich lebender bosnischer Staatsangehöriger (23), hat beharrlich die Verkehrsregeln missachtet. Er wurde nun von Österreich ausgewiesen und außer Landes gebracht, weil er im Bezirk Vöcklabruck unter anderem 45 Mal ohne Lenkberechtigung ein Kraftfahrzeug – teilweise illegal umgebaut - gelenkt und dadurch unzählige Verwaltungsübertretungen (Kraftfahrgesetz, Hundehaltegesetz, Sicherheitspolizeigesetz) begangen hat. Er wird zumindest in den nächsten 18 Monaten nicht legal nach Österreich zurückkommen dürfen. 

135.000 Euro Geldstrafen

Er ist auch verdächtig, über die vergangenen Jahre hinweg mehrere Gerichtsdelikte (gewerbsmäßiger Betrug) begangen zu haben. Die Verwaltungsübertretungen alleine führten zu derzeit noch offenen Geldstrafen in Höhe von 135.000 Euro (!) und offenen Primärfreiheitsstrafen von drei Jahren und drei Monaten. Die Verjährung dieser Maßnahmen ist während des Auslandsaufenthaltes gehemmt. „Einen Teil der Freiheitsstrafen hat der Mann abgesessen“, weiß Johannes Beer von der Sicherheitsabteilung der BH Vöcklabruck. 

Versicherung steigt aus

„Es wird darauf hingewiesen, dass die landläufig verbreitete Meinung, das Lenken eines Kraftfahrzeuges ohne Lenkberechtigung hätte keine nachhaltigen Konsequenzen, nicht zutrifft“, warnt Beer. Neben Geldstrafen bis zu 2.180 Euro und Freiheitsstrafen bis zu sechs Wochen drohen vor allem die Leistungsfreiheit von Versicherungen im Schadensfall mit entsprechender Verschuldung des Schädigers. Beer: „Es wird daher gebeten, sich dessen bewusst zu sein und sich seiner Verantwortung den Mitmenschen gegenüber entsprechend zu verhalten.“

Ausländische Mitbürger haben außerdem damit zu rechnen, dass nicht nur Gerichtsdelikte, sondern eine Vielzahl an solchen Verwaltungsübertretungen ebenfalls zu einer Ausweisung bzw. einem Aufenthaltsverbot sowie deren Durchsetzung führen. Rechtsstaatliche Konsequenzen seien aufgrund der gesetzlichen Vorgaben nicht immer kurzfristig spürbar, aber sicher mittel- und langfristig.

Niemand ist immun

„Es gibt immer noch eine kleine Gruppe an Leuten, die wirklich glauben, sie seien immun“, so Beer. Er erinnert sich an einen Fall aus St. Georgen, bei dem der Betroffene mehr als 20 Mal beim Fahren ohne Führerschein erwischt worden war. Er habe seine Strafen teilweise bezahlt oder auch abgesessen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Roboter für HTL Vöcklabruck gesponsert

Roboter für HTL Vöcklabruck gesponsert

VÖCKLABRUCK/GMUNDEN. Kleine und größere Roboter werden in Zukunft immer öfter Einzug auch in die Betriebe der Region halten. Das hat die Wirtschaftskammer schon vor einiger Zeit erkannt ... weiterlesen »

Jugendlicher verkaufte Drogen an Minderjährige

Jugendlicher verkaufte Drogen an Minderjährige

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ende Jänner wurde ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck bei einer Kontrolle beim Bahnhof in Vöcklabruck mit einer geringen Menge Marihuana erwischt. ... weiterlesen »

Imker Schachinger kann mit dem Bau neuer Bienenstöcke beginnen

Imker Schachinger kann mit dem Bau neuer Bienenstöcke beginnen

REGAU/LINZ. Der Freizeit-Imker Michael Schachinger aus Regau sucht seit zwei Wochen Unterstützer, um neue und geräumigere Stockwerke für Bienen bauen zu können. Die Sammelaktion ist ... weiterlesen »

Hörgeräte: Signia Styletto mit ultradünnem Design

Hörgeräte: Signia Styletto mit ultradünnem Design

ST. GEORGEN. Signia Styletto ermöglicht die natürlichste Wahrnehmung der eigenen Stimme und benötigt durch die neueste Lithium-Ionen-Akku-Technologie mit mobiler Ladebox keinen Batteriewechsel. ... weiterlesen »

Erstes Open Air am Freizeitparkgelände

Erstes Open Air am Freizeitparkgelände

VÖCKLABRUCK. Big Band-Sound unter freiem Himmel, Wasserwellen im Haar, fliegende Röcke auf dem Tanzboden und Fingerschnippen im Rhythmus der Musik. All das und noch viel mehr am 7. Juni am Freizeitparkgelände! ... weiterlesen »

Der Weg zum Glück, an dessen Ende ein leckeres Eis am Stiel winkt

Der Weg zum Glück, an dessen Ende ein leckeres Eis am Stiel winkt

ST. GEORGEN/A. Auch dieses Jahr kann man sich wieder auf Schatzsuche am Glücksweg in Wildenhag begeben.  weiterlesen »

Sommerfrische seit 1.800 Jahren: die Römer am Attersee

Sommerfrische seit 1.800 Jahren: die Römer am Attersee

WEYREGG. Die Reste einer römischen Luxusvilla mit mehreren Mosaikböden in Weyregg legen nahe, dass die Erfindung der Sommerfrische in den sieben Orten rund um den Attersee wohl auf die Römer ... weiterlesen »

Der Untere Stadtturm in Vöcklabruck ist ein faszinierender Aussichts- und Museumsturm

Der Untere Stadtturm in Vöcklabruck ist ein faszinierender Aussichts- und Museumsturm

VÖCKLABRUCK. Eines der Wahrzeichen von Vöcklabruck – der Untere Stadtturm – ist zur Besichtigung geöffnet. Auf den vier Ebenen erwacht zwischen Ausstellungsobjekten und ... weiterlesen »


Wir trauern