Krankenstation steht kurz vor der Fertigstellung. Ein paar Euro fehlen noch

Mag. Doris Breinstampf, Leserartikel, 20.03.2012 08:00 Uhr

PÖNDORF/AFRIKA. Seit einigen Jahren bastelt Afreakmed unter der Leitung des Arztes Stefan Bayer und seinem Partner Steve Kpangpari an einer Krankenstation in Ghana. Eine Besichtigung vor Ort zeigt: Die Krankenstation steht kurz vor der Fertigstellung. Jetzt ist ein finanzieller Endspurt notwendig, um den Afrikanern die dringend benötigte Krankenversorgung zu ermöglichen.

Das Gebäude steht, die Böden sind betoniert, die Plafonds eingebaut. Auch die Elektroinstallation sowie die Vorbereitung für eine Installation von Klimageräten ist vollendet. Vom Ist-Zustand konnte sich Stefan Bayer erst vor kurzem bei einem Lokalaugenschein vor Ort überzeugen. Vor über drei Jahren wurde mit dem Bau begonnen – es geht voran, zwar nicht so rasch wie es sich der engagierte Pöndorfer Arzt Bayer gewünscht hätte, aber stetig. Vor Ort überwachen auch zurzeit zwei Krankenschwestern in Kooperation mit Afreakmed den Bau – Doris Priedler aus Regau und Sonja Göttle aus Ried. Seit Oktober leben sie in Tamale in Ghana und sammeln Erfahrungen vor Ort. Sie werden nicht nur im tropenmedizinischen Bereich ausgebildet, sondern lernen nebenbei die Mentalität der Bevölkerung kennen. Sobald die Afreakmed-Gesundheitsstation in Betrieb geht, wollen sie mit dabei sein.Noch zwei große HürdenDer Weg bis dahin erfordert aber noch viel Durchhaltevermögen. Die letzten großen Hürden sind die Strom- und die Wasserversorgung, berichtet Bayer besorgt. Um der Wasserproblematik Herr zu werden, soll eine gemauerte Zisterne errichtet werden. Diese kann das Regenwasser in der Regenzeit auffangen und speichern und muss somit groß genug sein, damit das Wasser auch für die Trockenzeit reicht. Ebensolches Kopfzerbrechen bereitet Bayer die Stromversorgung. Eine brauchbare Leitung würde ein bis zwei Kilometer von der Krankenstation entfernt liegen. Aktuell werden Kostenvoranschläge eingeholt, um eine Stromleitung zur Krankenstation zu legen. Ist die Krankenstation dann in Betrieb gegangen, will das Gesundheitsministerium von Ghana das Personal zur Verfügung stellen – ein Antrag dafür wurde schon eingereicht. Ebenso steht aktuell die ganze Einrichtung des Krankenhauses noch in Österreich und wartet darauf, nach Afrika gebracht zu werden – die Hürden des Zolls und der Bürokratie müssen noch überwunden werden. Bei all der Problematik ist Bayer trotz allem stolz, den Werdegang dieser Gesundheitseinrichtung, die vor allem durch Spendengelder verwirklicht wird, mitzuerleben.Spendenaufruf Der verantwortungsvolle Umgang mit den Spendengeldern ist ihm da ein besonderes Anliegen. Auf der Homepage www.afreakmed.org will er den Bau transparent machen und auch aufzeigen, wie sehr sich zum Beispiel die Materialkosten verteuert haben – kostete beispielsweise Zement vor drei Jahren noch Fünf Euro/50 Kilogramm, so kostet die gleich Menge heute zehn Euro. „Wir versuchen mit allen Mitteln, die Kosten gering zu halten, aber ohne dabei zu pfuschen“, erklärt der Arzt und er hofft, dass ihm die Spender treu bleiben und die, für die Inbetriebnahme der Krankenstation noch nötigen Gelder zur Verfügung stellen werden. Spendenkonto: Sparkasse Frankenmarkt BLZ: 20306, Kt.Nr. 00000-028084 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Vöcklamarkt bietet Veilchen Paroli

Vöcklamarkt bietet "Veilchen" Paroli

VÖCKLAMARKT. Die erhoffte Sensation im ÖFB-Uniqa-Cup ist ausgeblieben. Regionalligist Vöcklamarkt verkauft sich vor 2000 Zuschauern gegen Austria Wien aber teuer. weiterlesen »

Riesenandrang um Kanzler Christian Kern in Vöcklabruck

Riesenandrang um Kanzler Christian Kern in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Im Rahmen seiner Oberösterreich-Tour besuchte Bundeskanzler Christian Kernden Wochenmarkt. Er wurde am Oberen Stadtturm von Landesrätin Birgit Gerstorfer, der SPÖ-Spitzenkandidatin im ... weiterlesen »

Am Autofreien Tag kostenlos E-Bikes testen

Am Autofreien Tag kostenlos E-Bikes testen

FRANKENBURG. In der Gemeinde stehen am Freitag, 22. September, von 10 bis 15 Uhr am Marktplatz E-Bikes kostenlos für eine Probefahrt bereit. weiterlesen »

Maschinenring: arbeiten in der Region

Maschinenring: arbeiten in der Region

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Der Maschinenring bildet insgesamt elf Lehrlinge in Oberösterreich aus. Aktuell gibt es Ausbildungsmöglichkeiten als Garten- und Grünflächengestalter, Bürokauffrau/-mann sowie ... weiterlesen »

Sonderschulen: Die Umsetzung zählt

Sonderschulen: Die Umsetzung zählt

VÖCKLABRUCK/MONDSEE. Immer wieder wird die Forderung nach einer Abschaffung der Sonderschulen laut. Was jedoch im Vordergrund stehen sollte, ist nicht die Bezeichnung der Schule, sondern die Art, wie ... weiterlesen »

Alkoholisierter PKW-Lenker prallte gegen Baum

Alkoholisierter PKW-Lenker prallte gegen Baum

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung prallte ein 27-jähriger PKW-Lenker am 15. September gegen 22.05 Uhr gegen einen Baum. weiterlesen »

Libro-Filiale in Vöcklabruck nach Bombendrohung geräumt

Libro-Filiale in Vöcklabruck nach Bombendrohung geräumt

VÖCKLABRUCK. Am 15. September gegen 17.55 Uhr musste die Libro-Filiale in der Max-Planck-Straße in Vöcklabruck geräumt werden, nachdem eine unbekannte Ausländerin eine Asylwerberin vor einer Bombe ... weiterlesen »

OÖ. Volksbildungswerk feiert 70-jähriges Bestehen

OÖ. Volksbildungswerk feiert 70-jähriges Bestehen

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Das OÖ. Volksbildungswerk ist eine Plattform für Erwachsenenbildung und Regionalkultur, deren Angebote und Veranstaltungen für alle offen sind. Die Vereine leisten einen beeindruckenden ... weiterlesen »


Wir trauern