E-Auto: Grüner Masterplan unausgegoren – Gratisparken nicht zielführend

E-Auto: Grüner Masterplan unausgegoren – Gratisparken nicht zielführend

Robert Berghammer, Leserartikel, 07.12.2017 06:19 Uhr

Im Schienenverkehr ist die E-Mobilität schon lange ein Massenverkehrsmittel. Auch für den Straßenverkehr wird die E-Mobilität bald für den Massenmarkt zur Verfügung stehen. Für das E-Auto ist eine alltagstaugliche E-Ladeinfrastruktur wichtig. Die E-Ladeinfrastruktur zu schaffen braucht Zeit. Energiesprecher Andreas Schaumberger und Gemeinderat Robert Berghammer bringen Ansätze für die Stadt Vöcklabruck für die Mobilität von morgen ein.  

VÖCKLABRUCK. Die ÖVP Vöcklabruck Team Brunsteiner hat im Frühjahr angekündigt, das Thema E-Mobilität anzupacken. In Abstimmung mit Experten wurden Ansätze erarbeiten. ÖVP, SPÖ, Grünen und FPÖ haben sich in den vergangenen Monaten intensiv mit dem Thema in einer Arbeitsgruppe befasst. Damit wurde die Grundlage für Beschlüsse im Umwelt und Energieausschuss geschaffen.

Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner führt aus: „Im öffentlichen Bereich haben wir schon einiges in Sachen E-Mobilität geleistet. Im privaten Bereich stärken wir die Bürger. Die langsame E-Lademöglichkeit am eigenen PKW-Abstellplatz ist eines der Ziele.“

Der in Eigenregie erstellte Masterplan der Grünen wurde fraktionsübergreifend als inhaltlich und sozial unausgegoren eingestuft. Aus diesem Grund wurde die fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe eingesetzt. Energiesprecher Ing. Andreas Schaumberger zu den Hintergründen: „Die im Masterplan geforderten Schnellladestationen im Wohngebiet sind nicht alltagstauglich. Ein E-Auto wäre zwar in 2-3 Stunden geladen, dann heißt es aber E-Auto umstellen, damit der Nächste laden kann. Gleichzeitig sind die Investitionskosten hoch. Das Tanken wird damit unnötig teuer.“

Auch dem Gratisparken für E-Autos in der Vöcklabrucker Innenstadt wurde eine Abfuhr erteilt. „Wer sich heute ein E-Auto leisten kann, der kann sich auch die Parkgebühren in unserer schönen Stadt leisten. Das ist kein Anreiz. Steuervorteile und Anschaffungsprämie in der Höhe von rund 4.000 Euro sind als Anerkennung bereits vorhanden“, betont ÖVP-Gemeinderat Robert Berghammer.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Härtestes Radrennen Europas startet

Härtestes Radrennen Europas startet

ST. GEORGEN. Heute Abend beginnt mit dem Start der beiden Solodamen Anna Bachmann aus Vorarlberg und Isabelle Pulver aus der Schweiz in St. Georgen im Attergau das Race Around Austria. Europas härtestes ... weiterlesen »

31. Lenzinger Markttage 2018

31. Lenzinger Markttage 2018

LENZING. Die Marktgemeinde Lenzing lädt zu den heurigen Markttagen ein! weiterlesen »

Platz 29 beim Wild Card Einsatz für Maximilian Kofler beim Österreich-Motorrad-GP

Platz 29 beim Wild Card Einsatz für Maximilian Kofler beim Österreich-Motorrad-GP

ATTNANG-P. Sturzfrei beendete der einzige rot-weiß-rote WM-Starter Maximilian Kofler seinen Wild Card Einsatz in der Moto3-Weltmeisterschaft beim eyetime Grand Prix von Österreich am Sonntag ... weiterlesen »

4.200 Pfadfinder aus 19 Ländern sind derzeit im Scout Camp in Berg im Attergau

4.200 Pfadfinder aus 19 Ländern sind derzeit im Scout Camp in Berg im Attergau

BERG/A. Noch bis Donnerstag, 16. August, läuft das 14. internationale Landeslager der OÖ Pfadfinder in Berg mit allen Pfadis aus Oberösterreich, vielen Teilnehmern aus allen neun Bundesländern ... weiterlesen »

Radfahrer kam von Wanderweg ab und stürzte kopfüber in Bachbett

Radfahrer kam von Wanderweg ab und stürzte kopfüber in Bachbett

MONDSEE. Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck kam am 12. August um 17 Uhr mit seinem Citybike von einem abschüssigen Wanderweg ab und stürzte mit dem Kopf voran in die Zeller ... weiterlesen »

Peneder baut erneut in Bayern

Peneder baut erneut in Bayern

ATZBACH. Das Unternehmen Anlagenbau Oberland investiert rund 1 Million Euro in einen neuen Firmensitz im Gewerbegebiet Oberhausen (Oberbayern). Geplant und realisiert wird der Neubau inklusive Büro, ... weiterlesen »

Abatec erweitert Fertigungsportfolio mit Neuaufträgen

Abatec erweitert Fertigungsportfolio mit Neuaufträgen

REGAU. Mit seinen maßgeschneiderten Lösungen kann Abatec electronic solutions gleich in zwei neuen Branchen punkten und erweitert damit das Produktangebot. Der Elektronikspezialist holt für ... weiterlesen »

Energieversorger KWG bietet Vergünstigung für ehrenamtliche Helfer des Roten Kreuzes

Energieversorger KWG bietet Vergünstigung für ehrenamtliche Helfer des Roten Kreuzes

SCHWANENSTADT. Bereits seit einiger Zeit gibt es eine Strompreisvergünstigung für freiwillige Feuerwehrleute. Nun wurde dieser Bonus auch auf die ehrenamtlichen Helfer des Roten Kreuzes ausgedehnt. ... weiterlesen »


Wir trauern