Wirtschaftsforscher Schulmeister kritisiert die Finanzalchemie des Neoliberalismus
10

Wirtschaftsforscher Schulmeister kritisiert die Finanzalchemie des Neoliberalismus

Martina Ebner Online Redaktion, 07.12.2018 10:17 Uhr

VÖCKLABRUCK: Auf Einladung des Armutsnetzwerkes und des ÖGB war am 28. November der bekannte Wirtschaftsforscher Stefan Schulmeister zu Gast in der Arbeiterkammer. Er führte aus, wie es zur Wirtschaftskrise 2008 kam.

Schuld ist für ihn die „Finanzalchemie“ als Ausfluss des neoliberalen Zeitgeistes in Wirtschaft und Politik. Der bis in die 70er Jahre vorherrschende Realkapitalismus wurde vom Finanzkapitalismus abgelöst. Investiert wird seither vorrangig nicht in die Produktion, sondern in die Geldwirtschaft. Schulmeister spricht vom „Dagobert Duck-Syndrom“, d.h. vom Streben immer mehr Geld anzuhäufen. Die Finanzkrise 2008 war daher kein Betriebsunfall, sondern wurde durch den gleichzeitigen Fall auf den Aktien-, Immobilien- und Rohstoffmärkten ausgelöst. Künftige Krisen sind in diesem System unvermeidbar und vorhersehbar. Schulmeister fordert daher vehement die Eindämmung der „Finanzalchemie“ durch einen Europäischen Währungsfonds, der Einführung einer Finanztransaktionssteuer und der Umstellung des Handels auf den Finanzmärkten vom Fließhandel zu Auktionen.

Starker Sozialstaat

Dass  Sozialstaat und wirtschaftliche Prosperität kein Gegensatz sind führte er mit dem Verweis auf die 1950 bis 1970er Jahre aus. Es gab einen Ausbau des Sozialstaates, steigende Löhne, Vollbeschäftigung und eine sinkende Staatsverschuldung. Erst mit der Öffnung der Finanzmärkte kam es zu Arbeitslosigkeit, steigender Staatsverschuldung und Rückbau des Sozialstaates. Schulmeister kritisierte auch die gegenwärtige Bundesregierung scharf, die eine Politik gegen die Armen und für die Vermögenden macht!

Umweltpolitik als Wachstumsmotor

Für Schulmeister sind Investitionen in den Klima- und Umweltschutz ein Wachstumsmotor. Er fordert den schrittweisen Ausstieg aus der fossilen Energie, thermische Sanierungen, Hochgeschwindigkeits-Bahnnetze und den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






HAK goes Romania

HAK goes Romania

Ende November besuchten acht Schülerinnen und Schüler der Business School Vöcklabruck das Haus der Hoffnung nahe Arad in Rumänien. weiterlesen »

Wie Pilgern mit einer erfolgreichen Unternehmensführung zusammenhängt

Wie Pilgern mit einer erfolgreichen Unternehmensführung zusammenhängt

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Rund 60 Unternehmer aus dem Bezirk Vöcklabruck waren vor kurzem bei der Firma Stiwa in Gampern zu Gast.  weiterlesen »

Tag der Gesundheit im Hort

Tag der Gesundheit im Hort

VÖCKLABRUCK. Im Hort der Pestalozzischule in Vöcklabruck drehte sich kürzlich alles rund um das Thema Gesundheit.   weiterlesen »

Österreichs beste Autofahrerin holt sich einen Mercedes-Benz GLA

Österreichs beste Autofahrerin holt sich einen Mercedes-Benz GLA

VÖCKLAMARKT. Susanne Kettl aus Vöcklamarkt übernahm ihren neuen Mercedes-Benz GLA im Wert von über 34.000 Euro: Die Oberösterreicherin ist die Gewinnerin des She's Mercedes Lady ... weiterlesen »

Gabenreicher Nikolaus für SVV-Schwimmer

Gabenreicher Nikolaus für SVV-Schwimmer

Insgesamt 28 Nachwuchstalente des SVV nahmen beim, traditionell mit zahlreichen Schwimmern aus ganz Österreich und Deutschland gut besuchten, Nikolausschwimmen in Steyr am 01. Dezember teil. Die SVV-Schwimmer ... weiterlesen »

Junge Linke jetzt in Vöcklabruck

Junge Linke jetzt in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Bei ihrem Gründungstreffen setzten die Jungen Linken den Startschuss für ihr politisches Engagement in Vöcklabruck. Als unabhängige linke Jugendorganisation wollen ... weiterlesen »

Einbruchsserie durch zwei Frauen - Polizei bitte um Hinweise

Einbruchsserie durch zwei Frauen - Polizei bitte um Hinweise

MONDSEE, LENZING. Zwei Frauen dürften für Einbrüche in Wohnhäuser in Lenzing bzw. Mondsee verantwortlich sein. Die Polizei ersucht die Bevölkerung um Hinweise. weiterlesen »

Lenzing beantragt 25 Patente für Lenzing™ Web Technology

Lenzing beantragt 25 Patente für Lenzing™ Web Technology

LENZING. Die Lenzing Gruppe hat in einer ersten Phase für ihre neue Lenzing™ Web Technology 25 Patente bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum angemeldet. Die 25 Anmeldungen beziehen ... weiterlesen »


Wir trauern