VEMOG-Laienarchäologe wandelt auf den Spuren der Römer und mittelalterlichen Burgherren
 

VEMOG-Laienarchäologe wandelt auf den Spuren der Römer und mittelalterlichen Burgherren

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 12.02.2019 09:07 Uhr

WALLSEE. Harald Lehenbauer aus Wallsee ist begeisterter Hobbyhistoriker und Laienarchäologe. Die Erforschung der Geschichte des Mostviertels liegt dem 37-Jährigen besonders am Herzen.

Das Interesse für Geschichte wurde bei Lehenbauer schon sehr früh geweckt. „Im Kindergarten hat Professor Elmar Tscholl, der sich bei der Entdeckung des Kohortenkastells Wallsee verdient gemacht hat, Bruchstücke von römischen Dachziegeln ausgeteilt“, erinnert er sich. Mit seinem Cousin entdeckte Lehenbauer als Volksschüler in Sommerau Ziegelbruchstücke, die mit einem römischen Truppenstempel versehen waren. Die Stempel fielen Lehenbauers Mutter auf, die sie darauf zu Professor Tscholl brachte.

Aufsätze und Chroniken

Seit 2015 ist Lehenbauer Mitglied beim Verein VEMOG (Verein zur Erforschung der Mostviertler Geschichte). Lehenbauer hat in den vergangenen Jahren rund 30 historische Aufsätze und einige Beiträge zu Ortschroniken verfasst, die teilweise in Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Beispiele hierfür sind „Die Geschichte des Archivs der Herrschaft Niederwallsee“, „Marktgemeinde Wallsee-Sindelburg vom Mittelalter bis zur Neuzeit“ oder die „Geschichte des Schlosses Wallsee“.

Vergessene Ziegelei entdeckt

In Kürze erscheint ein Aufsatz mit dem Titel „Nachweis für den Bestand der römischen Ziegelei Witzmannsdorf im Hinterland des Kastells Loco Felicis“. Darin wird eine bisher unbekannte Ziegelei in den Blickpunkt genommen, die bei Feldforschungen aufgespürt werden konnte. Die Arbeit erscheint in der renommierten Jahresschrift des Österreichischen Archäologischen Institutes „Römisches Österreich 41, 2018“.

Studium in Archiven

Als Laienarchäologe lokalisiert Lehenbauer mittelalterliche, nicht mehr vorhandene Wehrtürme und Burgen und historische Wege (Altstraßenforschung). Anhaltspunkte erhält er beim Studium alter Flurnamen in Archiven, beim Betrachten von Luftaufnahmen oder beim Transkribieren alter Urkunden. Die Grundlagen für das methodische Vorgehen erlernt Lehenbauer an der Universität Wien, wo er seit einem Jahr Geschichte studiert.

Vortrag im Hotel Exel

Im Frühjahr hält Lehenbauer im Rahmen einer Vortragsreihe des VEMOG einen Vortrag mit dem Titel „Altstraßen- und Burgenforschung im Mostviertel - Rückblick - Einblick – Ausblick“. Der Vortrag wird im Kaiserzimmer des Hotel Exel (Amstetten) stattfinden. Den genauen Termin findet man auf www.vemog.at. Weitere Infos über die Arbeiten von Harald Lehenbauer gibt es hier.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Pop Up Stores in Amstetten

Pop Up Stores in Amstetten

AMSTETTEN. Pop Up Stores Amstetten ist ein Projekt das Vermieter und Shopbetreiber zusammen führt. weiterlesen »

Ratschenkinder unterwegs

Ratschenkinder unterwegs

AMSTETTEN. Die Ratschenkinder der Pfarre Amstetten Herz Jesu zogen durch das Pfarrgebiet. weiterlesen »

Verein Dante Alighieri lädt zur „Festa di Chiusura“

Verein Dante Alighieri lädt zur „Festa di Chiusura“

AMSTETTEN. Der Kulturverein Dante Alighieri Amstetten lädt zum einem Fest mit der Gruppe Trio Amarcord+. weiterlesen »

Manfred Zeilinger ist neuer Primus der Mostbarone

Manfred Zeilinger ist neuer Primus der Mostbarone

EURATSFELD. Wie es die Tradition gebietet, wird jedes Jahr ein neuer Primus der Mostbarone gewählt. weiterlesen »

Zeltfest der Feuerwehr Viehdorf

Zeltfest der Feuerwehr Viehdorf

VIEHDORF. Die Freiwillige Feuerwehr Viehdorf veranstaltet von Freitag, 3. Mai, bis Sonntag, 5. Mai, wieder ihr Zeltfest. weiterlesen »

Pomologinnen schrieben Buch über Vielfalt an Birnen- und Äpfelsorten

Pomologinnen schrieben Buch über Vielfalt an Birnen- und Äpfelsorten

AMSTETTEN. Das Mostviertel bietet einen einzigartigen Reichtum an Mostbirnen und Äpfeln. Die Pomologinnen Gerlinde Handlechner und Martina Schmidthaler haben die Sortenvielfalt in einem Buch abgebildet. ... weiterlesen »

Regio Food Market: Vom Standl auf den Tisch

Regio Food Market: Vom Standl auf den Tisch

BIBERBACH. Einen etwas anderen Bauernmarkt organisiert das Team des Gasthauses Kappl am Sonntag, 16. Juni, 9.30 bis 16 Uhr. weiterlesen »

LFS Gießhübl:Verkaufsautomat für selbst erzeugte Produkte

LFS Gießhübl:Verkaufsautomat für selbst erzeugte Produkte

AMSTETTEN. An der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Gießhübl sind die selbst erzeugten Produkte neuerdings rund um die Uhr erhältlich. weiterlesen »


Wir trauern