Auch nach Tagen kein Anhaltspunkt über Verbleib von vermisster Wartbergerin
12

Auch nach Tagen kein Anhaltspunkt über Verbleib von vermisster Wartbergerin

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 14.05.2018 13:21 Uhr

WARTBERG/AIST. Noch immer keine Spur gibt es von Susanne Müllner (52) aus Wartberg. Die Mutter zweier erwachsener Kinder ist am Mittwochnachmittag vergangener Woche mit ihrem schwarzen Peugeot 206 von zu Hause weggefahren und wird seither vermisst.

„Die Ungewissheit ist das Schlimmste“, sagt Lebensgefährte Johann Schützeneder. Zuletzt war das Mobiltelefon der Wartbergerin um 16.10 Uhr in der Gemeinde Liebenau eingeloggt, danach war die Frau nicht mehr erreichbar.

Alle Waldwege in Liebenau abgefahren

Suchaktionen von Seiten der Polizei, auch mit dem Polizeihubschrauber, und der Familie in dem Waldgebiet in Liebenau blieben erfolglos. „Wir sind alle möglichen Waldwege abgefahren“, sagt Johann Schützeneder. Doch weder die Frau noch ihr Auto (Kennzeichen FR-394 AR) konnten bislang gefunden werden.

Steckbriefe verteilt

„Es gibt keinen Anhaltspunkt, wo sie sein könnte. Es steht fest, sie war in Liebenau, möglicherweise ist sie auch noch weitergefahren“, sagt der Lebensgefährte.

Die Familie der Vermissten hat Steckbriefe verteilt und aufgehängt und hofft auf einen baldigen Hinweis über den Verbleib von Susanne Müllner.

Hinweise an jede Polizeidienststelle

Ihr schwarzer Peugeot hat einen Riss in der hinteren Stoßstange. Wer die Vermisste oder ihr Fahrzeug gesehen hat, möge dies bitte bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle melden.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bad Zeller Touristiker gratulierten ihrem Chef

Bad Zeller Touristiker gratulierten ihrem Chef

BAD ZELL. Anlässlich seines 70. Geburtstages lud kürzlich der Vorsitzende des Tourismusverbandes Bad Zell, Franz Pleimer, zum Färberwirt. In einer gemütlichen Feierstunde würdigte ... weiterlesen »

Weihnachtsfeier im ÖGJ-Jugenzentrum

Weihnachtsfeier im ÖGJ-Jugenzentrum

PREGARTEN. Im ÖGJ-Jugendzentrum RUF in Pregarten wird es weihnachtlich. Am 19. Dezember findet die gemeinsame JUZ-Weihnachtsfeier statt. weiterlesen »

Wenn der Frühling auf den Herbst des Lebens trifft: Kindergarten macht Haus für Senioren zum Ort der Hoffnung

Wenn der Frühling auf den Herbst des Lebens trifft: Kindergarten macht Haus für Senioren zum Ort der Hoffnung

BAD ZELL. Wenn der Frühling auf den Herbst des Lebens trifft, dann entwickelt sich daraus ein befruchtendes Miteinander. So geschehen im Haus für Senioren des Diakoniewerks, wo seit September ... weiterlesen »

Gemeinderatssitzung: Thema Budget, Citybus und Jubiläumsfeier wurden nochmal erörtert

Gemeinderatssitzung: Thema Budget, Citybus und Jubiläumsfeier wurden nochmal erörtert

FREISTADT. Viele Punkte standen bei der vergangenen Gemeinderatssitzung in Freistadt auf dem Programm. Bei einigen davon waren Diskussionen vorprogrammiert. weiterlesen »

Neues Jahrgangsbier der Braucommune präsentiert

Neues Jahrgangsbier der Braucommune präsentiert

FREISTADT. Ein ganz besonderes Bier ist das heurige Jahrgangsbier der Braucommune Freistadt. Zum Mühlviertler Hopfen wurde auch regionaler Honig gemischt. weiterlesen »

Vorweihnachtlicher Hochbetrieb beim Adventcafé der Lebenshilfe

Vorweihnachtlicher Hochbetrieb beim Adventcafé der Lebenshilfe

UNTERWEISSENBACH. Eine Woche lang lud die Lebenshilfe-Werkstätte Unterweißenbach zum Adventcafé. Zahlreiche Gäste kamen, um gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen zu ... weiterlesen »

Alkolenkerin fuhr zum Krankenhaus und fuhr Verkehrszeichen um

Alkolenkerin fuhr zum Krankenhaus und fuhr Verkehrszeichen um

FREISTADT. Stark alkoholisiert und ohne Führerschein fuhr eine 67-jährige Autofahrerin zum Krankenhaus und fuhr dabei ein Verkehrszeichen um. weiterlesen »

Dorflöschmeister von St. Peter/Freistadt zogen Bilanz

Dorflöschmeister von St. Peter/Freistadt zogen Bilanz

FREISTADT. Zu sieben Einsätze, darunter zwei Brandeinsätze und eine Tierrettung, alarmiert wurden die freiwilligen Helfer der Feuerwehr St. Peter im Berichtsjahr 2018. weiterlesen »


Wir trauern