Mit Plan sicher in die Schule

Mit Plan sicher in die Schule

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 22.06.2017 14:59 Uhr

WARTBERG. Die  Schüler der Volksschule freuen sich seit kurzem über einen kindgerechten Schulwegplan. Der gemeinsam von AUVA, Schule, Polizei, Eltern und KFV-Verkehrsexperten entwickelte Plan gibt Auskunft über Gefahrenstellen am Schulweg sowie zu sicheren Querungs-, Ein- und Ausstiegsstellen. Der Schulwegplan wurde heute im Rahmen eines kleinen Festaktes übergeben. 

Der alltägliche Straßenverkehr stellt hohe Ansprüche an alle Verkehrsteilnehmer: Kenntnisse der allgemeinen Verkehrsregeln, ständige Aufmerksamkeit und vorausschauendes Denken wird auch von den Fußgängern erwartet. Die schwächsten Verkehrsteilnehmer – unsere Kinder – sind dazu aber nicht immer in der Lage. Wo Erwachsene schon Schwierigkeiten haben, sich zu Recht zu finden, wird es für Kinder bereits gefährlich. Vor allem der tägliche Weg in die Schule birgt für die Kleinsten zahlreiche Risiken. „Gefahren im Straßenverkehr für unsere schwächsten Verkehrsteilnehmer minimieren zu können, hat für uns oberste Priorität. Der von Verkehrsexperten ausgearbeitete Schulwegplan leistet somit einen äußerst wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Schulkinder, da das Bewusstsein von Kindern und Eltern in Bezug auf rücksichtsvolles und diszipliniertes Verhalten im Schulbereich maßgeblich gesteigert werden kann“, erklärt Markus Lippitsch von der AUVA.

Zusammenarbeit fördert Sicherheit

An der Entwicklung des Planes waren neben Schule, Gemeinde, Polizei, KFV und AUVA auch Schülerinnen, Schüler und Eltern der Volksschule Wartberg beteiligt. Befragungen via Fragebögen aber auch Unterrichtseinheiten in der Schule trugen dazu bei, Problem- und Gefahrenstellen zu eruieren. Parallel untersuchte das KFV das Unfallgeschehen im Schulumfeld. Weiters wurde mit allen Beteiligten eine Begehung der Gefahrenstellen umgesetzt. Auf Basis aller gesammelten Informationen wurde der sicherste Schulweg ermittelt und in Planform grafisch aufbereitet.

„Wir freuen uns über die erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten bei der Erstellung des Schulwegplanes. Mit dem Plan sehen Eltern, Schülerinnen und Schüler auf einen Blick, an welchen Stellen das Queren der Straße am sichersten ist und welche Stellen die Kinder lieber meiden sollten“, erklärt Peter Felber vom KFV.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Stiftinger Bau aus Unterweitersdorf insolvent - 13 Arbeitnehmer betroffen

Stiftinger Bau aus Unterweitersdorf insolvent - 13 Arbeitnehmer betroffen

UNTERWEITERSDORF. Über das Vermögen der Firma Stiftinger Bau GmbH, 4210 Unterweitersdorf, Schußweg 1 wurde heute am Landesgericht Linz aufgrund eines Eigenantrages das Sanierungsverfahren ... weiterlesen »

Musikerball: Casino Royale

Musikerball: Casino Royale

LEOPOLDSCHLAG. Casino Royale heißt es beim heurigen Musikerball des Musikvereines Leopoldschlag. weiterlesen »

Betrug mit Goldmünzen

Betrug mit Goldmünzen

BEZIRK FREISTADT. Eine 39-Jährige wurde vermutlich Opfer eines Betrugs mit Goldmünzen. Die Internetplattform, über die sie bestellte, ist vermutlich illegal. weiterlesen »

Sexualstraftäter ausgeforscht

Sexualstraftäter ausgeforscht

FREISTADT. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Beamten der Polizeiinspektion Freistadt einen 22-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus Freistadt als Sexualstraftäter ausforschen. ... weiterlesen »

Unbekannter versetzte Mofalenker Faustschlag

Unbekannter versetzte Mofalenker Faustschlag

PREGARTEN. Eine Auseinandersetzung zwischen einem Autofahrer und einem 15-jährigen Mopedfahrer endete mit einem geschwollenen Gesicht seitens des 15-Jährigen. weiterlesen »

Musikalische Reise durch Russland

Musikalische Reise durch Russland

FREISTADT. Der Russian Gentlemen Club ist am Freitag, 25. Jänner im Salzhof zu Gast. Russkaja-Frontmann Georgij Makazaria versammelt mit dem RGC ein Best-of der russischen Musiker Wiens um sich. weiterlesen »

Freude über großzügige Spende für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

Freude über großzügige Spende für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

BEZIRK FREISTADT. Mit großer Freude präsentierten SMB-Obmann Stellvertreter Hubert Koller und Obmann Stefan Weißenböck das Ergebnis der Spendenaktion im vergangenen Jahr und bedankten ... weiterlesen »

Heinrich-Gleißner-Preis 2018 geht an Therese Eisenmann

Heinrich-Gleißner-Preis 2018 geht an Therese Eisenmann

NEUMARKT. Der mit 5.000 Euro dotierte Heinrich-Gleißner-Preis wurde im Rahmen einer Feierstunde an die oberösterreichische Künstlerin Therese Eisenmann aus Neumarkt im Mühlkreis ... weiterlesen »


Wir trauern