Schubertiade bringt „heiteren Mozart“

Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 09.01.2018 10:09 Uhr

WELS. Die Konzertreihe „Schubertiade“ steht in den Startlöchern. Am Donnerstag, 11. Jänner, 19.30 Uhr, kann man im Spiegelsaal des Schlosses Puchberg den „heiteren Mozart“ erleben. Überhaupt ist die Konzertreihe moderner geworden, das neue Führungsteam hat viele Ideen umgesetzt. 

Die vollzogene Strukturreform spiegelt sich zum einen in den künstlerischen Darbietungen wider. Auch Bühnenstücke, Lesungen und Tanzveranstaltungen will man ins Programm aufnehmen. Eine Veränderung gibt es im zweiten Jahr der „neuen“ Schubertiade auch im zeitlichen Ablauf. Bis auf das Weihnachtskonzert hat man die Konzertreihe vom Spätherbst in die Zeit zwischen Jänner und März verlegt (Termine siehe Infokasten). Einzelne Veranstaltungen will man aber auch während des Jahres einstreuen.

Ambitioniertes Team

Organisiert wird die Konzertreihe zu Ehren des Komponisten Franz Schubert im zweiten Jahr vom Verein „Freunde der Schubertiade“ mit dem Tenor Michael Nowak als Obmann. Er wird von seiner Frau Judith Graf, seiner Tochter Verena Nowak, Rita Ahorner, Rudolf Steiner und weiteren Vorstandsmitgliedern unterstützt. Nowak hat die Organisation von Alfred Ecker nach dessen Tod übernommen. Dieser veranstaltete die Schubertiade mehr als zehn Jahre lang. Schon unter Ecker sind Nowak und Graf regelmäßig bei der Schubertiade aufgetreten.

Fördern und spenden

Was gleich geblieben ist, ist das Bestreben junge Talente zu fördern und den Erlös aus den Konzerten zu spenden. Es sollen immer wieder neue Organisationen, Projekte oder Einzelpersonen unterstützt werden. Mit der nun beginnenden Konzertsaison will man die Lebenshilfe-Werkstätte in Wels bei einer geplanten Tanzveranstaltung im Alten Schlachthof unterstützen.

Für die kommende Saison wünscht man sich mehr (junges) Publikum damit sich auch finanziell mehr als eine Schwarze Null ausgeht. Die Künstler treten ohnehin für nur sehr wenig Geld auf, erklärt der Obmann.

Zum Programm

Unter dem Titel 'Der heitere Mozart ' wird am Donnerstag, 11. Jänner um 19.30 Uhr im Spiegelsaal von Schloss Puchberg ein buntgefächerter breiter Querschnitt aus heiteren, humorvollen Kompositionen von Mozart präsentiert. 

Neben den vier bekannten Gesangssolisten Judith Graf, Michael Nowak, Johanna Zachhuber und Kurt Köller wird der beliebte Schauspieler und Regisseur Franz Strasser mit Rezitationen aus den 'Bäslebriefen ' dem Abend eine besondere Würze verleihen.

Am Samstag, 20. Jänner erwartet die Gäste um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Wels ein aufregendes Drei Chöre Konzert unter der Mitwirkung des A Cappella Chores Wels, den Wiener Sängermännern und NowaCanto. Ein Ohrenschmaus der Chor Literatur wird hier serviert. Der Schwerpunkt des Chorfestivals liegt bei den Komponisten Schubert, Schuhmann und Brahms. Margit Fussi und Klaus Oberleitner begleiten am Klavier. 

 

 

Donnerstag, 11. Jänner, 19.30 Uhr

„Der heitere Mozart„, Puchberg

 

Samstag, 20. Jänner, 19.30 Uhr

Drei-Chöre-Konzert, Evang. Kirche

 

Sonntag, 11. Februar, 11 Uhr

Talente-Konzert mit Tanz, LMS Wels

 

Samstag, 3. März, 19.30 Uhr

Oper „Dido und Aeneas“, Stadttheater

 

Montag, 5. März, 19.30 Uhr

„Die Winterreise„, Solist: Michael Nowak, Streichquartett, Kalchmair, Thalheim

 

Karten: www.schubertiade-wels.vision

kartenverkauf@schubertiade-wels.vision

0677/62023074

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Jeunesse: Von der Qualität des Zuhörens und dem Reiz der Interaktion

Jeunesse: Von der Qualität des Zuhörens und dem Reiz der Interaktion

WELS. Die Geister auf der Bühne geben den Rhythmus vor und die Kinder im Zuschauerraum machen mit. Dann wird wieder gesungen vom Gespensterkakao und anderen Dingen. Die Kids lauschen mucksmäuschenstill. ... weiterlesen »

Luxus-Dachgeschosswohnungen werden in Marchtrenk errrichtet

Luxus-Dachgeschosswohnungen werden in Marchtrenk errrichtet

MARCHTRENK. Die aufstrebende Stadt im Zentralraum von Oberösterreich ist seit Jahren ein sehr begehrter Lebensraum. Neben der hervorragenden Infrastruktur und der guten Verkehrsanbindung bietet Marchtrenk ... weiterlesen »

Spitzen-Surfer bei den Schiffern

Spitzen-Surfer bei den Schiffern

STADL-PAURA. Bei der Jahreshauptversammlung des Schiffervereines, dem Schifferjahrtag, blickte Obmann Klaus Hofstötter nicht nur auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück, man hörte auch Passagen aus einem ... weiterlesen »

Theater: Gold für die Vogelweider

Theater: Gold für die Vogelweider

WELS. Es begann mit Kein Platz für Idioten von Felix Mitterer 1987 im Pfarrsaal Vogelweide. Derzeit spielt das Theater Vogelweide Der zerbrochene Krug. Für die langjährigen Verdienste bekam die Truppe ... weiterlesen »

Neue Leiterin in der Landjugend Pennewang

Neue Leiterin in der Landjugend Pennewang

PENNEWANG. Bei ihrer Jahreshauptversammlung hat die Landjugend nicht nur auf das abgelaufene Arbeitsjahr zurückgeblickt, auch im Vorstand der Jugend- organisation hat es Veränderungen gegeben. weiterlesen »

Sachbeschädigungen in Bad Wimsbach-Neydharting geklärt

Sachbeschädigungen in Bad Wimsbach-Neydharting geklärt

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei zahlreiche Sachbeschädigungen an Straßenverkehrszeichen klären. weiterlesen »

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Marchtrenk

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Marchtrenk

MARCHTRENK. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Mopedauto und einem PKW kam es gestern Montag, 15. Jänner 2018 an einer Kreuzung in Marchtrenk. Beide Fahrer wurden verletzt.  weiterlesen »

Schluss mit lustig: „Wir lassen uns vieles nicht mehr gefallen“

Schluss mit lustig: „Wir lassen uns vieles nicht mehr gefallen“

MARCHTRENK. Bei vielen Gelegenheiten wird nicht nur in der Stadt die dynamische Entwicklung der Stadt betont. Das stößt bei Bürgermeister Paul Mahr (SP) zwar auf Genugtuung. Aber Paul Mahr ist eigentlich ... weiterlesen »


Wir trauern