Waschaechter Österreichischer Kunstpreis

Waschaechter Österreichischer Kunstpreis

Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 18.10.2018 15:10 Uhr

WELS. Bereits seit 1981 tritt der Kulturverein Waschaecht - damals noch Welser Kulturinitiative - als Veranstalter in den Bereichen Musik, Literatur und Kleinkunst vor allem im Schlachthof in Erscheinung.

In der Arbeit wird Wert darauf gelegt, dem Welser Publikum jene künstlerischen Strömungen vorzustellen, die sich abseits ausgetretener Pfade bewegen. Zu den bekanntesten Veranstaltungen zählen das internationale Musikfestival „music unlimited“, das Faschingsgschnas „Schlachthofball“ oder das im Vorjahr erstmals durchgeführte Art & Maker Camp „Oktolog“.

Jetzt, im 37. Bestandsjahr, wird Waschaecht eine besondere Auszeichnung zuteil: Mit dem „Österreichischen Kunstpreis für Kultur-initiativen“ erhält der Verein die höchste in dieser Sparte vergebene Ehrung des Staates. Der jährlich vergebene Kunstpreis würdigt die „langjährige, herausragende Kulturarbeit“ von Waschaecht. Besonders die „Lust am Experimentieren, am Spielerischen und am Sich-Austauschen“ wird in der Jurybegründung als Motiv für die Preisvergabe betont. Und auch das hervorragende Verhältnis des Vereins zu den Veranstaltungsbesuchern wird positiv hervorgehoben: „Waschaecht liebt sein Publikum und das Publikum liebt Waschaecht.“

Zäh und beharrlich

„Es könnten noch zahlreiche weitere Gründe angeführt werden, warum sich Waschaecht den Österreichischen Kunstpreis für Kulturinitiativen 2018 redlich verdient hat“, schreibt Thomas Philipp, für den Kulturinitiativenbeirat, Bundeskanzleramt, Sektion II: Kunst und Kultur. „Im Kern geht es dabei beinahe immer darum, dem etymologischen Ursprung der Vereinsbezeichnung gerecht zu werden. Waschaecht steht für jene Art von Zähigkeit und Beharrlichkeit, sich dem Mainstream zu entziehen, sich niemals vereinnahmen zu lassen und dadurch wirklich großartige Kunst und Kultur zu ermöglichen“, so Philipp.

Viel Ehrenamtlichkeit

„Eine erfreuliche Würdigung unserer Tätigkeit“, findet auch der Vorsitzende des Kulturvereins Waschaecht, Peter Eberle. „Gerade in Zeiten, in denen Förderungen gekürzt und Subventionsansuchen nur mit Verzögerung bearbeitet werden, wirkt eine solche Auszeichnung motivierend. Es ist schön, dass unsere professionelle Veranstaltungstätigkeit, die nur durch viele ehrenamtliche Arbeitsstunden möglich ist, auch finanziell gewürdigt wird.“

Waschaecht feiert mit seinem Publikum

Mit den 15.000 Euro Preisgeld will man technische Anschaffungen und Rücklagen machen und „sicher in ein Fest investieren, natürlich wie gewohnt mit guter Musik und ausgelassener Stimmung, damit auch unser Publikum von der Auszeichnung profitiert.“, so Eberle. Die Planungen laufen bereits, im kommenden Frühjahr wird gefeiert.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Georg 18.10.2018 22:47 Uhr

    Mehr als verdient! - Gratulation, weiter so. Lasst euch nicht aufhalten!

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






WallRobot holte zwei erste Plätze im Orbit

WallRobot holte zwei erste Plätze im Orbit

WELS. Das BRG Wels Wallererstraße hat sich erneut beim Regional First Lego League Wettbewerb großartig geschlagen und für den Bundeswettbewerb in Bregenz qualifiziert. weiterlesen »

Sieger des Welser Innenstadtkriteriums hat  im Jahr 2019 Rennsiege im Visier

Sieger des Welser Innenstadtkriteriums hat im Jahr 2019 Rennsiege im Visier

Der Wiener Radprofi Matthias Krizek hat jetzt seinen Vertrag beim Team Felbermayr Simplon verlängert. Der 30jährige Topfahrer leistete im Vorjahr einen wichtigen Beitrag zu den großen Erfolgen ... weiterlesen »

Management Club Wels: Günter Nentwich übernimmt

Management Club Wels: Günter Nentwich übernimmt

WELS. Der Management Club hat einen neuen Vorsitzenden. Günter Nentwich, Marketing Leiter der Raiffeisenbank Wels, übernimmt von Franz Kellermayr. Der ehemalige VKB-Bankdirektor ist seit wenigen ... weiterlesen »

16.300 Kursteilnehmer im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum

16.300 Kursteilnehmer im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum

MARCHTRENK. Vielfältige Trainings für Einsatzkräfte und Mehrphasenkurse - das ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum konnte im Vorjahr rund 16.300 Kursteilnehmer verbuchen. Überhaupt wird ... weiterlesen »

Diözese Linz ändert ändert radikal die Struktur

Diözese Linz ändert ändert radikal die Struktur

WELS. Rund 600 ehren und hauptamtliche Mitarbeiter in einer Messehalle und viele über Live Stream lauschten der Präsentation des Zukunftsweges der Katholischen Kirche. Aus den 39 Dekanaten werden ... weiterlesen »

Neues Führungsteam bei den Pennewanger Goldhauben

Neues Führungsteam bei den Pennewanger Goldhauben

PENNEWANG. Die besonders aktive Goldhaubengruppe hat eine neue Leitung. Heidemarie Prähofer ist die neue Obfrau. weiterlesen »

Ratgeber-Kabarett: Am Ende des Tages ...

Ratgeber-Kabarett: Am Ende des Tages ...

PENNEWANG. Worum geht es am Ende des Tages tatsächlich in der Schlagermusik? Wurden Kinder früher besser erzogen? Wusste NSA schon immer alles? – Fragen über Fragen, die am Anfang ... weiterlesen »

Derbysieg mit viel Willen

Derbysieg mit viel Willen

WELS. In einem Bewerbsspiel gegen die Gmunden Swans setzte es für die Raiffeisen Flyers in der Vereinsgeschichte immer Niederlagen. Am Donnerstag, 17. Jänner, um 20.42 Uhr endete diese Serie. ... weiterlesen »


Wir trauern