Der erste und letzte Welser Stattschreiber ist gefunden

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 10.07.2017 09:22 Uhr

WELS. Markus Köhle ist nicht nur einer der Pioniere in der österreichischen Poetry Slam Szene, sondern auch der erste und letzte Stattschreiber. Die Kulturinitiative Pro.Viele hat mittels Crowdfunding 7500 Euro zusammengebracht und die Jury hat sich für Köhle entschieden.

In der Jurybegründung schreiben Katharina Ruck, Stefan Sonntagbauer und Stefanie Sourlier, dass Köhles Texte durch Einfallsreichtum, Scharfsinn und Sprachwitz überzeugen. Für den Tiroler „sind fremde Orte Inspirationsquellen und wir sind uns sicher, dass er in Wels für sein aktuelles Projekt Poesiereprise Ideen und Impulse finden wird. Am 10. September wird der Stattschreiber in Wels seine Premiere haben. Dann wird Köhler drei Monate lang in der Messestadt leben, schreiben, mitleben und so weiter.

“Stadtschreiber kommt wieder, laut Stadt Wels„

Der Stattschreiber war die Antwort auf die Einstellung des Stadtschreibers. Nach Differenzen über Artikel der letzten Stadtschreiberin Stefanie Sourlier ist das Projekt seitens der Politik eingestellt worden. In der Presseaussendung heißt es aber  nun: “Markus Köhle wird der letzte Stattschreiber sein, da seitens der Stadt Wels bereits zugesagt wurde, das Projekt „Welser Stadtschreiber“ wieder aufzunehmen. So bleibt die lebendige Auseinandersetzung mit der Stadt Wels, ihren Bewohner, ihrer Geschichte und Gegenwart gewährleistet„.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






NMS-Schüler drehten Film zum Thema Nachhaltigkeit

NMS-Schüler drehten Film zum Thema Nachhaltigkeit

STEINERKIRCHEN. Mit den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Fortbewegung haben sich die Schüler der Neuen Mittelschule im Rahmen eines Leader-Projektes beschäftigt. Sie haben eine Kurzreportage unter ... weiterlesen »

Mit Einschränkungen, aber der Welser Handel darf an den Adventsonntagen öffnen

Mit Einschränkungen, aber der Welser Handel darf an den Adventsonntagen öffnen

WELS. Die Ausnahmegenehmigung seitens des Landes ist da. An den vier Adventsonntagen (26. November; 3., 10., 17. Dezember) von 14 bis 18 Uhr dürfen eigentümergeführte Geschäfte in unmittelbarer Nähe ... weiterlesen »

Bub in Holzhausen von Auto angefahren

Bub in Holzhausen von Auto angefahren

HOLZHAUSEN. Unbestimmten Grades verletzt wurde am 21. November ein Zwölfjähriger der unvermittelt vor einem Auto auf die Straße gelaufen war.  weiterlesen »

Versuchter Raub in Welser Einkaufsmarkt

Versuchter Raub in Welser Einkaufsmarkt

WELS. Ein vermummter Mann forderte am Dienstag, 21. November kurz vor Geschäftsschluss die Kassiererin eines Einkaufsmarktes auf, die Kasse zu öffnen, flüchtete dann aber ohne Beute.  weiterlesen »

Trickdiebstahl auf Welser Parkplatz

Trickdiebstahl auf Welser Parkplatz

WELS. Eine angeblich taubstumme Frau bat am Dienstag, 21. November einen 76-jährigen Pensionisten um eine Spende und dürfte dabei die Geldbörse des Mannes gestohlen haben.  weiterlesen »

Zwei Wiener Künstler

Zwei Wiener Künstler

WELS. In der Galerie Marschner präsentieren die beiden Wiener Künstler Bertram Castell und Jorge GonÇalves Romero Auszüge aus ihrem Schaffen. weiterlesen »

Gunskirchnerinnen haben ihre Idee vom eigenen Kochbuch verwirklicht

Gunskirchnerinnen haben ihre Idee vom eigenen Kochbuch verwirklicht

GUNSKIRCHEN. Sie haben schon beim Mehlspeisen-Kochbuch-Projekt der Gunskirchner Bäuerinnen erfolgreich zusammengearbeitet, jetzt haben Evelyn Aicher und Christine Schmuckermayer ihr eigenes Kochbuch vollendet. ... weiterlesen »

Trauer um Franz Kirchgatterer

Trauer um Franz Kirchgatterer

WELS. Der ehemalige SP-Abgeordnete zum Nationalrat, Franz Kirchgatterer, ist nach langer und mit großer Geduld ertragener schweren Krankheit im 65. Lebensjahr verstorben. Die Sozialdemokratie hat einen ... weiterlesen »


Wir trauern