Volksfest: Neuer Wirt und mehr Grün auf der Festwiese

Volksfest: Neuer Wirt und mehr Grün auf der Festwiese

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 07.07.2018 07:58 Uhr

WELS. „Unsere größte Herausforderung ist, etwas zu schaffen, das Jung und Alt gefällt“, sinniert Robert Schneider, Geschäftsführer der Welser Messe, über das Volksfest Neu. Mit mehr Grünflächen, einem neuen Festwirt, Biergarten im Teich, Dancefloor im Weindorf wird dieses Unternehmen gestartet.

Die größte Änderung ist wohl der Festwirt. Der Niederösterreich Franky Edlinger, erfahren im Event- und Goßcatering, übernimmt von Patrick Stützner. Man habe sich im besten Einvernehmen getrennt, meinen alle unisono. Messepräsident Hermann Wimmer, eher Kaffeetrinker und passionierter Raucher: „Die Halbe Bier kostet 4,80 Euro“. Bei den jüngsten Festen lag man schon bei 5,20 Euro. Das Bierzelt mit integriertem VIP-Holzstadel bietet für rund 2000 Menschen Platz. Ganz vorne bei der Bühne setzt man auf Biertische, weiter hinten auf Holzbänke. Die Beschallung soll eine Unterhaltung im hinteren Bereich ermöglichen. Der Biergarten zieht sich richtung Messeteich.

 

Festwiese

 

Der Vergnügungspark teilt sich in eine Kinderzone. Daneben steht der Nostalgiepark mit Kettenkarussell plus hinter der Stadthalle der Vergnügungspark mit seinen Attraktionen. Im Weindorf legen bekannte DJ´s auf. In der Mitte lädt ein Dancefloor zu Bewegung ein. Die Weinkost setzt auf ruhigere Feiermusik. Rund um das Ganze wird das Areal begrünt. „Eine qualitätsvolle Messe braucht Grünzonen, und wir schaffen damit auch eine grüne Lunge mitten in Wels“, sagt FP-Bürgermeister Andreas Rabl, Das bedeutet einen neuen Weg vom Volksgarten über den Messeteich zum Tierpark. Zwischen Sicherheitszentrum und Halle 20 entsteht ebenfalls Grünraum. Bis zum Volksfest will man fertig sein. Investition: Einige 100.000 Euro. Die Messe tritt in Vorleistung, wie Wimmer sagt. Neu sind auch die Öffnungszeiten. Donnerstag 30. August, bis Sonntag, 2. September, und dann wieder vom Donnerstag, 6, September, bis Sonntag, 9. September. Dazwischen macht das Welser Volksfest Pause.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mariane Bachl liebt liebt das Handwerk und die Leute

Mariane Bachl liebt liebt das Handwerk und die Leute

EBERSTALZELL. Ein kaputter Absatz am Schuh, ein abgerissener Riemen oder eine zu weite Lederhose – für Mariane Brunmayr-Bachl kein Problem. In ihrer Werkstatt mitten in Eberstalzell werden solche ... weiterlesen »

Frauengesundheitstzentrum: Neuer Welser Standort ist eine alte Hutfabrik

Frauengesundheitstzentrum: Neuer Welser Standort ist eine alte Hutfabrik

WELS. Das Frauengesundheitszentrum ist nun in der Carl Blumstraße in den umgebauten Hallen einer ehemaligen Hutfabrik zu finden. Die Räumlichkeiten am Kaiser Josef Platz entsprachen nicht mehr ... weiterlesen »

Honig aus der Stadt Wels

Honig aus der Stadt Wels

WELS. Im Messegelände summen jetzt vermehrt die Bienen. Die Welser Honig Manufaktur wurde ins Leben gerufen, ein Gemeinschaftsprojekt der Messe Wels und der Firma Resch&Frisch. weiterlesen »

Polizei warnt vor Kautionstrick

Polizei warnt vor Kautionstrick

WELS. Es sind zumindest drei Fälle bekannt. Betrüger riefen Pensionisten an. Ein naher Verwandter ist bei einem Unfall verletzt worden und sie müssen nun Kaution bezahlen. Wer betagte Verwandte ... weiterlesen »

Goldenes Partnerschafts-Jubiläum

Goldenes Partnerschafts-Jubiläum

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. Zwischen den Gemeinden Bad Wimsbach-Neydharting und Friedrichsdorf-Seulberg im Bundesland Hessen in Deutschland besteht seit 50 Jahren eine Partnerschaft. Dieses Jubiläum ... weiterlesen »

Markus Eibegger beendet seine Radprofi-Karriere

Markus Eibegger beendet seine Radprofi-Karriere

Ein Großer des österreichischen Radsports beendet seine aktive Karriere und sagt dem Profiradsport Lebewohl. Markus Eibegger hat sich jetzt nach reiflicher Überlegung entschieden, ein Jobangebot ... weiterlesen »

Eberstalzell ist als Firmenstandort beliebt

Eberstalzell ist als Firmenstandort beliebt

EBERSTALZELL. Bei über 2.700 Einwohnern verfügt die Gemeinde über mehr als 1.000 Arbeitsplätze im Ort. Laufend siedeln sich Betriebe an oder bauen aus. Bürgermeister Franz Gimplinger ... weiterlesen »

Lokalbahn-Areal: Entscheidung gefallen

Lokalbahn-Areal: Entscheidung gefallen

WELS. Für den städtebaulichen Ideenwettbewerb für die Entwicklung des Lokalbahn-Areals gab es 16 Einreichungen. Die neunköpfige Jury aus Vertretern der Stadtpolitik sowie internen und ... weiterlesen »


Wir trauern