Tipps zur Einbruchsprävention in Wels

Tipps zur Einbruchsprävention in Wels

Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 11.10.2018 08:03 Uhr

WELS. 50 Prozent der Einbrüche werden mit ganz einfachen Werkzeugen verübt und oft ist der Einbrecher binnen Sekunden im Haus. Wie man sich schützen kann, erfuhren die Besucher eines Vortragabends der OÖ. Versicherung zum Thema „Sicheres Heim“.

Jetzt, wo es immer früher dunkel wird, häufen sich erfahrungsgemäß die Einbrüche. Sogenannte Dämmerungseinbrüche werden vermehrt verübt, meist in der Zeit zwischen 16 und 21 Uhr. Trotzdem ist auch vormittags Vorsicht geboten. 60 Prozent der Einbrüche passieren, wenn die Hausbesitzer in der Arbeit sind.

Brigadier Anton Wachsenegger, der langjährige Präventionskoordinator der Landespolizeidirektion Oberösterreich, berichtete im Welios aus seiner 40-jährigen Berufserfahrung und gab wertvolle Tipps, wie sich jeder Bürger schützen kann.

Es den Einbrechern so schwer wie möglich machen

Oberstes Gebot: es den Einbrechern so schwer wie möglich machen! Da reichen schon ganz einfache Dinge: in der Nachbarschaft die Augen offen halten, Fenster beim Verlassen des Hauses fest verschließen („ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster“) und Eingangstüren versperren, keine Hausschlüssel ums Haus verstecken oder eine Alarmanlage anbringen. Wichtig ist auch, dass man Zeichen längerer Abwesenheit vermeidet. Das heißt, man bittet vor einem Urlaub am besten einen Nachbarn, den Postkasten zu leeren, den Schnee in der Einfahrt zu räumen und öfter nach dem Rechten zu sehen. Denn Wachsenegger weiß genau, der beste Einbruchsschutz ist eine gute Nachbarschaft.

Will man mechanische Sicherungsmaßnahmen oder eine Alarmanlage installieren, rät Wachsenegger, sich von Experten beraten zu lassen. Funk-Alarmanlagen kann man auch nachträglich einbauen lassen.

Sollte trotzdem etwas passieren, ist es ratsam, nicht den Helden zu spielen, sondern sofort die Polizei zu rufen. Eine Liste der persönlichen Wertgegenstände hilft der Versicherung bei der Abwicklung des Schadens und der Polizei bei der Ermittlungsarbeit.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Feuerwehr Marchtrenk baut endlich aus

Feuerwehr Marchtrenk baut endlich aus

MARCHTRENK. Noch müssen sich die Kameraden der Feuerwehr in der Halle hinter den Einsatzfahrzeugen umziehen. Dieser Zustand wird bis in das kommende Frühjahr andauern. Dann ist der Umbau beendet. ... weiterlesen »

Gefühl und Haltung bestimmen die Pinselführung: Karin Zorn im Fokus

Gefühl und Haltung bestimmen die Pinselführung: Karin Zorn im Fokus

WELS. Es ist ein Atelier mit Wohnung – oder ist es doch umgekehrt –, in dem Karin Zorn in der Hafergasse lebt und arbeitet. Seit Anfang dieses Jahres ist die Künstlerin wieder in Österreich: ... weiterlesen »

Anna Köbrunner ist die Nahversorgerin in Steinhaus

Anna Köbrunner ist die Nahversorgerin in Steinhaus

STEINHAUS. Wenn Sie sich für sorgfältig ausgewählte Lebensmittel aus der Region entscheiden, schmeckt es nicht nur besser, es fühlt sich auch besser an, sagt Anna Köbrunner.  ... weiterlesen »

Waschaechter Österreichischer Kunstpreis

Waschaechter Österreichischer Kunstpreis

WELS. Bereits seit 1981 tritt der Kulturverein Waschaecht - damals noch Welser Kulturinitiative - als Veranstalter in den Bereichen Musik, Literatur und Kleinkunst vor allem im Schlachthof in Erscheinung. ... weiterlesen »

In Wels werden Rekorde geschrieben

In Wels werden Rekorde geschrieben

WELS. Mit Oktober 2016 übersiedelte die gesamte HOGO-Gruppe von Krenglbach nach Wels. Eine goldrichtige Entscheidung, wie man nach knapp zwei Jahren am neuen Standort feststellen kann. weiterlesen »

Spende an Marchtrenker Sozialmarkt

Spende an Marchtrenker Sozialmarkt

MARCHTRENK. Die Stadt beteiligte sich am Mobilitätstag und brachte den zahlreichen Besuchern die Vorteile der E-Mobiliät, vom E-Auto bis zum E-Roller, näher. Bei dieser Gelegenheit ... weiterlesen »

Kalabrien in Wels

Kalabrien in Wels

WELS. Die Pizzeria Rustica, die feine Trattoria in der Welser Freiung, ist die Adresse für alle Liebhaber der traditionellen italienisch-kalabrischen Küche, egal ob Pizza, Pasta, Fisch, Fleisch ... weiterlesen »

Auf Schutzweg angefahren

Auf Schutzweg angefahren

WELS. Beim Linksabbiegen übersah ein 77-jähriger Autolenker eine Fußgängerin, die auf dem Zebrastreifen die Straße überqueren wollte. weiterlesen »


Wir trauern