Tipps zur Einbruchsprävention in Wels

Tipps zur Einbruchsprävention in Wels

Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 11.10.2018 08:03 Uhr

WELS. 50 Prozent der Einbrüche werden mit ganz einfachen Werkzeugen verübt und oft ist der Einbrecher binnen Sekunden im Haus. Wie man sich schützen kann, erfuhren die Besucher eines Vortragabends der OÖ. Versicherung zum Thema „Sicheres Heim“.

Jetzt, wo es immer früher dunkel wird, häufen sich erfahrungsgemäß die Einbrüche. Sogenannte Dämmerungseinbrüche werden vermehrt verübt, meist in der Zeit zwischen 16 und 21 Uhr. Trotzdem ist auch vormittags Vorsicht geboten. 60 Prozent der Einbrüche passieren, wenn die Hausbesitzer in der Arbeit sind.

Brigadier Anton Wachsenegger, der langjährige Präventionskoordinator der Landespolizeidirektion Oberösterreich, berichtete im Welios aus seiner 40-jährigen Berufserfahrung und gab wertvolle Tipps, wie sich jeder Bürger schützen kann.

Es den Einbrechern so schwer wie möglich machen

Oberstes Gebot: es den Einbrechern so schwer wie möglich machen! Da reichen schon ganz einfache Dinge: in der Nachbarschaft die Augen offen halten, Fenster beim Verlassen des Hauses fest verschließen („ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster“) und Eingangstüren versperren, keine Hausschlüssel ums Haus verstecken oder eine Alarmanlage anbringen. Wichtig ist auch, dass man Zeichen längerer Abwesenheit vermeidet. Das heißt, man bittet vor einem Urlaub am besten einen Nachbarn, den Postkasten zu leeren, den Schnee in der Einfahrt zu räumen und öfter nach dem Rechten zu sehen. Denn Wachsenegger weiß genau, der beste Einbruchsschutz ist eine gute Nachbarschaft.

Will man mechanische Sicherungsmaßnahmen oder eine Alarmanlage installieren, rät Wachsenegger, sich von Experten beraten zu lassen. Funk-Alarmanlagen kann man auch nachträglich einbauen lassen.

Sollte trotzdem etwas passieren, ist es ratsam, nicht den Helden zu spielen, sondern sofort die Polizei zu rufen. Eine Liste der persönlichen Wertgegenstände hilft der Versicherung bei der Abwicklung des Schadens und der Polizei bei der Ermittlungsarbeit.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






TAKE SOME TIME OFF!

TAKE SOME TIME OFF!

Am Sonntag nach einer entspannenden Yogastunde in der Galerie, mitten in der aktuellen Ausstellung, gemütlich brunchen - das wäre doch etwas! Und deswegen bieten wir das ab 14. April 2019 auch ... weiterlesen »

40. Welser Poetry Slam

40. Welser Poetry Slam

Ein Poetry Slam ist ein performativer DichterInnen-Wettstreit weiterlesen »

Girls, let´s Code!

Girls, let´s Code!

Programmierworkshops für MädchenOhne Vorkenntnisse in die Welt des Programmierens einsteigen und deine erste Programmiersprache ausprobieren weiterlesen »

Wie unendliche Weite ein Leben veränderte

Wie unendliche Weite ein Leben veränderte

WELS. Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn quer durch Russland und die Mongolei bis nach China hinterlässt bleibende Eindrücke. Reiseblogger Gerhard Liebenberger hat sie in eine Multivisions-Show ... weiterlesen »

Verdächtiger nach Mordversuch in Silvesternacht gefasst

Verdächtiger nach Mordversuch in Silvesternacht gefasst

WELS/GRIESKIRCHEN. Mit Videos und Bildern aus Überwachungskameras fahndete die Polizei nach einer Messerstecherei in der Silvesternacht am Stadtplatz. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte ein 26-Jähriger ... weiterlesen »

Wettbewerb: In das Finale geredet

Wettbewerb: In das Finale geredet

WELS. Beim Redewettbewerb Sag´s Multi hat sich ein Team aus vier jungen Damen der Hak 1 beworben. Für Viola Krasniqi und Ester Bogdan geht es noch eine Runde weiter. Sie schafften die Qualifikation ... weiterlesen »

Handball: Ein sehr guter Lauf

Handball: Ein sehr guter Lauf

WELS. Perfekt startet Vizemeister Wels in die Hauptrunde der Handball-Landesliga: Bei Edelweiß Linz gab es für Ales Sismanovic (9 Tore) und Co. einen klaren 28:21-Erfolg. Damit setzen sich die ... weiterlesen »

Nach Feuerwerk Spende ans Kumplgut

Nach Feuerwerk Spende ans Kumplgut

PICHL. Die Einnahmen aus dem Silvester-Kinderfeuerwerk am Spar-Parkplatz haben die Veranstalter dem Erlebnishof am Kumplgut in Wels gespendet. weiterlesen »


Wir trauern