Leitstellenverbund: Wels/Eferding wird Hausruckviertel
13

Leitstellenverbund: Wels/Eferding wird Hausruckviertel

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 06.12.2018 14:34 Uhr

WELS/EFERDING. Die Rettungsleitstellen der beiden Bezirke firmieren seit 6. Dezember  8 Uhr morgens unter dem Namen Leitstelle Hausruckviertel. Die Einsätze und Krankentransporte werden von Wels bearbeitet.

Die Umstellung ist ohne Probleme über die Bühne gegangen. Für den Anrufer ist der Unterschied nicht wahrnehmbar. Die Notrufnummern 144 und 141 (Hausärztlicher Notdienst) werden ab sofort nicht nur vom RK-Bezirk Wels, sondern auch vom RK-Bezirk Eferding im zweiten Stock des Rot-Kreuz-Einsatzzentrums Wels angenommen. Ein aus technischer Sicht komplexer Vorgang – für alle Menschen in Not aber nicht wahrnehmbar. Wie auch bisher gilt: bei Notfällen und Krankentransporten 144 wählen – wird ein Arzt außerhalb der Ordinationszeiten benötigt 141.

 

Zwei neue Mitarbeiter der ehemaligen Leitstelle Eferding sind dazu ab sofort zusätzlich am Standort in Wels im Dienst: insgesamt sind dann 10 Vollzeit- und ein Teilzeitmitarbeiter sowie eine Karenzvertretung und 15 Freiwillige in der Rettungsleitstelle Hausruckviertel tätig. Die Rettungsleitstelle Hausruckviertel dient auch als Drehscheibe für alle Rufhilfe-Klienten im Einsatzgebiet und vermittelt die Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams. Derzeit stehen in der hochmodernen Leitstelle in Wels vier Arbeitsplätze zur Verfügung. Sie sind unter Tags mit drei bis vier und in der Nacht mit zwei Mitarbeitern besetzt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Wechselbetrug in Lambacher Apotheke

Wechselbetrug in Lambacher Apotheke

LAMBACH. Zwei unbekannte Täter versuchten Dienstagabend beim Zahlungsvorgang eine Apothekerin abzulenken, um mit dem Wechselgeld zu entkommen.  weiterlesen »

Ortsreportage: Steinerkirchen entwickelt sich gut

Ortsreportage: Steinerkirchen entwickelt sich gut

STEINERKIRCHEN AN DER TRAUN. Mit rund viereinhalb Millionen Euro hat die Gemeinde wieder ein ausgeglichenes Budget, das freut Bürgermeister Thomas Steinerberger. Im Gespräch mit den Tips spricht ... weiterlesen »

Das Begegnungs-Standl hat nichts zu verkaufen

Das Begegnungs-Standl hat nichts zu verkaufen

WELS. Die Katholische Kirche in Wels stimmt sich mit den Welsern an zwei Terminen im Advent am Christkindlmarkt auf Weihnachten ein. Dabei wird ein Rad zu einem mobilen Standl umfunktioniert und als besonderer ... weiterlesen »

„Es herrscht gespenstische Ruhe“

„Es herrscht gespenstische Ruhe“

WELS/STRASSBURG.  Der mutmaßliche Täter auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt ist derzeit auf der Flucht. Die Anzahl der Toten hat sich auf drei erhöht. Stefan Haböck, VP-Gemeinderat ... weiterlesen »

40 Jahre Tanzschule Hippmann:  Viel Neues, Gutscheine, Aktionen

40 Jahre Tanzschule Hippmann: Viel Neues, Gutscheine, Aktionen

WELS. Die innovative Traditionstanzschule feiert 2019 ihr 40-jähriges Jubiläum. Wir laden alle ehemaligen Kunden, aber auch Neueinsteiger ein, im Jänner mit uns in ein einzigartiges Jahr ... weiterlesen »

Butterstöri und Früchtebrot dürfen auf der Weihnachtstafel nicht fehlen

Butterstöri und Früchtebrot dürfen auf der Weihnachtstafel nicht fehlen

STEINERKIRCHEN. Qualität und Tradition wird in der Bäckerei Baumgartner groß geschrieben. Seit 90 Jahren wird hier Brot gebacken und dank des eigenen Bauernhofes kommt das Getreide dazu ... weiterlesen »

Neukirchner spenden für Assista

Neukirchner spenden für Assista

NEUKIRCHEN/ALTENHOF. Zwei Vereine aus Neukirchen haben die Organisation Assista Soziale Dienste in Altenhof großartig unterstützt - die Landjugend und die Senioren. weiterlesen »

Verkehrsunfall in Wels: Zeugen gesucht

Verkehrsunfall in Wels: Zeugen gesucht

WELS. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung B 137 mit der Linzerstraße wurden Montagfrüh zwei Personen verletzt. Beide Lenker behaupten, Grün gehabt zu haben.  weiterlesen »


Wir trauern