„Die Entscheidung liegt klar beim Eigentümer“

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 21.08.2012 10:37 Uhr

WELS. Urbann am Park. Ent­spannt sitzt Messedirektor Ro­bert Schneider bei einem Kaf­fee. Im Hintergrund türmt sich über den Bäumen des Volksgar­tens das Riesenrad auf, gleich neben dem Spielplatz steht der Sturmsegler. Das Volksfest, die Messe naht mit Riesenschritten und der Chef bleibt ruhig: „Die Messe kann kommen, wir sind sowieso seit vier Monaten aus­gebucht.“

Naturgemäß will man über den Tellerrand blicken und das heißt schon ein bisschen Richtung 2014 blicken, wenn die Agraria im Herbst stattfinden wird und nicht mehr gleichzeitig mit der Herbst­messe. „Aber zuerst machen wir noch die Messe 2012 und die wird sicherlich ein Highlight. Wir haben viele Attraktionen auf dem Volksfest aber auch in den Hallen. Dann machen wir uns an die Ar­beit für 2014. Ideen gibt es schon einige, aber ich kann nur soviel versprechen, auch 2014 wird das gesamte Messegelände sowohl bei der Herbstmesse als auch bei Agraria bespielt werden“, erzählt Schneider und weiter, „die Messe, das Volksfest, das gehört zur Identität von Wels einfach dazu. Die Menschen stehen hinter der Messe und das seit vielen Jahren. Was Umsatzzahlen anbelangt, konnten wir uns in den letzten Jahren immer wieder steigern. Das liegt auch am professionel­len Auftreten unseres Teams, das von der Wirtschaft gutiert wird.“   „Keine Einzelmaßnahmen“   Sind es vermehrt Kongresse und kleinere Messen, die den Stand­ort stärken. Die Antwort kommt prompt: „Es sind keine Einzel­maßnahmen, die gewirkt haben, es sind viele. Ein Beispiel aus unserem Kalender. Jetzt kommt das Volksfest, ein paar Tage spä­ter die Herbstmesse und Agraria, danach die Markeding, die auch in Wien stattfindet, im Herbst die Gesund Leben und noch viel mehr, das hilft natürlich. Es gibt mehr Kongresse und Tagungen und das macht den Erfolg der Messe aus. Und trotzdem muss man nach vorne schauen.“ Gera­de eben weil 2014 nicht mehr so weit weg ist, und beispielsweise die Hallen 15 bis 18, vorsichtig formuliert, nicht mehr den ak­tuellen Vorgaben entsprechen. „Genau hier können wir einha­ken. Wir brauchen eine moderne, voll funktionierende Infrastruk­tur. Die große Messehalle ist auf Dauer zu wenig. Wir prüfen der­zeit alle Möglichkeiten, sei es auf betriebswirtschaftlicher Ebene aber auch technischer Basis. Dann legen wir alles dem Eigen­tümer, der Stadt Wels, vor. Und die Entscheidung liegt klar beim Eigentümer“, erzählt Schneider und verweist auf den steigenden Wettbewerb, „wir sind die größte Messe mit landwirtschaftlichem Schwerpunkt in Österreich. Wir haben uns als Veranstalter und geeigneter Standort in vielen Bereichen einen Namen gemacht. Das werden auch die kommenden Tage zeigen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Besucheransturm zum Vortrag von Robert Betz

Besucheransturm zum Vortrag von Robert Betz

Mit rund 650 Besucherinnen und Besuchern war die ausverkaufte Veranstaltung im Vithal mit dem deutschen Esoteriker und Bestseller-Autor Robert Betz eine der erfolgreichsten in der bereits 25-jährigen ... weiterlesen »

Traditionsbetrieb liefert die Traumtür

Traditionsbetrieb liefert die Traumtür

LAMBACH. Seit 1925 ist das Familienunternehmen W.T.G. einer der führenden Hersteller von Innentüren und Zargen in Österreich. Erstklassige Qualität, Liebe zum Detail, Termin- und Liefertreue zeichnen ... weiterlesen »

Die Crazy Percussion Show begeisterte im Vithal

Die Crazy Percussion Show begeisterte im Vithal

Das bekannte Ensemble Uppercussion von Musikschuldirektor Mag. Wolfgang Reifeneder spielte am 18. September 2017 zwei Konzerte für Volksschüler im Vithal Sport- und Gesundheitszentrum Thalheim. weiterlesen »

Kundennähe und vollständiges  Systemangebot rund ums Schweißen

Kundennähe und vollständiges Systemangebot rund ums Schweißen

EBERSTALZELL. Die EWM AG ist weltweit einer der bedeutendsten Anbieter von Lichtbogen-Schweißtechnik. Auch in Österreich bietet das familiengeführte Unternehmen seinen Kunden ein vollständiges Systemangebot ... weiterlesen »

Nationalratswahl - Kanzler Kern: „Die Wahl ist eine wichtige Richtungsentscheidung“

Nationalratswahl - Kanzler Kern: „Die Wahl ist eine wichtige Richtungsentscheidung“

WELS. Alle sollen die Chance auf ein glückliches Leben haben. Bundeskanzler Christian Kern geht es darum, dass der Erfolg, den wir gemeinsam erarbeitet haben, vielen zugutekommt – nicht nur einigen ... weiterlesen »

Lagerhaus: Fachkompetenz am Land

Lagerhaus: Fachkompetenz am Land

LAMBACH. Das Lagerhaus Lambach gilt als Vorzeigestandort unter den österreichischen Lagerhäusern. Mit 1500 Quadratmetern Verkaufsfläche und einer 1000 Quadratmeter großen Baustoffhalle geht man mit ... weiterlesen »

Paul Ott GmbH: spezialisiert  auf besondere Anforderungen

Paul Ott GmbH: spezialisiert auf besondere Anforderungen

LAMBACH. Das Angebot der Kantenleimmaschinen aus dem Hause Ott reicht von Maschinen für den Handwerksbetrieb bis zu hochspezialisierten Anlagen für Möbelproduzenten mit Mehrschichtbetrieb. weiterlesen »

Quehenberger: Eberstalzell als  ideale Drehscheibe

Quehenberger: Eberstalzell als ideale Drehscheibe

EBERSTALZELL. Das Salzburger Unternehmen Quehenberger Logistics verfügt in Oberösterreich über drei Standorte. Neben Linz und Enns fungiert die Niederlassung in Eberstalzell als Warehouse für Industriekunden ... weiterlesen »


Wir trauern