Einblicke, Ausblicke und Rückblicke der Welser SPÖ

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 17.07.2017 14:48 Uhr

WELS. Die SPÖ ist in der Opposition und auch sehr oft mit sich selbst beschäftigt. Damit ist nun Schluss. Innerparteilich gibt es einen Chef und der heißt Klaus Hoflehner und in der Opposition will man Ecken und Kanten zeigen

. „Über alle großen Themen wird von der Koalition von Blau Schwarz darüber gestülpt: Das haben wir erreicht“, erklärt Klaus Hoflehner. Die SPÖ will andere Entwicklungen vorantreiben und kritisiert die Zick-Zack Politik der Koalition und fehlende Informationspolitik. „Häppchenweise wird beispielsweise der mit Steuergeldern finanzierte Sozialbericht herausgegeben. Wir bekommen ihn nicht zu Gesicht. Viele Errungenschaften, auf die man stolz ist, hat es unter SPÖ-Führung gegeben. Darauf wird nicht verwiesen. Auch wäre interessant zu erfahren, welche Herausforderungen warten. Aber es gibt keine Infos“, meint SP-Vizebürgermeisterin Silvia Huber. Fraktionsobmann Stefan Ganzert legt nach: „Es gibt keine Transparenz bei der Durchsetzung von Vorhaben, wie Stadtplatzerneuerung oder Magistratsreform. Es gibt keine Besprechungen. Wichtige Informationen werden uns vorenthalten, obwohl nach der Wahl immer das Gemeinsame betont wurde“.

Bildungsreferent Johann Reindl-Schwaighofer bemängelt die massiven pädagogischen Eingriffe in die städtischen Kindergärten: „Wir brauchen Qualität in der Kinderbetreuung und nicht einfach nur mehr Plätze“. Dazu kommt für ihn eine Etikettenschwindel bei den Leerständen: „Es werden die Stadtteile vernachlässigt. Es wird sich nur um die besten Lagen gekümmert. Die Investitionen oder Ansiedlungsreize werden nur hier gesetzt, aber nicht in den Seitenstraßen oder Randlagen“.

Eigene Projekte

Die SPÖ will eigene Projekte vorantreiben. Beispielsweise die Grünflächen oder Traunblicke: „Es geht nicht nur um das Areal zwischen Eisenbahn- und Alter Traunbrücke. Es geht um die Pernau oder die Lichtenegg. Hier muss die Traun auch erlebbar werden“, meint Huber.

Hoflehner setzt in seinem Ressort ganz auf Vereinfachung der Wege. „Mit den Fachabteilungen und der Polizei geht es um eine Temporeduktion in den Wohngebieten“. Reindl-Schwaighofer fordert mehr Ganztagesschulformen und Hortplätze und die Gemeinwesenarbeit in den Stadteilen muss erweitert werden.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Parkdeck: Jetzt rollen wirklich die Bagger am Welser Bahnhof an

Parkdeck: Jetzt rollen wirklich die Bagger am Welser Bahnhof an

WELS. 10,6 Millionen Euro werden in das Parkhaus mit 545 PKW- und 490 Fahrrad-Abstellplätzen investiert. Nach langem Vorgeplänkel rollen nun die Bagger an. weiterlesen »

Pfarre Vogelweide: Ein besonderes Treffen

Pfarre Vogelweide: Ein besonderes Treffen

WELS. Die Pfarre Wels Heilige Familie kennt man besser unter dem Namen Vogelweide. Zum 60-jährigen Weihejubiläum der Pfarre hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen. Ehemalige aber auch aktuelle ... weiterlesen »

Florian Kierner mit tollem 6. Platz bei der Straßen-WM der Junioren in Norwegen

Florian Kierner mit tollem 6. Platz bei der Straßen-WM der Junioren in Norwegen

Die Rad-Weltmeisterschaften sind gestern in Norwegen zu Ende gegangen. Eine tolle Leistung hat in Bergen der für den Radclub Wels startende Florian Kierner geboten. Beim Rennen über 136 Kilometer konnte ... weiterlesen »

Serviceklub: Kurz übernimmt

Serviceklub: Kurz übernimmt

WELS. Der Kiwanis-Club Wels Maximilian hat mit Christian Kurz einen neuen Präsidenten. Gekürt wurde Kurz kürzlich während einer Schifffahrt auf dem Inn bei Schärding, übernommen hat der Marchtrenker ... weiterlesen »

PKW schleuderte gegen Verkehrsschilder und parkendes Fahrzeug: vier Verletzte

PKW schleuderte gegen Verkehrsschilder und parkendes Fahrzeug: vier Verletzte

BEZIRK WELS-LAND. Aus noch unbekannter Ursache kam ein 39-jähriger Deutscher am 24. September um 6.50 Uhr mit seinem PKW auf der A8 bei der Zufahrt zum Parkplatz 17 von der Fahrbahn ab und schleuderte ... weiterlesen »

Brand im Klinikum Wels

Brand im Klinikum Wels

WELS. Aus bislang unbekannter Ursache war am 22. September in den Abendstunden eine elektrische Anlage im Technikraum des Klinikum Wels in Brand geraten. weiterlesen »

VKB-Spieler der Runde: Begnadeter Torjäger

VKB-Spieler der Runde: Begnadeter Torjäger

Zum VKB-Spieler der fünften LT1 Oberösterreich-Liga-Runde wählten die Fans auf ligaportal.at Franjo Dramac von WSC Hertha. weiterlesen »

Konzertspektakel nach Bombendrohung evakuiert

Konzertspektakel nach Bombendrohung evakuiert

WELS. Das seit Wochen herbeigesehnte, größte Konzertereignis des Jahres in Wels musste heute Nacht, 23. September 2017, wegen einer anonymen Bombendrohung abgebrochen werden. 5800 Besucher wurden - vorerst ... weiterlesen »


Wir trauern