Energieeffizienz: „Smart Breaker“ eröffnet neue Möglichkeiten

Energieeffizienz: „Smart Breaker“ eröffnet neue Möglichkeiten

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 21.12.2017 13:46 Uhr

WELS. Hinter dem Namen „Smart Breaker“ verbirgt sich ein intelligentes Schaltgerät für effizientes Energiemanagement in Industrie und Gewerbe. Damit kann die Energie aus erneuerbaren Quellen besser genutzt werden und das Stromnetz wird dadurch entlastet.

Ein Demonstrator des intelligenten Schalters und eines intelligenten Stromnetzes ist im Welios noch bis Ende Februar zu sehen. Hinter diesem Projekt stehen viele Partner.

 

Zusammenschluss

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter bauen unter Anleitung von FH-Professor Peter Zeller die von den Projektpartnern entwickelten Einzelkomponenten zusammen und programmieren das Gesamtsystem. „Von Linz Strom erhalten wir die notwendigen Informationen über den Netzbetrieb. Das AIT kümmert sich um die Datensicherheit und Tests der Smart-Grid-Einzelkomponenten. Infineon und Zelisko liefern die dazu notwendige Leistungselektronik und die Spannungssensoren. Das eigentliche “Smart Breaker„-Konzept mit seinen innovativen Komponenten wurde von Eaton Industries entworfen und bereitgestellt. Die TU Wien entwickelt die Softwarelösung und wir versuchen an der Fachhochschule Wels, daraus ein funktionierendes Gesamtsystem zu entwickeln“, erklärt Zeller. Und weiter: „Der im Rahmen des FFG-Forschungsprojektes ,iniGrid“ des Klima- und Energiefonds entwickelte ,Smart Breaker„ bietet nicht nur Schalt- und Schutzfunktionen, sondern ermöglicht auch ein Monitoring und eine Fernbedienung. Er eröffnet damit völlig neue Möglichkeiten für das betriebliche Energiemanagement.“

 

      Der ,Smart Breaker„ bietet nicht nur Schalt- und Schutzfunktionen, sondern ermöglicht auch ein Monitoring und eine Fernbedienung. Er eröffnet damit völlig neue Möglichkeiten für das betriebliche Energiemanagement.

 

Es ist dann etwa klar ersichtlich, welche Maschinen wie viel Strom verbrauchen oder welche Stromkreise auch nachts laufen, obwohl sie nicht gebraucht werden. Ein ebenfalls im Rahmen des Projektes entwickeltes Energiemanagementsystem sammelt den Datenfluss der Schalter, wertet ihn aus und visualisiert die Informationen auf einem Bildschirm. Der Betriebsleiter hat so die Energieflüsse jederzeit im Blick und kann bei Bedarf zentral steuernd eingreifen und so die Energiekosten immer optimieren. Wollte man diese Funktionalität mit herkömmlicher Technik realisieren, wären mehrere Geräte notwendig – also neben dem Sicherungsautomaten auch ein Messgerät, ein Fernauslöser und eine Kommunikationseinheit. Für die industrielle Anwendung wäre diese konventionelle Lösung daher zu teuer. Die Ausführung auf Halbleiterbasis erlaubt die Kombination all dieser Funktionen in einem kostengünstigen und kompakten Gerät.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Klimafreundliches Eltern-Kind-Zentrum

Klimafreundliches Eltern-Kind-Zentrum

WELS. Im Rahmen des Tags der offenen Tür bekam das EKiZ Wels in Anwesenheit von Stadt- und Landespolitik feierlich die Urkunde als Klimabündnis-Partner überreicht. weiterlesen »

Jubiläum: Stadtgala im Trenk.s

Jubiläum: Stadtgala im Trenk.s

MARCHTRENK. Der neue Veranstaltungsaal Trenk.s begeht mit einer großen Gala den dritten Geburtstag. Monika Ballwein wird neben dem Showteam Tanzwerk, der Top Artistin Maria Gschwandtner,  dem ... weiterlesen »

Autofahrer entdeckte Brand in Carport

Autofahrer entdeckte Brand in Carport

EBERSTALZELL. Ein zufällig vorbeikommender Pkw-Fahrer bemerkte in der Nacht auf Mittwoch den Brand eines Carports und konnte so größeren Schaden verhindern.  weiterlesen »

Einkaufszentrum Welas Park ist wiedereröffnet

Einkaufszentrum Welas Park ist wiedereröffnet

WELS. Der Welas Park, das Einkaufszentrum in Wels-Ost, ist nach mehreren Monaten Umbauzeit und einer Investition von 20 Millionen Euro wieder geöffnet. 25 Geschäfte sind vertreten. weiterlesen »

Rollstuhlsportler Walter Ablinger: „Ich lasse mich nicht behindern“

Rollstuhlsportler Walter Ablinger: „Ich lasse mich nicht behindern“

WELS. Walter Ablinger ist zwölffacher österreichischer Staatsmeister, Weltmeister, Weltcupgesamtsieger, zweifacher Silbermedaillengewinner bei den Paraolympics im Einzelzeitfahren und Paraolympicsieger ... weiterlesen »

Vielfältiges Programm im Mai in Schloss Puchberg

Vielfältiges Programm im Mai in Schloss Puchberg

WELS. Auszug aus dem Frühlings-Programm im Bildungshaus Schloss Puchberg, Puchberg 1, 4600 Wels, Tel. 07242/47537, puchberg@dioezese-linz.at, www.schlosspuchberg.at weiterlesen »

Studium für digitale Trendsetter

Studium für digitale Trendsetter

STEYR. Am FH OÖ Campus Steyr wird Internationalität und Big Business groß geschrieben. weiterlesen »

Musikschule und Musikheim werden beim Marktfest eröffnet

Musikschule und Musikheim werden beim Marktfest eröffnet

BUCHKIRCHEN. Das Marktfest am Sonntag, 28. April, bietet die ideale Gelegenheit, die seit dem Vorjahr in Betrieb befindliche Landesmusikschule und das Musikheim offiziell zu eröffnen. weiterlesen »


Wir trauern