James Bond auf 3.040 Meter Höhe: Realisiert mit Welser Technikexpertise

James Bond auf 3.040 Meter Höhe: Realisiert mit Welser Technikexpertise

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 10.08.2018 12:44 Uhr

WELS/SÖLDEN. Beim jüngsten James-Bond-Abenteuer Spectre war der Gaislachkogl ein magischer Drehort. Mit der Cinematic Installation 007 Elements lässt es sich in die Welt des Geheimagenten eintauchen und das unter kräftiger Mithilfe des Unternehmens Kraftwerk.

Auf 3.040 Meter Seehöhe lädt 007 Elements ein. Es schaut fast aus wie ein Geheimversteck eines Bond-Bösewichtes. Auf 1.300 Quadratmeter geht es durch eine Reihe von Galerien, die jeweils das Handwerk der Schlüsselelemente, die einen Bond-Film ausmachen, hervorheben. Während Spectre das Leitmotiv der Ausstellung ist, zeigt jeder Bereich auch Facetten aus allen anderen offiziellen 23 Filmen aus dem Bond-Franchise – realisiert mit hochmodernen und smarten Techniklösungen. „Durch den Einsatz der richtigen Technik können Inhalte, Geschichten, Szenen spür- und erlebbar gemacht werden. Mit 007 Elements hat es das gesamte Team geschafft, ein spektakuläres, immersives, räumliches Erlebnis zu gestalten, welches sich wie ein begehbarer Film anfühlt und ein absolutes Highlight für Österreich ist“, berichtet Werner Spiegel, Direktor Projektumsetzung und Service von Kraftwerk.

 

Eine große Herausforderung war die Meereshöhe. Das brachte nicht nur das Team, sondern auch die Technik an die Grenze. Um den Permafrost nicht zu gefährden, müssen die Räumlichkeiten unbeheizt bleiben, weshalb spezielle Klimagehäuse für die Technik entwickelt werden mussten. Diese gewährleisten auch bei nur wenigen Graden über Null die Funktion der Hardware. Das bedeutet aber für die Besucher: warm anziehen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Sportler veranstalten riesen Flohmarkt

Sportler veranstalten riesen Flohmarkt

OFFENHAUSEN. Prall gefüllt mit Schnäppchen aller Art wird das Sägewerk sein, wenn der Sportclub Offenhausen zum Flohmarkt lädt. weiterlesen »

Eine musikalische Brücke im Rossstall

Eine musikalische Brücke im Rossstall

LAMBACH. Das junge Ensemble The Quartet nimmt am Samstag, 16. Februar, 19.59 Uhr die Besucher im Rossstall mit auf eine musikalische Reise nach Argentinien, Syrien und Afrika. weiterlesen »

Mitten ins Schwarze

Mitten ins Schwarze

MARCHTRENK. Die Bezirksmeisterschaft der Sportschützen in der Disziplin Luftpistole waren fest in Offenhausener Hand. Nur Thomas Beilner (Steinhaus) durchbrach in der Senioren 1 Wertung die Dominanz. ... weiterlesen »

Die Flyers auf Löwenjagd

Die Flyers auf Löwenjagd

WELS. Die Basketball-Bundesliga gleicht einem Zoo. Da gibt es die Swans, die Bulls und die Lions. Letztgenannte nehmen den Weg aus Traiskirchen in die Messestadt auf sich, um sich am Samstag, 16. Februar, ... weiterlesen »

Welser Fuhrpark wird modernisiert

Welser Fuhrpark wird modernisiert

WELS. Planmäßig angelaufen ist der Investitionsschwerpunkt in die Erneuerung des städtischen Fuhrparks. Die ersten neuen Fahrzeige sind schon angeliefert und im Einsatz. weiterlesen »

Zweiter Welser Taxi Test: Es gab nur leichte Verfehlungen

Zweiter Welser Taxi Test: Es gab nur leichte Verfehlungen

WELS. Bei Rot über die Kreuzung oder mit 160 km/h durch die Stadt waren die Höhepunkte beim ersten Taxi Test. Die Stadt und die Wirtschaftskammer kündigten eine zweite Reihe von Mystery-Fahrgästen ... weiterlesen »

Alois Brandstetter erhielt Kulturauszeichnung des Landes

Alois Brandstetter erhielt Kulturauszeichnung des Landes

PICHL/LINZ. Der Autor und Maler Alois Brandstetter hat die im Herbst neu geschaffene, höchste Kulturauszeichnung des Landes überreicht bekommen. weiterlesen »

Stadt unterstützt junge Gäste die in Wels übernachten

Stadt unterstützt junge Gäste die in Wels übernachten

WELS. Eine Vergünstigung von zehn Euro pro Nacht bekommen Jugendliche die mindestens zwei Nächte in einem Welser Hotel bleiben. Politik und Tourismusregion haben ein neues Jugendnächtigungsmodell ... weiterlesen »


Wir trauern