Weltrekord! Wiener Neustädter Feuerwehrmann bezwingt Rolltreppe: 82.301 Stufen in 24 Stunden!

Weltrekord! Wiener Neustädter Feuerwehrmann bezwingt Rolltreppe: 82.301 Stufen in 24 Stunden!

Michael J. Payer Michael J. Payer, Tips Redaktion, 02.12.2017 13:21 Uhr

WIENER NEUSTADT. Floriani und Ultraläufer Andreas Michalitz hat sich einmal mehr selbst übertroffen. Im Einkaufszentrum Fischapark bezwang der Extremsportler in voller Feuerwehrmontur (inklusive Atemschutz) 82.301 Stufen in 24 Stunden. Die Anzahl der Stufen entsprechen 13.579 Höhenmetern. Damit hat er die geforderten 37.000 Stufen nicht nur überboten, sondern ganz klar pulverisiert. Dem nicht genug: Michalitz sammelte mit der Aktion für den Herbert Schanda Fonds um in Not geratenen Feuerwehrmitgliedern des Bezirkes Wiener Neustadt zu helfen.

Von Freitag 10 Uhr bis Samstag 10 Uhr ging Andreas Michalitz in der Rolltreppe. Die geforderten 37.000 Stufen für den angepeilten Weltrekord hatte der Sportler schon nach zehn Stunden in der Tasche. Für den Wiener Neustädter Feuerwehmann kein Grund aufzuhören. Michalitz absolvierte die 24 Stunden und schraubte seinen Rekord in ungeahnte Höhen: 82.301 Stufen und damit 13.579 Höhenmeter.

Tempo halten

„Mir geht es gut“, sagte der Weltrekordler gleich nachdem er die Rolltreppe verlassen hatte. Schon einmal hat Michalitz in voller Feuerwehrmontur einen Weltrekord aufgestellt. In knapp über 15 Stunden lief er damals 101 Kilometer. Damit verglichen, stellte der Extrem-Floriani fest: „Die Rolltreppe ist definitiv härter. Man hat keine Selbstbestimmung weil man immer das gleiche Tempo gehen muss.“

Wohltätiger Zweck

Dennoch hat Michalitz sein Ziel mit Bravour geschafft. Aber nicht zum Selbstnutzen. Ganz im Gegenteil. Mit seinem Weltrekordversuch sammelte er Geld für den Herbert Schanda Fonds. Dieser Fonds unterstützt in Not geratene Feuerwehrkameraden.

1000-Euro-Spende

In den Dienst dieser guten Sache stellte sich auch Fischapark-Leiter Christian Schagl. Er übergab dem Weltrekordler einen 1000-Euro-Scheck für den Herbert Schanda Fonds.

 

Im Internet auf „feuerwehr.at“ fieberten hunderte Fans über die gesamten 24 Stunden mit. 

Der Informationsstand der Feuerwehr Wiener Neustadt zum Thema Brandschutz in der Vorweihnachtszeit wurde ebenso gut von den Besuchern des Fischaparks angenommen, wie diese auch für den Herbert-Schanda-Fonds spendeten.

Der Rekord wird nun beim deutschen Rekordinstitut eingereicht.  

 

STIMMEN:

Rekordler Andreas Michalitz: „So einen Weltrekord, auch wenn ich ihn gehe, kann man nicht alleine aufstellen. Dazu braucht es ein Betreuungsteam und viel Motivation durch Wegbegleiter und Fans.“

Richard Berger, Sprecher der Feuerwehr Wiener Neustadt über die Stufenhöhe von 165 mm: „Andreas Michalitz war im oberen Bereich der Rolltreppe unterwegs, um gleich mehrere Kriterien zu erfüllen. Zum Einen ist in der Mitte der Rolltreppe sowohl die Betreuung von Andreas sehr schwierig und zum Zweiten beträgt die Stufenhöhe dort 235 mm.Das ist viel zu hoch, ist doch eine Normstufe im Bereich von 140 mm bis 200 mm Höhe.“

Christian Stagl, Centermanager des Fischaparks: „So akribisch wie dieses Event seitens der Feuerwehr geplant wurde, so effizient und mit vollem Elan wie hier herangegangen wurde, genauso sind diese Ehrenamtlichen auch im Einsatz. Wir können für Wiener Neustadt uns nur glücklich schätzen, so eine Feuerwehr zu haben.“

Sicherheitsstadtrat Franz Piribauer: „Wir sind sehr stolz auf die Effizienz unserer Feuerwehr und freuen uns mit den Kameraden mit über den Erfolg dieser Veranstaltung.“  

 

Hochauflösendes Videomaterial (Presseteam der Feuerwehr Wiener Neustadt) gibt es hier: 

https://www.dropbox.com/sh/afkxlujiv2i5ng3/AACs39Mty-TEA092xY3_Vo4-a?dl=0

 

Der Herbert Schanda Fonds wurde eingerichtet um in Not geratenen Feuerwehrmitgliedern zu helfen.

Spenden hierfür werden gerne unter 

AT03 2026 7000 0001 7566

Kennwort: „Weltrekordversuch“

entgegengenommen.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Parken: mit Karte zahlen ab sofort möglich

Parken: mit Karte zahlen ab sofort möglich

WIENER NEUSTADT. Die wnsks GmbH betreibt für die Stadt Wiener Neustadt insgesamt 43 Parkscheinautomaten in den Kurzparkzonen. Bei den 26 moderneren Parkscheinautomaten (Technics Automaten), die unmittelbar ... weiterlesen »

Festnahme: zwölf Kilo Cannabiskraut verkauft

Festnahme: zwölf Kilo Cannabiskraut verkauft

WIENER NEUSTADT. Beamte des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt konnten im Zuge umfangreicher Erhebungen einen 20-jährigen afghanischen Staatsbürger aus  ... weiterlesen »

Zeugen Jehovas erklären den Medien den Krieg

Zeugen Jehovas erklären den Medien den Krieg

Zahlreiche negative Medienberichte über einen systematisch skandalösen Umgang mit Missbrauchsfällen zwang die Religionsgemeinschaft zu einem umfassenden Gegenschlag auszuholen. weiterlesen »

Wiener Neustadt: A1-Handyparken ab sofort möglich

Wiener Neustadt: A1-Handyparken ab sofort möglich

WIENER NEUSTADT. Seit dieser Woche ist Wiener Neustadt im Handyparken-System von A1 integriert. Zusätzlich zu den bisherigen Buchungs- und Zahlungsmöglichkeiten können die Gäste ... weiterlesen »

„Matinée im Stadtpark mit Künstlern aus der Region

„Matinée im Stadtpark" mit Künstlern aus der Region

WIENER NEUSTADT. Mit 8. Juli startet beim Pavillon die Matinée im Stadtpark. Fünfmal wird der Pavillon im Wiener Neustädter Stadtpark im Sommer zur Bühne für Freiluftkonzerte. ... weiterlesen »

Sondersitzung: Gemeinderat beschloss Zuschuss für „Red Bull Air Race“

Sondersitzung: Gemeinderat beschloss Zuschuss für „Red Bull Air Race“

WIENER NEUSTADT. Heute Vormittag beschloss der Gemeinderat der Stadt Wiener Neustadt in einer Sondersitzung den Zuschuss zum Red Bull Air Race für Leistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung der ... weiterlesen »

SPÖ-Stadtchef Horst Karas: Wir gehen nicht den Weg des Streites!

SPÖ-Stadtchef Horst Karas: "Wir gehen nicht den Weg des Streites!"

WIENER NEUSTADT. Pünktlich vor der (politischen) Sommerpause hagelt es von der Stadtregierung massive Kritik an der SPÖ. Tips hat SPÖ-Stadtparteichef Horst Karas getroffen und über ... weiterlesen »

Verstärkte Maßnahmen gegen Hundekot

Verstärkte Maßnahmen gegen Hundekot

WIENER NEUSTADT. Die Stadt setzt verstärkte Maßnahmen gegen den Hundekot auf öffentlichen Flächen. Aufgrund von immer wiederkehrenden Beschwerden aus der Bevölkerung in Hinblick ... weiterlesen »


Wir trauern