Thema Wolf spaltet die Region

Thema Wolf spaltet die Region

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 12.04.2018 06:24 Uhr

BEZIRK/GRÜNBACH. Heftige Reaktionen hat die Tips-Berichterstattung zum Thema Wolf ausgelöst: Sowohl die Befürworter des scheuen Raubtiers als auch dessen Gegner meldeten sich über Facebook, auf www.tips.at und per Leserbrief zu Wort. Unterdessen gibt es vielerorts neue Spuren und Wolfs-Sichtungen. Im Thurytal beunruhigte ein Rehkadaver.

Begegnungen mit vermutlich durchziehenden Wölfen werden aus Schönau und Windhaag gemeldet, Fährten der großen Beutegreifer gab und gibt es in zahlreichen Gemeinden des Bezirks. „Auch in unserem Jagdgebiet haben wir schon Fährten von Wölfen wahrgenommen“, sagt Jagdleiter Klaus Grünberger von der Jagdgesellschaft Grünbach.

Tierischer Überrest

Den Grünbacher Jägern wurde vor wenigen Tagen der Fund eines abgenagten Rehkadavers im Naherholungs- und Wanderbiet Thurytal gemeldet. Thomas Schinagl aus Waldburg war mit seiner Partnerin Rebekka Köck auf einer Nordic Walking-Tour, als die beiden auf den Kadaver stießen. „Wir sind gerade im Bereich des Teufelsfelsen unterwegs gewesen, allerdings auf der gegenüberliegenden Feldaistseite, wo weniger Wanderer hinkommen“, berichtet Schinagl. Ob sich ein Wolf oder andere Tiere an dem Reh gütlich getan haben, wird laut Jagdleiter Grünberger nicht untersucht. Allerdings ähneln die Überreste frappant den Bildern der von Wölfen gerissenen Wildtiere am Truppenübungsplatz Allentsteig (Bildmaterial liegt der Tips-Redaktion vor).

Welchen Platz hat der Wolf in unserer Kulturlandschaft des 21. Jahrhunderts? Soll er willkommen geheißen werden oder nicht? Antworten darauf gibt die nächste Ausgabe von Tips, in der ein Befürworter des Raubtiers ebenso zu Wort kommen wird wie jemand, der Meister Isegrim nicht wieder bei uns heimisch werden lassen möchte. Zudem werden wir Leserbriefen zum Thema Wolf viel Platz einräumen.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Raus gehen und das Abenteuer Spielplatz erleben

Raus gehen und das Abenteuer Spielplatz erleben

BEZIRK FREISTADT/OÖ. Für Familien sind die oberösterreichischen Spielplätze wunderbare Orte der Erholung und bieten zudem eine kostenlose Möglichkeit, unvergessliche Ausflüge ... weiterlesen »

Strebergarten am Areal der Alten Schule

Strebergarten am Areal der Alten Schule

LEOPOLDSCHLAG. Durch den Abriss der baufälligen Alten Volksschule entstand die Möglichkeit, einen Platz im Ortzentrum neu zu gestalten. weiterlesen »

Futtermittel-LKW ausgebrannt

Futtermittel-LKW ausgebrannt

ScHÖNAU. Gerade noch rechtzeitig konnen sich ein Lkw-Lenker und seine Beifahrerin aus einem Schwerfahrzeug in Sicherheit bringen, das Feuer gefangen hatte. weiterlesen »

Lagerhaus Freistadt liefert erstmals John Deere 5090R aus

Lagerhaus Freistadt liefert erstmals John Deere 5090R aus

FREISTADT/SANDL. Das Lagerhaus Freistadt hat erstmals einen neuen John Deere 5090R ausgeliefert, über den sich die neuen Besitzer – Herwig und Elisabeth Kerschbaummayr aus der Gemeinde Sandl ... weiterlesen »

Green Belt Camp: Feuchtwiesen pflegen und Spaß haben

Green Belt Camp: Feuchtwiesen pflegen und Spaß haben

LEOPOLDSCHLAG. Feuchtwiesenpflege ist wieder beim Green Belt Camp angesagt, das von 29. Juli bis 4. August stattfindet. Noch sind einige Plätze für Jugendliche frei. weiterlesen »

Mehr Platz für Innovation: Spatenstich für Business Campus ONE im Softwarepark Hagenberg

Mehr Platz für Innovation: Spatenstich für Business Campus ONE im Softwarepark Hagenberg

HAGENBERG. Die Erfolgsstory des Softwareparks Hagenberg geht in die nächste Runde. Mit einem Spatenstich wurde der Baubeginn des Business Campus ONE, direkt an der Einfahrt des Softwareparks, ... weiterlesen »

Vorbereitungen für Fest der Volkskultur laufen

Vorbereitungen für Fest der Volkskultur laufen

WINDHAAG. Die Vorbereitungen für das kulturelle Großereignis in Windhaag - das Fest der Volkskultur vom 14. bis 16. September - laufen auf Hochtouren. weiterlesen »

Fest der Begegnung

Fest der Begegnung

KALTENBERG/PIERBACH. Bereits zum vierten mal fand das Fest der Begegnung unter der Leitung von Gerti Fragner-Lieb statt. Das Fest ist für beeinträchtigte Menschen, die es im Leben nicht ... weiterlesen »


Wir trauern