HLUW Yspertal: Schülerin besucht Patenkind in Ecuador

HLUW Yspertal: Schülerin besucht Patenkind in Ecuador

Margareta Pittl Online Redaktion, 05.12.2018 17:25 Uhr

YSPERTAL/QUITO. HLUW-Schülerin Julia Siegel verbrachte sechs Wochen in Ecuador. Dort besuchte sie auch das Patenkind der Schulgemeinschaft.

„Gerade in der Adventzeit sollen Werte wie soziale Gerechtigkeit, soziales Engagement und Nächstenliebe in den Vordergrund gerückt werden“, so das Credo der HLUW Yspertal. Die HLUW-Schülerin Julia Siegel, besuchte für ihre Diplomarbeit Ecuador. In Zusammenarbeit mit der Universität Göttingen konnte Siegel sechs Wochen in den Bergregenwäldern des Podocarpus-Nationalparks verbringen. „Schon Charles Darwin und Alexander von Humboldt erforschten auf ihren Reisen den enormen Reichtum der einzigartigen Fauna und Flora Ecuadors“, so die Schülerin. Sie konnte im Zuge ihres Ecuador-Auftenhalts auch das SOS-Kinderdorf in der Hauptstadt Quito besuchen. Dort lebt ein Patenkind der Schulgemeinschaft Yspertal.

Elf Patenschaften

Das Patenkind Carmen bekommt im SOS-Kinderdorf die Möglichkeit zusammen mit ihren Geschwistern in einer behüteten Umgebung aufzuwachsen und zur Schule zu gehen. „Es war schön zu erleben, welch ein glückliches Leben den Kindern durch das SOS-Kinderdorf ermöglicht wird“, freute sich die HLUW-Schülerin. Seit mittlerweile mehr als zehn Jahren unterstützt die HLUW Yspertal Patenkinder aus SOS-Kinderdörfern in Nepal, Togo, Südafrika und Ecuador. Derzeit werden elf Kinder im Rahmen des Projekts „Patenschaften“ von einer der Übungsfirmen der Schule betreut. Heuer konnte die Schule wieder 4.092 Euro an SOS-Kinderdorf übergeben. „Damit ermöglichen wir den Kindern direkt in ihren Heimatländern eine Ausbildung und bessere Zukunftschancen“, erklärt Andrea Reber, unterrichtende Übungsfirmenprofessorin an der HLUW.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






500 Sportler bei der 37. Auflage des Melker Osterlaufes

500 Sportler bei der 37. Auflage des Melker Osterlaufes

MELK. Die Melker Altstadt verwandelte sich am Ostermontag wieder in eine Lauf-Arena. Hunderte Zuseher verfolgten das Sport-Spektakel vor Ort mit. Den Sieg über die 10 Kilometer holte sich erneut der ... weiterlesen »

Alko-Lenker verursacht mit Kleinkind an Bord Unfall in Kemmelbach

Alko-Lenker verursacht mit Kleinkind an Bord Unfall in Kemmelbach

KEMMELBACH. Mit 0,86 Promille Alkohol im Blut setzte sich ein Scheibbser am Karsamstag, 20. April, hinters Steuer. In Kemmelbach kollidierte er beim Linksabbiegen mit einem Motorrad-Lenker, der daraufhin ... weiterlesen »

Ein Kindergarten ohne Dach und Wände: Projekt Waldwiesel

Ein Kindergarten ohne Dach und Wände: Projekt Waldwiesel

EMMERSDORF. Sie sind klein, flink und leben im Wald: Die Wiesel. Vor knapp drei Jahren haben sie in einem Hain bei Emmersdorf Mitbewohner bekommen: die Waldkindergruppe Waldwiesel. Zehn junge Mädchen ... weiterlesen »

1. Ybbser Wasser Spaß war ein voller Erfolg

1. Ybbser Wasser Spaß war ein voller Erfolg

Nasser Spaß im Ybbser Hallenbad. weiterlesen »

Der Osterhase war in Ybbs unterwegs

Der Osterhase war in Ybbs unterwegs

Rote Ostereier vom Osterhasen. weiterlesen »

Er war dann mal weg: Dieter Juster schafft Lebensweg in zehn Tagen

Er war dann mal weg: Dieter Juster schafft Lebensweg in zehn Tagen

SÜDLICHES WALDVIERTEL. Mit Ruck- und Schlafsack machte sich Dieter Juster auf. Sein Ziel: Den gesamten 260 Kilometer langen Lebensweg in zehn Tagen zu durchwandern. Das Fazit: Er hat es tatsächlich ... weiterlesen »

15-Jähriger in Maria Taferl mit Moped verunglückt – Unfallbeteiligter Pkw-Lenker ist fahrerflüchtig

15-Jähriger in Maria Taferl mit Moped verunglückt – Unfallbeteiligter Pkw-Lenker ist fahrerflüchtig

MARIA TAFERL. Ein junger Moped-Lenker kam heute, 17. April, nach einem Überholmanöver eines Pkw zu Sturz. Er erlitt schwere Verletzungen an der Hand. Der Autofahrer ist flüchtig. Die Polizei ... weiterlesen »

Ibrahim Alnajar kam 2016 als Flüchtling nach Melk, heute frisiert er Paul Scharner

Ibrahim Alnajar kam 2016 als Flüchtling nach Melk, heute frisiert er Paul Scharner

MELK. Ibrahim Alnajar ist angekommen – 2015 in Österreich und nun als Unternehmer in der Melker Altstadt. Hinter ihm liegt Unbeschreibliches. Tips hat den einstigen Flüchtling und jetzigen ... weiterlesen »


Wir trauern