Verzögerung bei Zitronensäure-Werksbau: Unterlagen fehlen

Verzögerung bei Zitronensäure-Werksbau: Unterlagen fehlen

Stefan Hinterdorfer, Leserartikel, 17.05.2018 09:37 Uhr

Wörth. Das geplante Zitronensäurewerk der Firma Jungbunzlauer sorgt wieder für Diskussionen. Tips hat bei der zuständigen Abteilung der Niederösterreichischen Landesregierung nachgefragt, wieweit die Pläne des Konzerns bis jetzt gediehen sind.

Neben besorgten Bürgern bezieht vermehrt auch die Politik Stellung. Erklärten sich die Grünen bereits zu bedingungslosen Gegnern (Tips berichtete) und versuchen die betroffenen Gemeinden abzuwägen, möchte sich Martin Huber von den Freiheitlichen „für eine rasche Umsetzung ins Zeug legen.“ Um am aufgeschlossenen Betriebsgebiet Wörth bei Pöchlarn bauen zu können, muss erst festgestellt werden, ob eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) notwendig ist. Nach Eingang aller Unterlagen bei der Abteilung für Umwelt- und Energierecht muss innerhalb von sechs Wochen ein Bescheid ergehen, der feststellt ob eine Umweltverträglichkeitsprüfung stattfinden muss und kann anschließend beeinsprucht werden. Nur sind die Unterlagen bislang nicht vollständig, wie Paul Sekyra vom zuständigen Amt der Niederösterreichischen Landesregierung weiß: „Die Frist von sechs Wochen läuft noch nicht, weil seitens Jungbunzlauer noch nicht alle notwendigen Unterlagen eingetroffen sind.“ Mit einem Ergebnis des Feststellungsverfahrens kann also frühestens im Juli gerechnet werden.

Vereinfachtes Verfahren

Seitens Jungbunzlauer werde laut Sekyra das vereinfachte Verfahren angestrebt. Dieses vereinfachte Verfahren sieht keine Parteiestellung für Bürgerinitiativen und keine Nachkontrolle vor. Außerdem wäre die Anrufung des Verwaltungsgerichtshofes nur eingeschränkt möglich. Tips wird weiter über Fortschritte und Möglichkeiten für Betroffene berichten.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






400 Gartenfans feiern in Mank Jubiläum

400 Gartenfans feiern in Mank Jubiläum

MOSTVIERTEL. Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP): 20 Jahre ,Natur im Garten sind ein Grund zum Feiern und gleichzeitig Verantwortung, die Lebensqualität in Niederösterreich weiter zu ... weiterlesen »

Mit Sauerkraut und Jägersuppe im Kofferraum durch Ybbs

Mit Sauerkraut und Jägersuppe im Kofferraum durch Ybbs

YBBS. Jägersuppe, gekochter Selchschopf, Salzerdäpfel, Sauerkraut mit Speck und Apfel im Schlafrock stehen am Menüplan, der im VW-Caddy am Armaturenbrett hängt. Am Steuer sitzt die ... weiterlesen »

WIR4plusEINS: AMBROS meets WIR4

WIR4plusEINS: AMBROS meets WIR4

Am 25. Mai findet die Auftaktveranstaltung mit Wolfgang Ambros auf der neuen SEEbühne in Neumarkt an der Ybbs statt.   weiterlesen »

Niederösterreichischer Museumsfrühling in Ruprechtshofen

Niederösterreichischer Museumsfrühling in Ruprechtshofen

Heuer öffnet auch das Randhartinger Museum in Ruprechtshofen am Hauptplatz am Samstag, 18. und Sonntag, 19. Mai von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt seine Tore.   weiterlesen »

EU-Wahl: VP-Politiker Alex Bernhuber im Word-Rap

EU-Wahl: VP-Politiker Alex Bernhuber im Word-Rap

Was ist die EU und wofür steht Alex Bernhuber? TIPS hat den Mostviertler VP-Politiker zum großen EU-Word-Rap gebeten. weiterlesen »

Umbau: Loosdorfs Postpartner feiert Abschluss der Arbeiten

Umbau: Loosdorfs Postpartner feiert Abschluss der Arbeiten

LOOSDORF. Der Postpartner in Loosdorf wurde umgebaut. Betreiberin Renate Zeitlhofer durfte sich über Gratulationen freuen. weiterlesen »

Ybbser Asylquartier schließt Pforten und wird zu Gast- und Wohnhaus

Ybbser Asylquartier schließt Pforten und wird zu Gast- und Wohnhaus

YBBS. Die Flüchtlingszahlen gehen zurück. Das Asylquartier in der Innenstadt, ein ehemaliger Gasthof, das seit Anfang der 1980er Jahre Herberge für Geflüchtete war, wird geschlossen. ... weiterlesen »

e-Mobilitätstag am 25. Mai in Melk

e-Mobilitätstag am 25. Mai in Melk

Es ist wieder so weit: Am 25. Mai findet der 5. E-Mobilitätstag am Melker Wachauring statt. weiterlesen »


Wir trauern