3-jährige Berufs- und Fachschule Bergheim (Urfahr-Umgebung)

Weihnachtsfreude aus der Schuhschachtel

„Wenn du zu viel hast, dann baue keine Mauern, sondern längere Tische!“ Unter diesem Motto lief heuer die Aktion „Weihnachtsfreude aus der Schuhschachtel“, die in der Fachschule Bergheim schon eine längere Tradition hat. Vor 10 Jahren beteiligte sich die Schule erstmals daran und es wurden 60 bepackte Schachteln mit einem Transport nach Rumänen geschickt. Bereits im zweiten Jahr entwickelte sich die Aktion weiter, weil Schülerinnen zusätzlich größere Mengen Gewand, Schreibmaterial und Säcke voll Kuscheltiere brachten. So wurde während des Jahres bereits ein Raum eingerichtet, indem die Dinge gesammelt wurden. Die ersten zwei Schulwochen werden in Bergheim immer als Projekttage gestaltet, und in dieser Zeit findet schon seit Jahren das große Packen statt. Lehrkräfte und Angestellte beteiligen sich mit Geldspenden und damit werden dann Toilettsachen und Süßigkeiten gekauft. Im Akkord wird dann sortiert, geschlichtet und mit Geschenkspapier überzogen. Im Verlauf der Jahre hat sich die Anzahl der Schachteln immer wieder gesteigert bis zum Rekordwert von 345, die heuer gefüllt wurden. Der Transport nach Rumänien wird schon seit Jahren, und auch heuer wieder, von vier Schülerinnen begleitet. In Kinderheimen und Schulen, sowie bei Familien werden dann die Packerl ausgeteilt. Besonders betroffen sind die Begleiterinnen immer, wenn sie von den Kindern auf der Müllhalde erzählen, wo auch Station gemacht wird. Es ist für uns unvorstellbar, dass es derartige Armut in Europa gibt. Die Eindrücke dieser besonderen Reise schildern die Schülerinnen dann immer im Rahmen der Weihnachtsfeier, und bringen dabei anschaulich zum Ausdruck, dass Schenken mehr Freude machen kann, als beschenkt zu werden. Im Verlauf der Jahre konnten über 2200 Kinder in Rumänien mit unseren Packerln beschenkt werden. Indem bei dieser Aktion Dinge sinnvoll verwertet werden, die wir oft nicht mehr brauchen, ist auch ein Umweltgedanke darin verpackt. „Weg von der Verschwendungsgesellschaft, hin zur Verwendungsgesellschaft“ ist ein weiterer Grundgedanke der Schule. Diese Erfahrung machen die BergheimerInnen auch beim Einsatz im Rotkreuz Markt in Ottensheim. Lebensmittel werden von den Geschäften gespendet, sortiert und frisch aufbereitet, und können dann von Menschen mit geringem Einkommen sehr günstig erworben werden. Auch innerhalb der Schule gibt es Verwendungsprojekte, wie zum Beispiel den Kleidertauschmarkt oder den Bücherflohmarkt. Der nächste Bücherflohmarkt findet am Samstag, 23. November 2019 beim Tag der offenen Türe statt, zudem die Schule sehr herzlich einlädt. Man kann den SchülerInnen bei der Arbeit über die Schulter schauen, die Ausbildungsschwerpunkte näher kennen lernen und diverse Projekte betrachten. Zusätzlich gibt es am 4. Dezember und am 9. Jänner Schnuppertage für Interessierte. Anmeldung erbeten unter 07233/7227 Die soziale Kompetenz im Rahmen von Projekten zu vermitteln, ist der Fachschule Bergheim sehr wichtig. Als Beispiel sei noch angeführt, dass wir uns schon oft am Laufwunder der Caritas beteiligt haben, und dabei insgesamt 24.000 Euro an bedürftige Menschen im In- und Ausland spendet konnten. Viele Jahre haben wir auch beim Wochenmarkt in Feldkirchen Kekse verkauft, die von den Bergheimern in der Freizeit gebacken wurden. Dabei konnte eine Summe von ca. 11.000 Euro an Einrichtungen des Institutes Hartheim gespendet werden. Heuer beteiligten wir uns beim Kekse backen im Kumplgut. 54 kg schafften wir an einem Tag. Der Reinerlös des Keksmarktes kommt dieser Einrichtung zugute. Hier können krebskranke Kinder mit ihren Familien kostenlos Urlaub machen Über den Tellerrand hinausschauen und wahrnehmen, wie es anderen Menschen geht, ist Dip. Päd. Edeltraud Allerstorfer, der Projektleiterin, sehr wichtig. „Es ist besser, man ist in der Lage zu helfen, als man muss sich helfen lassen!“ Soziale Kompetenz in Worten und Taten!


Weitere Projekte

Schule (Projekt)
Ort
Stimmen