Tips sucht die sozialste Schule des Landes!

Bewegte Schüler - schlaue Köpfe! 2018 - ein bewegungsreiches Jahr!

Unser Projekt ist das Beste weil:

Bewegungsförderung ist an der Volksschule 1 Marchtrenk schon seit vielen Jahren ein zentrales Thema.
Als bereits zum dritten Mal mit dem Gütesiegel „Gesunde Schule OÖ“ ausgezeichnete Volksschule ist es der Direktorin und dem Lehrerteam der VS 1 Marchtrenk besonders wichtig, die Bewegungskompetenz und somit auch eine positive Lernentwicklung der Kinder zu fördern. Daher werden durch das ganze Schuljahr über genügend Angebote und Schwerpunkte in dieser Hinsicht gesetzt.

Durch das Abschaffen der 5 Minuten-Pausen konnte die sogenannte „Bewegte Pause“ umgesetzt werden. Nach der Jause verbringen die Schüler täglich 20 Minuten am Sportplatz bzw. am Waldspielplatz.

Zwei jährlich stattfindende Projekte der VS 1 Marchtrenk, die bei Eltern und Kindern besonderen Anklang finden, sind das „Wandern im Oktober" und das „Radeln im Juni".
Beim „Wandern im Oktober" werden in den einzelnen Familien einen ganzen Monat lang viele Wanderkilometer gesammelt, in eine Liste eingetragen und natürlich bekommen die fleißigsten Wanderer kleine Preise als Belohnung von der Stadtgemeinde z.Bsp. in Form von freien Eintritten in die Eislaufhalle oder ins Freibad.
Ein Herbstwandertag der ganzen Klasse erhöht dabei die Motivation und auch die gesamte Wanderkilometer-Leistung der Schule.
Im 2. Semester findet das Ganze nochmals statt, diesmal jedoch mit dem Fahrrad und heißt „Radeln im Juni". Die Familien werden dazu animiert, öfter mit ihren Kindern eine Radtour zu machen.
Dabei kommt ihnen die gewonnene Geschicklichkeit vom „Radworkshop" der AUVA (der heuer Ende April für alle SchülerInnen angeboten wurde) besonders zugute. Diese ist natürlich dann auch bei der Radfahrprüfung in den 4. Klassen von ganz besonderer Bedeutung. Bei der Siegerehrung der Radfahrer kommt der Bürgermeister immer persönlich zum großen, alljährlichen Sportfest, welches ein Fixtermin in der letzten Schulwoche ist und bei dem jede Lehrperson eine Bewegungsstation anbietet.
Beide Aktionen werden sehr gerne von den Eltern und Kindern angenommen, weil sie einerseits durch den Gemeinschaftscharakter Motivation zur Bewegung verleihen, andererseits ohne Gruppendruck durchgeführt werden.

Auch der vom Landesschulrat OÖ offiziell erklärte „Tag der Bewegung" (Mittwoch, 25.4.2018) wurde wieder in jeder der 17 Klassen zum Thema gemacht. So wanderten einige Klassen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen zu einem Spielplatz, wo sich die Kinder austoben konnten und einige Bewegungsspiele durchgeführt wurden. Andere nutzten das Angebot des Turnsaales in Form von Stationsbetrieben aus.
Heuer gab es jedoch anlässlich diese Tages noch eine Besonderheit: Es drehte sich an der VS 1 Marchtrenk eine ganze Woche alles um das Thema „Bewegung".
So gab es von der AUVA einen Radworkshop, an dem jeden Tag eine andere Schulstufe teilnehmen durfte (am Montag die ersten Klassen, ...). Der Radworkshop ist ein Fahrsicherheitstraining, das die AUVA gemeinsam mit hochqualifizierten TrainerInnen für SchülerInnen im Alter von 6 bis 10 Jahren entwickelt hat. Alle grundlegenden Elemente des Radfahrens werden den Kindern in spielerischer Form vermittelt. Die Kinder bewältigten somit mit ihren eigenen Rädern Geschicklichkeitsparcours, führten Zielbremsübungen durch und nahmen an Schneckenrennen teil. Außerdem wurden im Rahmen des Workshops auch Rad- und Helmsicherheits- Checks durchgeführt.
Weiters gab es für die dritten und vierten Klassen das Projekt "Schule am Ball" vom oberösterreichischen Fußballverband. Dabei kam ein Fußballtrainer zu Besuch und führte ein exklusives Fußballtraining sowie ein anschließendes Spiel durch.

Im Rahmen einer Initiative des Landes Oberösterreich wurde auch in diesem Schuljahr wieder Haltungsturnen angeboten. Eine ausgebildete Haltungs- und Bewegungstrainerin besuchte über fünf Wochen jede Klasse und erprobte spielerisch und bewegungsreich das richtige Sitzen oder rückenschonendes Heben. Zusätzlich zur durchgeführten Wirbelsäulengymnastik erfuhren die Kinder einiges über die wichtigsten Funktionen der Wirbelsäule und wie man zu deren Gesunderhaltung beitragen kann.

Außerdem gab es wieder ein Basketball- Schnuppertraining, welches den Kindern großen Spaß machte.

So gut wie alle Klassen nutzten in der Wintersaison die Möglichkeit und besuchten die Eislaufhalle Marchtrenk.

In den Frühlingsmonaten wurde von manchen Klassen das Angebot eines Waldpädagogen angenommen: Die Kinder lernten dabei den Wald besser kennen. Sie erkundeten die Bäume, den Boden, die Pflanzen, die Tiere, bauten mit den Naturelementen des Waldes Hütten und Kugelbahnen und spielten an der frischen Luft.
Auch der Einladung der NMS 2 (Neue Mittelschule mit dem Schwerpunkt „Sport“) zum „Sport- Schnuppertag“ folgten die vierten Klassen wieder gerne: Sie absolvierten ein abwechslungsreiches Sportprogramm mit verschiedenen Bewerben. Die besten Leichtathleten wurden ermittelt und zum Schluss gab es noch Auszeichnungen!

Die vierten Klassen nahmen dieses Jahr auch an einem sogenannten „Falltraining“ teil. Hauptaufgabe und Ziel der AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) ist die Vermeidung von Unfällen mittels einer eigens dafür entwickelten, zielgruppenspezifischen und kostenlosen Angebotspalette für Schulen. Da sich aber trotz noch so guter Präventionsarbeit nicht jeder Unfall vermeiden lässt, stellt ganz besonders das richtige Fallen einen Bereich dar, den es zu erlernen gilt.
Professionelle Trainer zeigten LehrerInnen und SchülerInnen der vierten Schulstufe im Rahmen von Workshops, wie sie das Falltraining in den Schulunterricht einbauen können.
Das Trainingsprogramm wirkt motivierend, macht körperlich fit und stärkt das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Kinder.
Stretching der Muskeln, Fitness von Kopf bis Fuß, schnelle Reaktion, Falltechniken und eine gute Koordination bereiteten Kinder optimal auf die vielfältigen Sportarten und Situationen des Alltags vor.
Der systematische Aufbau umfasste das Fallen rückwärts, vorwärts, seitwärts und die Diagonalrolle. Spielerische Übungen halfen, variantenreich zu trainieren, bis die Bewegungsabläufe automatisiert waren.
Auf diese Weise lassen sich Verletzungen bei ungewollten Stürzen vermeiden oder minimieren.

Im September 2018 verbrachten die vierten Klassen ihre Projekttage in Spital am Pyhrn unter dem Motto „Soziales Lernen als Abenteuer in der Natur“
Ein abwechslungsreiches Erlebnisprogramm wurde von zertifizierten Outdoorpädagogen durchgeführt: Floßbau mit Schatzsuche, Geschicklichkeit am Seil, Forschungsreise in die Steinzeit (Hüttenbau, Lagerfeuer, Getreide mahlen) und ein nächtliches Waldlabyrinth (Sinnespfad mit Fackelwanderung) sorgten für bewegungsreiche Projekttage.

Zum Abschluss sind auch die Bewegungsangebote in der GTS (ganztägige Schulform) zu erwähnen:
Die Volksschule 1 Marchtrenk bietet direkt am Schulstandort die Möglichkeit einer ganztägigen Schulform an. Die Nachmittagsbetreuung versteht sich als pädagogisch orientierte Gestaltung der Freizeit, die mit der täglichen Lernstunde ergänzt wird. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wird besonders auf viel Bewegung an der frischen Luft geachtet. In den speziellen Freizeitangeboten (für die Bewegung: Taekwondo, Breakdance- und HipHop- Tanzkurs, Tennis und Fußball) haben die Kinder die Möglichkeit neue Kompetenzen zu erwerben oder vorhandene zu vertiefen.
Die Freizeitpädagogen nahmen an einer Schulung für Waldpädagogik teil. Die dort erlernten Inhalte und Ideen wurden sogleich mit den Kindern umgesetzt.
Die Kinder der VS 1 Marchtrenk nehmen die ganzen Angebote mit viel Begeisterung an und sind sich einig:

So macht Bewegung und Lernen Spaß!

Schule
Volksschule 1 Marchtrenk - Dr.-Renner-Schule / 4614 / Marchtrenk / 18 / Dr.-Karl-Renner-Straße 22
Region
Wels-Land
Ort
Marchtrenk

Weitere Projekte

Projekt / Schule
Ort
Stimmen

Gefahren mit Feuer

NMS Wolfsegg
Wolfsegg am Hausruck

Laufwunder - Franziskuslauf

NMS der Franziskanerinnen Wels
Wels

Superhelden in Bewegung

Volksschule Ansfelden
Ansfelden
Niederwaldkirchen

Bewegungskinder

SMS Ebensee
Ebensee

Sport? We like!

SNMS Peuerbach
Peuerbach

Lernen braucht Bewegung

Vital - Neue Mittelschule Geinberg
Geinberg
Neuhofen

Schule in Form

SNMS Linz Kleinmünchen
Linz

Wir trauern