„Bildungs- und Heimatwerk“ - Auf den Spuren des Kriegsgefangenenlagers Sigmundsherberg vereine.tips.at

Auf den Spuren des Kriegsgefangenenlagers Sigmundsherberg

Rupert Ludl Ing., Leserartikel, 22.12.2016 21:32 Uhr

"Auf den Spuren des Kriegsgefangenenlagers Sigmundsherberg"
Erklärung anhand des Modells im Eisenbahn-Museum und Begehung des Gedenkweges.

HR Dr. Rudolf Koch erklärt die Bauten des Lagers anhand des Modells. Anschließend wird das Ausmaß und die Lage des Kriegsgefangenenlagers entlang des Gedenkweges erkundet. Nehmen Sie bei dieser einzigartigen Führung teil. HR Dr. Rudolf Koch hat die geschichtlichen Zusammenhänge erforscht und die Abläufe im Lager erkundet. Der Gedenkweg wurde 2015 geschaffen und ist gut zu begehen. Treffpunkt im Eisenbahnmuseum Sigmundsherberg: Ostermontag 17.4.2016 um 14:00 Uhr, Dauer ca. 2,5 - 3 Std.

Artikel weiterempfehlen:

Weitere News

Kunsthandwerk- und Bauernmarkt, Patronatsfest

Kunsthandwerk- und Bauernmarkt, Patronatsfest

Pfarre Theras erinnert an die ehemaligen Wallfahrtskirche Zur Kreuzerhöhung mit Patronatsfest, Kunsthandwerk- und Bauernmarkt    weiterlesen »

Verein beitreten

  • Melden Sie sich ab sofort bitte mit Ihrer registrierten E-Mailadresse (statt dem Vereinsnamen) an und fordern Sie einmalig ein Erstpasswort für das neue Vereinsportal an.
    Sie können Ihr Passwort jederzeit in den Einstellungen ändern.
  • Neu auf tips.at? Jetzt registrieren