18

Reformation & Revolution

Ettl Paul, Leserartikel, 24.10.2017 19:00 Uhr

500 Jahre sind seit der Reformation, 100 Jahre seit der Russischen Revolution vergangen. Beide Ereignisse veränderten Europas Gesellschaft radikal, Nachwirkungen gibt es bis heute. Die Reformation brachte Demokratie in die Kirchenwelt und neue Freiheiten, wurde aber von Intoleranz und Fanatismus überschattet. Die gnadenlose Ausbeutung der Bauern führte zeitgleich zu Aufständen, sie wollten religiöse Erneuerung mit sozialen Reformen verbinden. Da es damals zu keiner Lösung kam, gärte es in den Jahrhunderten danach weiter, bis Marx & Lenin eine brutale Entwicklung einleiteten. Was wurde erreicht bzw. woran ist man gescheitert, wo stehen wir heute? Brauchen wir nicht wieder eine Reformation? Ein historischer Streifzug mit ungewöhnlichen Einblicken.

Referentin: Mag. Barbara Grabner, Journalistin und Historikerin

im Volkshaus Franckviertel, Linz, Franckstraße 68

Eintritt: freie Spende

Artikel weiterempfehlen:

Weitere News

Kann man dem Geld durch die Bank einen Sinn geben?

Kann man dem Geld durch die Bank einen Sinn geben?

Mit dieser ungewöhnlichen Frage beschäftigt sich ein Info-Abend der Genossenschaft für Gemeinwohl (Bank für Gemeinwohl) am 29. Juni um 19 Uhr in der Friedensakademie. weiterlesen »

Verein beitreten

  • Melden Sie sich ab sofort bitte mit Ihrer registrierten E-Mailadresse (statt dem Vereinsnamen) an und fordern Sie einmalig ein Erstpasswort für das neue Vereinsportal an.
    Sie können Ihr Passwort jederzeit in den Einstellungen ändern.
  • oder anmelden mit:
  • Neu auf tips.at? Jetzt registrieren