„KAKIHE“ - Wie alles begann vereine.tips.at

Wie alles begann

Otto Normal, Leserartikel, 19.08.2016 12:04 Uhr

Wie alles begann 

Die Arbeitskollegen Savuth Kao, Fritz Kieninger aus Laakirchen und Jürgen Hessenberger überzeugten sich bei einem Kambodschabesuch vor Ort über die Armut der Landbevölkerung und deren schlechte Trinkwasserversorgung . 

Herr Kao, ein gebürtiger Kambodschaner, floh 1979 mit seinerFamilie aus seiner Heimat, hat die Nöte und Sorgen seiner Verwandten und Freunde aber nie vergessen. 

Besonders das fehlen von Trinkwasser bereitet Sorgen. Regenwasser wird aufgefangen, den Trinkwasser kann sich keiner leisten – ein Fass kostet knapp einen Dollar.  Das Monatseinkommen einer Reisbauernfamilie beträgt jedoch nur 20 Dollar.

Das Geld für die Ernte wird auch nur einmal jährlich ausbezahlt, während des Jahres lebt man von Naturalien. 

So begann die Sammlung von Spenden für den Bau von mittlerweile 6 großen, ca.60m tiefen und 4 kleineren Brunnen, die tausenden Bewohnern sauberes, gesun- des Trinkwasser garantieren

Artikel weiterempfehlen:

Weitere News

Der Verein Kakihe

Der Verein Kakihe

Der Verein KAKIHE weiterlesen »

Projekt

Projekt

Helfen Sie uns zu helfen! weiterlesen »

Verein beitreten

  • Melden Sie sich ab sofort bitte mit Ihrer registrierten E-Mailadresse (statt dem Vereinsnamen) an und fordern Sie einmalig ein Erstpasswort für das neue Vereinsportal an.
    Sie können Ihr Passwort jederzeit in den Einstellungen ändern.
  • Neu auf tips.at? Jetzt registrieren