„Kuchltischmusi“ - Chronik vereine.tips.at

Chronik

Otto Normal, Leserartikel, 10.08.2016 08:48 Uhr

Die Kuchltischmusi - 2013 - 40 Jahre jung

neue Homepage:  www.kuchltischmusi.at

1972: Zu Weihnachten wurde Kons. Bruno Sulzner von Prof. Hans Bachl und der Sing- und Spielgruppe OÖ. Lehrer (dem heutigen Bachl Chor) eingeladen, die Hackbrettmusik bei der Eurovisionsmette in Christkindl bei Steyr mit seinem Zitherspiel zu unterstützen.1973:  Gemeinsam mit den damaligen Mitgliedern - Karl Bart (Hackbrett) und Gerti Kager (Gitarre) - beschloss Bruno Sulzner, eine eigenständige Hackbrettmusik zu gründen. Regelmäßige, wöchentliche Probenarbeit fand in der Wohnung der Familie Sulzner statt und es entstand ein erstes, kleines Repertoire. Dadurch wurde das Interesse am Mitmusizieren auf ihrer Gitarre bei Tochter Irmgard geweckt, welche sich der Gruppe anschloss. Anfangs wurde nur für gemeinsame Konzerte mit dem Bachl Chor geprobt, Prof. Bachl musizierte auf seiner Harfe mit. Es folgten bald auch eigene Engagements, wobei Irmgard die Harfenstimme auf der Gitarre übernahm.1977: Sohn Ulrich ergänzt das Ensemble mit dem Kontrabass.1995: Gerti Kager verlässt aus Altersgründen das Ensemble.1997: Ingrid Versic übernimmt die Begleitgitarre.2006: Am 15. Oktober hat Kons. Bruno Sulzner "seine" Kuchltischmusi für immer verlassen. Die Leitung übernimmt von jetzt an sein Sohn Ulrich. Ab Weihnachten ergänzt Herbert Kastner die Gruppe auf dem Kontrabass.Jänner 2010-Herbst 2012: Die junge Konservatoristin Angelika Derkits wird zum Mitmusizieren eingeladen. Sie unterstützt uns auf Zither, Gitarre und Violine. Gemeinsam mit Sybille Mikes (Bratsche) können auch Geigenstücke erarbeitet werden. Angelika musste uns leider aus beruflichen Gründen wieder verlassen.Herbst 2014: Wechsel am Kontrabass - Hans Steinhofer spielt bei uns mit, Herbert Kastner hilft bei Engpässen noch aus. Mit Dezember 2015 verlässt uns jedoch Hans wieder - unser Kontrabass steht jetzt verlassen da und wartet auf jemand NEUEN oder auch NEUE!Wie kam der Kuchltisch zur Musi ???Anlässlich einer Einladung des ORF zum Volksmusikantentreffen in Stadll-Paura mit Gelegenheit zur Vorstellung der Gruppe vor einem breiteren Publikum, brauchte man einen Namen. Da die Proben auf dem "Kuchltisch" in der Wohnküche der Fam. Sulzner stattfanden, wurde daraus die "Kuchltischmusi".

Zahlreiche Konzertreisen - gemeinsam mit dem Bachl Chor oder dem Chor Chemiepark Linz - führten auch nach Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Russland, Spanien, Tschechien und USA.

Das Repertoire der Kuchltischmusi umfasst neben der echten, bodenständigen Volksmusik aus Österreich auch Volksmusik aus anderen Ländern. Die Noten dazu wurden bei den Konzertreisen mitgenommen und für die Gruppe eingerichtet. Auch Menuette aus der Barockzeit sowie Volksmusik des 21. Jhs werden erarbeitet. Zu verschiedenen Anlässen gelangen den Mitgliedern zahlreiche Eigenkompositionen. 2001 wurden 16 dieser Eigenkompositionen in einem Musikheft zusammengefasst und im EBERLE-Verlag, Wien, aufgelegt (Bestellnr. 96 1083).

Die Originalbesetzung ist Hackbrett, Zither, Melodiegitarre, Begleitgitarre und Kontrabass. Abwechselnd einsetzbar sind auch ein zweites oder drittes Hackbrett, Raffele, eine dritte Gitarre, Akkordeon, steirische Harmonika, Orgel, Flöten, Maultrommel und Violine.

Durch das breit gefächerte Repertoire kann die Kuchltischmusi Engagements verschiedenster Art entgegennehmen: Mitwirkung bei Konzerten anderer Veranstalter, kirchliche Konzerte und Messgestaltungen, Firmenfeiern, Familienfeste, Muttertagsfeiern, Adventsingen usw. - auf Wunsch kann auch die Conference (deutsch und englisch möglich) selbst durchgeführt werden. Häufig wird auch der Puchenauer Dreigesang in die Programmgestaltung einbezogen.

Im Laufe der Jahre entstanden Tonträger eigener Produktionen sowie auch gemeinsam mit verschiedenen Chören und Musikgruppen. Auch der ORF lud die Gruppe mehrmals zu Aufnahmen ins Studio ein.

Zu den Topveranstaltungen, welche von der Kuchltischmusi gestaltet werden, zählt das beliebte Puchenauer Adventsingen, welches seit dem Jahr 1990 jedes Jahr in der Pfarrkirche Puchenau stattfindet.

Artikel weiterempfehlen:

Weitere News

Das sind wir

Das sind wir

Das sind wir weiterlesen »

Berichte und Fotos

Berichte und Fotos

Wir erinnern uns weiterlesen »

Angebote

Angebote

Im Laufe der Jahre entstanden mehrere Tonträger, gemeinsam mit verschiedenen Chören und Musikgruppen und auch der ORF lud die Gruppe mehrmals zu Aufnahmen ins Studio ein. weiterlesen »

Kontrabass-SpielerIn gesucht

Kontrabass-SpielerIn gesucht

Wir spielen in der Besetzung Hackbrett, Zither, Gitarren, Kontrabass – nutzen alternativ einige andere Instrumente. Nachdem uns unsere Kontrabass-Spielerin aus beruflichen Gründen verlassen ... weiterlesen »

Verein beitreten

  • Melden Sie sich ab sofort bitte mit Ihrer registrierten E-Mailadresse (statt dem Vereinsnamen) an und fordern Sie einmalig ein Erstpasswort für das neue Vereinsportal an.
    Sie können Ihr Passwort jederzeit in den Einstellungen ändern.
  • Neu auf tips.at? Jetzt registrieren