„UHC Linz Floorball“ - ASKÖ UHC Linz krönt sich zum österreichischen Kleinfeld Staatsmeister vereine.tips.at

ASKÖ UHC Linz krönt sich zum österreichischen Kleinfeld Staatsmeister

Patrick Pichler, , 27.05.2019 23:31 Uhr

Vergangenes Wochenende war es so weit - die letzte Titelentscheidung in der Saison 2018/19. Dabei fanden sich sieben Teams aus Österreich in Innsbruck zusammen und kämpften um den Kleinfeld Staatsmeistertitel. 

Die Linzer Mannschaft reiste mit drei vollen Linien nach Innsbruck an, um über acht Spiele in zwei Tagen mit vollem Tempo gehen zu können. Am Samstag fanden alle Gruppenspiele statt, die jedoch nicht ganz nach Wunsch verlaufen sind. Mit vier Siegen einem Unentschieden und einer Niederlage stand der UHC auf dem soliden dritten Platz nach dem Grunddurchgang.

Dies bedeutete, dass man auf den zweitplatzierten und letztjährigen Meister VSV Unihockey im Halbfinale traf. Das Spiel begann für Linz nicht optimal, musste man gar nach 19 Sekunden den ersten Gegentreffer hinnehmen. Mit dem schnellen Rückstand konnte man jedoch ganz gut umgehen und konnte binnen 17 Minuten auf 5:1 davonziehen. Doch die beherzt aufspielenden Draustädter gaben nicht auf und konnten noch auf 6:4 verkürzen; letztendlich setzte sich der ASKÖ UHC Linz mit 7:5 durch. Im zweiten Halbfinalspiel besiegte der SU Wiener FV den Gastgeber Hot-Shots Innsbruck mit 7:3.

Das bedeutete, dass die Stahlstädter auf Wien im Finale um den österreichischen Staatsmeistertitel treffen werden. Die Linzer gingen voll motiviert ins Spiel, um sich für die Bundesliga-Halbfinal-Niederlage (Großfeld) zu rächen. Das Spiel startete wieder nicht nach Wunsch, nach knappen vier Minuten lag man bereits mit 2:0 im Rückstand. Doch dann erlebte man eine absolute Achterbahnfahrt, binnen einer Minute drehte man die Partie, musste den Ausgleich abermals hinnehmen und zog dann auf 6:3 davon.(9. Minute) Doch wer dachte, dass Wien aufgäbe, täuschte sich. Nach einer fulminanten Aufholjagd führte Wien knappe vier Minuten vor Ende mit 9:8. Linz gab nicht auf fokussierte sich noch einmal und erzwang den Ausgleich. Es waren noch drei Minuten zu spielen, das Spiel stand auf Messers Schneide, doch beide Teams wollten nicht in die Overtime gehen und spielten voll auf Sieg. Alle Zuschauer rechneten schon mit einer Verlängerung, nur Kapitän Thomas Reitetschläger hatte anderes vor, 16 Sekunden vor der Schlusssirene versenkte er den Ball im kurzen Kreuzeck! In den letzten Sekunden ließ Linz nichts mehr anbrennen und sicherte sich den österreichischen Staatsmeistertitel!

Ergebnisse ASKÖ UHC Linz:

Hot-Shots Innsbruck 1 7:3; Alligator Rum 13:5; Hot-Shots Innsbruck 2 16:1; SU Wiener FV 11:9; Zell/See 7:7; VSV Unihockey 4:8

Artikel weiterempfehlen:

Weitere News

FLOORBALL Bundesliga Halbfinale

FLOORBALL Bundesliga Halbfinale

Nach einem sensationellen Auswärtssieg vergangenes Wochenende hat der UHC Linz (am 16.03.2019 17:30 Rennerschule Linz) die Chance ins Finale um die Österreichische Staatsmeisterschaft einzuziehen. ... weiterlesen »

Linz gewinnt Spitzenspiel der Österreichischen Floorball-Bundesliga

Linz gewinnt Spitzenspiel der Österreichischen Floorball-Bundesliga

Eine starke Linzer Leistung führt zum zweiten Saisonsieg. Am Samstag stieg das Spitzenspiel der Bundesliga zwischen dem UHC Linz und den Crossroads aus Wien. weiterlesen »

Verein beitreten

  • Melden Sie sich ab sofort bitte mit Ihrer registrierten E-Mailadresse (statt dem Vereinsnamen) an und fordern Sie einmalig ein Erstpasswort für das neue Vereinsportal an.
    Sie können Ihr Passwort jederzeit in den Einstellungen ändern.
  • Neu auf tips.at? Jetzt registrieren