Franckviertler Gemeinschaftsprojekt erhält Linzer Kulturförderpreis

Hits: 63
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 17.11.2020 16:00 Uhr

LINZ. Ausgezeichnete Stadtteilkulturarbeit im Franckviertel: Der dieses Jahr mit 10.000 Euro dotierte Förderpreis „LinzKultur/4“ geht an das vom Verein Franck-Kistl eingereichte Gemeinschaftsprojekt „Bingo-Bingo“ zur Belebung des Kiosks in der Stieglbauernstraße. Ziel ist es dabei, den Pavillon zu erhalten, zu sanieren und langfristig einer dauerhaften, gemeinnützigen und gemeinschaftlichen Nutzung zuzuführen.

Als spezieller Impuls für innovative Stadtteilkulturarbeit wurde heuer das städtische Sonderförderprogramm „LinzKultur/4“ neu ausgerichtet und mit 10.000 Euro dotiert. Dieser Förderpreis unterstützt engagierte Kulturarbeit in den Stadtvierteln, die mit ihren vielfältigen Ausdrucksformen die Identität der Stadt prägen. Einreichungen waren bis 1. Oktober möglich.

Initiativen und Vereine gemeinsam für die gute Sache

Als Siegerprojekt für den Förderpreis wurde von einer Jury das vom Verein Franck-Kistl eingereichte Gemeinschaftsprojekt „Bingo-Bingo“ vorgeschlagen und soll diese Woche vom Stadtsenat beschlossen werden. Bingo-Bingo ist ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Initiativen und Vereine im Linzer Franckviertel, das sich die künstlerische Inszenierung und partizipative Bespielung eines einzigartigen und zuletzt fast leerstehenden Pavillons in der Stieglbauernstraße zum Anliegen gemacht hat.

Ziel ist es dabei, den Pavillon zu erhalten, zu sanieren und langfristig einer dauerhaften, gemeinnützigen und gemeinschaftlichen Nutzung zuzuführen. Das Projekt zielt zum einen auf das Sichtbarmachen des Pavillons durch künstlerische Gestaltung (Lichtdesign, Fassadengestaltung, temporäre Ausstellungen) ab, zum anderen sollen Schaufenster zur Präsentation künstlerischer und kultureller Aktivitäten lokaler Stadtteilinitiativen und Bewohner eingerichtet werden.

„Wichtiger Beitrag zur Belebung“

„Das enge Zusammenwirken der Kulturinitiativen mit Nachbarschafts- und Sozialarbeit zeichnet dieses Projekt im Franckviertel besonders aus und es begeistert mich, was dadurch bereits bewirkt wurde. Die Stadt kann gar nichts Besseres machen, als diese Initiativen und dieses Engagement zu unterstützen. Mit dem Förderpreis wird ein wichtiger kultureller Beitrag zu Belebung und Bespielung des Kiosks geleistet. Gerade in Corona-Zeiten ist dies ein wichtiger Impuls für Kulturschaffende“, gratuliert Kulturstadträtin dem Siegerprojekt des Kultur/4, das durch Anne Janssen und Bernhard Hummer vertreten wird.

„Die kulturelle Entwicklung im Franckviertel ist bemerkenswert kreativ“, so Lang-Mayerhofer, denn heuer wurden bereits drei Kulturinitiativen aus dem Franckviertel ausgezeichnet. So ging der große Landespreis für initiative Kulturarbeit an den Kulturverein Schlot, der sein Wirken in einem ehemaligen Fabriksgebäude im Franckviertel hat. Auch beim Preis „Stadt der Vielfalt“ war einer der Preisträger der Verein „Friends of Franckviertel“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jahresbilanz 2020: Linzer Ordnungsdienst bearbeitete 18.000 Fälle

LINZ. Der Linzer Ordnungsdienst bearbeitete im Vorjahr 18.000 Fälle. Darunter waren vor allem die Überwachung der gebührenfreien Kurzparkzonen sowie der Halte- und Parkverbote.

Bei der Linzer Stadtbibliothek werden gerne Krimis ausgeborgt

LINZ. Die Stadtbibliothek Linz war 2020 nur zu zwei Drittel der regulären Öffnungszeiten erreichbar. Dennoch liehen Kunden 84 Prozent des Medienbestandes aus. Darunter waren vor allem digitale Angebote ...

Homeoffice-Paket: Zufriedene Stimmen aus Oberösterreich

OÖ. Oberösterreichs Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner begrüßt das von der Bundesregierung und den Sozialpartnern ausgehandelte Homeoffice-Paket - Tips hat berichtet. Es bringe Planungssicherheit ...

Einigung beim Homeoffice – so sehen die künftigen Regelungen aus

WIEN/OÖ/NÖ. Nach längeren Verhandlungen wurde beim Homeoffice nun eine Einigung zwischen Bund und Sozialpartnern erzielt, wie künftig die Regelungen aussehen werden. Im Pressefoyer nach dem heutigen ...

OÖVP-Jahresauftaktklausur mit neuem Arbeitsminister als Gast

LINZ. Mit dem neuen Arbeitsminister Martin Kocher als Gast ging Dienstagabend die traditionelle Jahresauftaktklausur der Oberösterreichischen Volkspartei im Linzer Ursulinenhof über die Bühne. Das Arbeitstreffen ...

Digital Employer Branding Days: „Match der besten Köpfe und Hände“

LINZ. Trotz Krise und hoher Arbeitslosigkeit suchen viele Betriebe in Oberösterreich dringend Fachkräfte, daher sei es „ein Gebot der Stunde für Unternehmen, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren“, ...

KPÖ fordert sofortiges Ende von Ferienfahrplan

LINZ. Noch bis 7. Februar gilt für die meisten öffentlichen Verkehrsmittel in Linz ein ausgedünnter Ferienfahrplan. Vor allem die Fahrzeuge der Linz Linien sind aber in den Stoßzeiten sehr oft überfüllt. ...

Offizielle Staffelübergabe im OÖVP-Landtagsklub

OÖ/STEINBACH AN DER STEYR/NEUHOFEN AN DER KREMS. Mit der morgigen Sitzung des Oö. Landtags (28. Jänner) übernimmt Christian Dörfel offiziell die OÖVP-Klubführung von Helena Kirchmayr.