Internationaler Tag der Patientensicherheit (17. September) im Lichte von Covid-19

Hits: 128
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 17.09.2020 14:40 Uhr

LINZ. In der Aktionswoche rund um den 6. Internationalen Tag der Patientensicherheit (17. September) steht in der OÖ Gesundheitsholding (OÖG) mit dem Kepler Universitätsklinikum, dem Salzkammergut Klinikum, dem Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum sowie den Kliniken Freistadt, Rohrbach und Schärding das Thema „Patientensicherheit und Covid-19 – Mit Resilienz Krisen meistern„ im Mittelpunkt.

Aufgrund der Pandemie wird dieses Jahr bewusst auf Veranstaltungen und persönliche Informationen zur Patientensicherheit verzichtet. Vielmehr werden Patienten, Besucher sowie Mitarbeiter der OÖG-Kliniken umfassend über Covid-19 und damit verbundene Fragestellungen über unterschiedlichste Kommunikationskanäle informiert.

Hygiene im Fokus

In der OÖG wird das Thema Patientensicherheit regelmäßig mit allen am Behandlungsprozess beteiligten Personen thematisiert und weiterentwickelt. Aus diesem Grund nimmt die OÖG auch heuer wieder am Patientensicherheitstag teil.

„Die Krankenhaushygiene ist mehr als Händedesinfektion und Sauberkeit. Gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, dass die Maßnahmen und das Bewusstsein für die Hygiene ein bedeutender Faktor in der präventiven Medizin sind. Als größter oberösterreichischer Spitalsträger legen wir größten Wert auf den kontinuierlichen Ausbau unserer Hygienemaßnahmen – zum Schutz und Sicherheit unserer Patienten, Mitarbeiter und Besucher“, sagt OÖG-Geschäftsführer Harald Schöffl.

Das richtige Verhalten im Krankenhaus, die korrekte Verwendung von Schutzkleidung, ein Besuchermanagement und die Aufklärung über Risikosituationen für Mitarbeiter sind Aspekte rund um die Patientensicherheit, denen gerade heuer höchstes Augenmerk gilt. Zum Schutz der eigenen Gesundheit erhalten neben den Patienten selbstverständlich auch die Mitarbeiter ausgewählte Informationen und Angebote.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



WKOÖ Sozialgerichtsvertretung: 3,1 Millionen Euro erstritten

LINZ. 69 mal war die WKOÖ für ihre Mitglieder im Rahmen der Sozialgerichtsvertretung tätig - in 68,3 Prozent der abgeschlossenen Fälle erfolgreich.

Covid-19-Situation in OÖ: 186 Neuinfektionen, 40 Mutations-Verdachtsfälle (Stand: 27. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen in Oberösterreich ist von 26. auf 27. Jänner wieder gesunken: 186 neue Fälle wurden vom Land OÖ gemeldet, nach 283 am Tag davor. Die Anzahl der Verdachtsfälle ...

Leistbare Proberäume für junge Bands

LINZ. Damit der Auftritt auf der großen Bühne zum Erfolg wird, ist viel Arbeit im Proberaum nötig. Jedoch fehle es in Linz an leistbaren Möglichkeiten, um in aller Ruhe am eigenen Können zu feilen. ...

Freude über Verordnungsentwurf zur Herkunftskennzeichnung in Oberösterreich

OÖ. Vom Gesundheitsministerium wurde nun ein Verordnungsentwurf für eine Herkunftskennzeichnung in der Gemeinschaftsverpflegung vorgelegt. Aus sowohl der Oberösterreichische Agrar-Landesrat als auch ...

Stadt unterstützt Personal in Linzer Kindergärten und Horten mit FFP2-Masken und Schnelltests in der Dienstzeit

LINZ. Da seit Montag auch in Kinderbildungseinrichtungen verschärfte Regelungen hinsichtlich Testungen und dem Tragen von FFP2-Schutzmasken gelten, hat die Stadt Linz entsprechend vorgesorgt. Auf die ...

Mögliche Erleichterungen für Geimpfte „mittelfristige Frage“

WIEN/OÖ/NÖ. Am Rande des Pressefoyers nach dem heutigen Ministerrat nahm Gesundheitsminister Rudi Anschober auch zum aktuellen Wirbel um die AstraZeneca-Impflieferung Stellung. Es gebe ganz klare vertragliche ...

„Rat auf Draht“ baut Angebot für Eltern aus

OÖ/NÖ. Nicht nur viele Kinder und Jugendliche suchen bei „Rat auf Draht“ von SOS Kinderdorf Hilfe, mittlerweile melden sich auch angesichts der Corona-Situation mit Homeschooling, fehlender sozialer ...

Jahresbilanz 2020: Linzer Ordnungsdienst bearbeitete 18.000 Fälle

LINZ. Der Linzer Ordnungsdienst bearbeitete im Vorjahr 18.000 Fälle. Darunter waren vor allem die Überwachung der gebührenfreien Kurzparkzonen sowie der Halte- und Parkverbote.