Die neuen Helden gekürt - beim Zeiss Heldenlauf

  • Bilder: 12
  • Erstellt von: Regina Wiesinger
  • Datum: 02.07.2018
Teilen:

INFO:

NEUMARKT. Bei strahlendem Sonnenschein fand am 30. Juni der Startschuss zum Sport 2000 Roth Heldenlauf Zeiss presented by FF Zeiss statt. Insgesamt zehn Hindernisse warteten auf der knapp mehr als sechs Kilometer langen Strecke rund um Zeiss mit unterschiedlichsten Aufgaben darauf, von den Teilnehmern bewältigt zu werden und sorgten für viel Spaß.

Das Spinnennetz aus Feuerwehrschläuchen und das riesige "Sport 2000 Roth"-Strohballenhindernis mussten dabei gleich zwei Mal bewältigt werden. Für Erheiterung sorgten auch das "Solarfocus"-Labyrinth, die "LINZ AG"-Traktorreifen oder der "Kronast Oldie"-Linienbus, durch den man hindurchlaufen musste. In einem Waldstück warteten die von der Raiffeisenbank Neumarkt im Mühlkreis präsentierten "XXL-Schlaglöcher".

Im Ziel warteten auf alle Finisher Goldmedaillen, welche von Namenssponsor Daniel Roth (Sport 2000 Roth), Direktor Herbert Kohlberger (Raiffeisenbank Neumarkt i. M.) und Bgm. Christian Denkmaier (Neumarkt i. M.) übergeben wurden. Auch Bgm. Herbert Brandstötter (Kefermarkt) ließ sich dann die Siegerehrung bei diesem Event nicht entgehen. Schnellster Held des Tages war Matthias Aumayr (Sport 2000 Roth) mit einer Zeit von 23:12,8 Minuten, schnellste Heldin wurde Irmi Kubicka (Naturbackstube Honeder) mit 26:09,1 Minuten. Bei der Blaulichtorganisations- und Vereinswertung überzeugten Christian und Andreas Winter von der FF Windhaag sowie das Mixed-Quartett des Roten Kreuzes Freistadt.

weitere Bildergalerien