Spektakulärer Kraneinsatz am Turm des Mariendoms

Spektakulärer Kraneinsatz am Turm des Mariendoms

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 07.03.2019 14:08 Uhr (10 Bilder)

Für die Sanierung des Turmhelms des Linzer Mariendoms, bei der seit Ende Jänner 2019 das Gerüst aufgebaut wird, wurde am 7. März ein weiterer wichtiger und gleichzeitig spektakulärer Arbeitsschritt durchgeführt. 

Mit einem Mobilbaukran der Firma Felbermayr wurden zuerst die Träger und danach die Kabine für den zweiten Bauaufzug auf eine Höhe von 75 Meter gehoben. Dieser Lift führt auf eine Höhe von rund 115 Meter und wird für die weitere Gerüstmontage eingesetzt.

Mehrere Bauabschnitte - bis in 130 Meter Höhe

Der Gerüstaufbau erfolgt in mehreren Bauabschnitten. In einem ersten Schritt wurde ein Bauaufzug mit einem Stahlrohrbegleitgerüst bis auf eine Höhe von 75 Meter errichtet. Ab der Höhe von 42 Metern - etwa die Höhe, in der die Turmuhr montiert ist - wurde das Basisgerüst auf allen acht Seiten des Turmes bis auf eine Höhe von 75 Metern weitergebaut.

Auf diesem setzt nun das eigentliche Turmhelmgerüst auf, das über den Steinbalkon der Turmspitze mit dem Turmkreuz bis auf eine Höhe von 130 Metern hochragt.

Insgesamt kommen rund 150 Tonnen Gerüstmaterial zum Einsatz.

Der Aufbau des Gerüstes soll bis Mitte April abgeschlossen sein, dann startet die eigentliche Renovierung.

 

Loading ...
Bilder werden geladen
Foto: Felbermayr/Lackner
Foto: Diözese Linz, Appenzeller
Foto: Diözese Linz, Appenzeller
Foto: Diözese Linz, Appenzeller
Foto: Diözese Linz, Appenzeller
Foto: Mariendom Linz

Sie müssen sich einloggen um Kommentare schreiben zu können

Bild weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


weitere Bildergalerien


Wir trauern