Gemeinde Weistrach bekommt Smart Meter - 1.100 Zähler werden getauscht

Hits: 88
Michaela Aichinger Tips Redaktion Michaela Aichinger, 01.03.2022 15:03 Uhr

WEISTRACH. Die Marktgemeinde erhält Smart Meter - daher tauscht die EVN-Tochter Netz NÖ derzeit die 1.100 Stromzähler.

Die Europäische Union hat vorgesehen, dass alle Kundenanlagen mit neuen Stromzählern ausgestattet werden sollen. Die seit hundert Jahren gebräuchlichen Zähler haben also ausgedient. „Die neuen Smart Meter sind ein wichtiger Schritt in diese Energiezukunft“, erläutert Johann Eßletzbichler, Leiter des Netz NÖ Service Centers Amstetten. „Sie sind die Basis für intelligente Stromnetze und innovative Lösungen der Zukunft.“

Eigenen Verbrauch analysieren

Die Kunden sollen laut Eßletzbichler aber schon jetzt vom „intelligenten Zähler“ profitieren: so müssten sie beispielsweise bei ihrer An- und Abmeldung beziehungsweise der Ablesung ihres Stromzählers nicht mehr zu Hause sein oder ihren Zähler selbst ablesen. Gleichzeitig könnten nun die Verbrauchsdaten sowie die Entwicklung des Stromverbrauchs im Webportal mitverfolgt werden. „So kann der eigene Verbrauch analysiert und optimiert werden“, sagt Johann Eßletzbichler.

Der Zählertausch hat bereits begonnen

Nun hat auch in Weistrach das Umrüsten auf die neuen Smart Meter gestartet. „Es werden rund 1.100 Zähler getauscht. Der Tausch eines Zählers dauert durchschnittlich rund 20 Minuten. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, arbeiten die Monteure der Netz NÖ im Eiltempo“, informiert Eßletzbichler.

Monteure tragen Ausweise

Die Monteure der Netz NÖ erkennt man übrigens in der Regel am Dienstauto und der Dienstbekleidung. Manchmal helfen aber auch lokale Monteure aus, um diese vielen Zähler zu tauschen. „Alle für uns tätigen Monteure tragen gut sichtbare Ausweise, erklärt Eßletzbichler. „Die Kunden werden außerdem zeitnah mittels Kundenbrief über den Zählertausch sowie über die allgemeinen Aspekte der Smart Meter Einführung informiert.“

Netz NÖ

Für den Transport und die Verteilung von Strom verfügt Netz NÖ in Niederösterreich über ein Leitungsnetz mit einer Gesamtlänge von rund 54.000 Kilometern Mittel- und Niederspannungsleitungen und etwa 1.418 Kilometern 110 kV Leitungen. In Summe müssen in Niederösterreich übrigens rund 800.000 Zähler getauscht werden.

Antworten auf alle Fragen rund um den Smart Meter: www.netz-noe.at oder auch unter 0810 820 100 oder per E-Mail: smartmeter@netz-noe.at

Kommentar verfassen



Sommerliches Kinovergnügen unter freiem Himmel

AMSTETTEN. In einer lauen Sommernacht mit lieben Freunden zusammen unter einer alten Platane sitzen und sich einen guten Film anschauen, das hat schon was für sich. Beim „Sommerkino“ im August gibt ...

„Amstetten hilft“ beschert Kindern Urlaubserlebnisse

AMSTETTEN. Der überparteiliche Verein „Amstetten hilft“ hat 1.850 Euro für bedürftige Kinder und Jugendliche in der Region gesammelt. Auf sie warten in der Ferienzeit nun einige Abenteuer.

Pflanzen-Sitting im Sommer

NÖ. Balkon, Terrasse oder Garten sind für viele Menschen das kleine, feine Urlaubsparadies des Alltags. Soll es in den Sommermonaten dann doch ein Ausflug in die Ferne werden, steht bei der Urlaubsplanung ...

Caritas dankte vielen Freiwilligen

VIEHDORF. Ehrenamtliche Caritas-Mitarbeiter trafen sich zum Gebet, zur Begegnung und zum Erfahrungsaustausch.

Hochwasserschutz am Zauchbach

AMSTETTEN. Durch das Hochwasserschutzprojekt am Zauchbach sollen künftig 28 Bewohner vor Überflutungen geschützt werden.

Brandschutzübung für die Kleinsten im Landesklinikum Amstetten

AMSTETTEN. Ganz praxisnah gab es für die Kinder der Betrieblichen Kinderbetreuungseinrichtung eine Brandschutzübung. 

Lions Club: Übergabe der Charter-Urkunde gefeiert

MOSTVIERTElL. Der gemischte Lions Club Neuhofen Wiege Österreichs wurde offiziell in die Lions Clubs eingegliedert. Das wurde gefeiert.

In jeder Hinsicht großartiges Theater

STADT HAAG. Nach der Premiere von „Wie es euch gefällt“ war die Meinung des Publikums einhellig: Das war in jeder Hinsicht grandioses Theater.